Arosa Humorschaufel | Überraschender Preisträger

Publiziert am 07. Dezember 2019

Harald Schmidt überlässt die Humorschaufel dem künstlerischen Leiter Frank Baumann.
Die «Arosa Humorschaufel» aus reinstem Aroser Eis sollte im vollbesetzten Zelt neben der Tschuggenhütte Harald Schmidt verliehen werden. So wollte es die Jury mit Präsident Frank Baumann. Doch hinter den Kulissen wirbelte die Jury ohne ihren Präsidenten. Zum Erstaunen der vielen Fans im vollbesetzten Humorfestival-Zelt liess Harald Schmidt Überraschendes an Frank Baumann, den Festivaldirektor, übermitteln.

28. Arosa Humorfestival 5. bis 15. Dezember 2019

übermitteln.
Harald Schmidt inspirierte die Jury des Arosa Humorfestivals ihre Entscheidung zum Gewinner der Humorschaufel zu überdenken. Diese wollte nämlich den deutschen Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, Harald Schmidt, nicht nur mit der Auszeichnung für sein künstlerisches Gesamtwerk würdigen, sondern auch seinen Einsatz für Projekte, die Benachteiligten zugutekommen. Sein Engagement fürs «Zentrum gegen Vertreibung» oder die «Stiftung Deutsche Depressionshilfe» zeigt eindrücklich, dass ihm nicht egal ist, was mit uns und unserer Mitwelt passiert, betont Tourismusdirektor Pascal Jenny.

Doch Harald Schmidt lenkte die Ehrung in eine andere Richtung. Es freue ihn sehr, für die preisträchtige Arosa Humorschaufel nominiert zu sein. Die Liste der bisherigen Preisträger zeige eindrücklich, welchen Status dieser Preis geniesst. In seiner langen Karriere durfte er viele Auszeichnungen entgegennehmen. Das waren immer wieder freudige und bewegende Erlebnisse und Momente. Auf die Arosa Humorschaufel möchte er jedoch verzichten. Nicht, weil ihm die Auszeichnung nicht Freude machen würde. Nein, weil er glaube, dass es einen noch besseren Preisträger gäbe. Dies habe er der Jury mitgeteilt. Die Jury tagte hinter verschlossenen Türen und entsprach dem Wunsch von Harald Schmidt. Im Wissen, dass der Jury Präsident nicht eingeweiht werden durfte, war dies ein Handstand sondergleichen.

Die überraschende Auszeichnung für Frank Baumann begründet die Jury folgendermassen: Es gibt wohl keine Formulierung, welche Frank Baumann nicht eloquent meistere. Dies zeige auch die Vielzahl von Büchern und Werken an welchen Frank schon mitgewirkt hat. Nicht selten wurden nach dem Überarbeiten der Inhalte und Formulierungen durch Frank Baumann Werke zu Bestsellern. Spätestens mit einer für die Schweiz in der Form undenkbaren Sendung hat Frank Baumann in den 90er Jahren Kultstatus erlangt. Am allerwichtigsten sei aber, dass Frank Baumann ein perfektes Ventil sei. Dies als Hauptverantwortlicher für das Arosa Humorfestival. Er hat für Arosa mit der Weiterentwicklung vom Humorfestival den Hotspot in der Comedy Szene in der Schweiz gefestigt. Dank der einzigartigen Location, diesem Zirkuszelt mitten in der Bergwelt, wird Arosa sogar in der Heimat von Harald Schmidt in Deutschland wahrgenommen. Das Arosa Humorfestival ist der Gipfel des Humors. Wahrlich eine Meisterleistung, was Frank Baumann mit seinem Team jährlich auf die Beine stellt.

Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humorfestivals und frisch gebackene Gewinner der Arosa Humorschaufel 2019, war auf der Bühne perplex: Stotterte dann überwältigt ein «Danke» ins Mikrofon und wischte sich die Tränen überwältigt aus den Augen. «Ich habe in meinem Leben ja wirklich viele Auszeichnungen erhalten, aber keine hat mich so berührt wie diese wertvolle Schaufel aus Eis und Schnee. Die Aroser haben mich eiskalt erwischt» lachte Frank Baumann bereits wenig später wieder.

Während 11 Tagen werden in 24 Vorstellungen über 50 namhafte Künstler für eine humorvolle Vorweihnachtsstimmung und Lachmuskelkater sorgen. Unter vielen anderen treten dieses Jahr auch zahlreiche Schweizer Künstler wie das Cabaret Divertimento, Mike Müller, Stefan Büsser oder Mummenschanz auf. Das Arosa Humorfestival dauert noch bis zum 15. Dezember 2019.

Tickets gibt es unter www.humorfestival.swiss

Das könnte Sie auch interessieren

Tanz

Ballett Zürich | William Forsythe

Eine berauschende Hommage an den kürzlich 70 Jahre alt gewordenen amerikanischen Choreografen William Forsythe.
Mehr
Theater-Szene, Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | «Märchen im Grand Hotel»

Heidi Maria Glössner kehrt in einer eigens für Luzern gestalteten Version der Jazz-Operette «Märchen im Grand Hotel» ans Luzerner Theater zurück.
Mehr
Tanz

Luzerner Theater | Schmerzhafter Abgang

Kathleen McNurney verlässt das Luzerner Theater, ein herber Verlust!
Mehr
Theater, Comedy

Theater Burgbachkeller | Zuger Spillüt | Lysistrate

Was ist uns wichtiger: Geld, Krieg, Gleichberechtigung, Liebe oder doch die Lust?
Mehr

Anzeige

Musical | Oper | Tanz, Oper, Unterhaltung

Theater St. Gallen | Operette «Die schöne Helena»

Riesenwelle und Surfbrett – das Theater St. Gallen hat «Die schöne Helena» geschickt modernisiert.
Mehr
Festivals

Migros-Kulturprozent | Tanzfestival Steps 2020

Die Welt tanzt landesweit auf 38 Schweizer Bühnen.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Tanz

Tanzszene Schweiz | Oliver Dähler | Offen bleiben für Veränderung

Tänzer, Fotograf, Choreograf und Coach: Oliver Dähler hat viele Talente. Er nutzt sie, um anderen Mut zu machen.
Mehr
Theater-Szene, Musical | Oper | Tanz

Grosser Kulturpreis St.Gallen | Choreograf und Tänzer Martin Schläpfer

Der Grosse Kulturpreis der St.Gallischen Kulturstiftung 2019 geht an Choreograf und Tänzer Martin Schläpfer.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Kultur macht Schule | Theaterfunken

Von Oktober bis Dezember funkt es in den Theaterinstitutionen des Kantons Aargau.
Mehr
Theater-Szene, Bücher

Hanspeter Müller-Drossaart | «gredi üüfe»

Mit seinem Gedichtband «gredi üüfe» war der beliebte Schweizer Schauspieler und Autor das Highlight am 3. Mundartfestival in Arosa.
Mehr
Theater-Szene, Musical | Oper | Tanz, Oper

Luzerner Theater | «CARMEN.maquia»Mit Wettbewerb

Gustavo Ramírez Sansano ist zurück in Luzern und bringt eine Neufassung seines grossen Erfolgs «CARMEN.maquia» mit.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Projekte

Tanzszene Schweiz | Fumio Inagaki | Tanzen, tanzen, immer nur tanzen

Fumio Inagaki war Ballettpianist und Tänzer am Opernhaus Zürich. Dort begann er vor rund 50 Jahren auch zu unterrichten. Das tut er bis heute.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tanzszene Schweiz | Mira Studer | Suchen, nicht finden ist das Ziel

Ganz ohne Leitplanken in eine Zukunft als Profitänzerin und mit dem Nichts umgehen lernen.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tanzszene Schweiz | Marine Besnard | Von der Tänzerin zur Choreografin

Tanzen war ein Hobby, eine grosse Leidenschaft und wurde zu ihrem Beruf – doch was kommt nach der Tänzerinnenkarriere?
Mehr
Theater

Projekt Zürcher Wunderland | Destilliert Geschichten für die Bühne

Fehler im Leben können verhängnisvoll werden – doch Profischauspieler Mathias Reiter macht spannendes Theater daraus.
Mehr
Theater-Szene, Theater, Film-Szene, Festivals

Blickfelder | schule&kultur

Das Festival für ein junges Publikum ist mit seinen Theater- und Tanzaufführungen, Konzerten und Filmvorführungen auf grosse Nachfrage gestossen.
Mehr
Theater

neuestheater.ch | Dornach | «Warten auf Godot» Samuel Beckett

Ein perfektes Bühnenbild, ein aussergewöhnliches Schauspielerteam, eine geradlinige Regie, ein sehr starker Text – und immer das Warten auf Godot.
Mehr
Theater-Szene, Theater

25 x Landschaftstheater Ballenberg | Ein Rückblick

1991 zeigte das Landschaftstheater Ballenberg seine erste Vorstellung "Romeo & Julia auf dem Dorfe" – 25 Inszenierungen später: ein Kaleidoskop.
Mehr
Theater-Szene

Theater Winterthur | Der Besuch der alten Dame

Sie kennt die Welt, weil sie ihr gehört! Friedrich Dürrenmatts weltberühmtes Stück «Der Besuch der alten Dame» feiert Premiere am Theater Winterthur.
Mehr
Theater-Szene, Theater, Kunst-Szene, Musik-Szene

Performance | pulp.noir | ABSURD LAUT CAMUS

Wie geht das, in verrückten Zeiten nicht verrückt zu werden, sondern entschlossen zu handeln?
Mehr
Theater-Szene, Theater

IntegrART Symposium 2019

Menschen mit Behinderung leben in einer Welt, die nicht für sie gemacht ist. Das IntegrART-Symposium lädt zu einem Perspektivenwechsel ein.
Mehr
Kulturgeschichte, Theater, Festivals

Landschaftstheater Ballenberg | Romeo + Julia auf dem Dorfe

Die tragisch, schöne Geschichte von Gottfried Keller ist bereits die 25. Inszenierung des Landschaftstheater. Sie stand schon einmal auf dem Programm.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen