Player laden ...

Konzert Theater Bern | Frank V.

Publiziert am 23. März 2013

Friedrich Dürrenmatt hatte die musikalische – und nach wie vor hochaktuelle – Komödie um dreckige Bankgeschäfte in der Schweiz angelegt. Regisseurin Claudia Meyer verlagert das Stück in die USA und verleiht ihm dadurch eine zusätzliche komische Komponente.
Mehr lesen

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
In zweihundert Jahren ist die Bank gross und reich geworden mit Aktenschwindel, Bilanzfälschung, Mord und Totschlag. Nun wird Frank V., Chef der Privatbank, erpresst. Kurzerhand beschliesst er, zum Schein zu sterben. Für tot erklärt, ist er die Steuerbehörde und seine Gläubiger los und kassiert überdies die Lebensversicherung. Denn eigentlich will er schon längst aus dem dreckigen Bankengeschäft aussteigen. Ihre beiden Kinder haben der Bankdirektor und seine Gattin vorsorglich weit ab von ihren Machenschaften in teuren Internaten zu rechtschaffenen Menschen erziehen lassen. Was die Eltern jedoch nicht ahnen: Die Erpresser sind ihre Sprösslinge, die als sechste Generation Frank mit noch ganz anderen Methoden ins Bankgeschäft einsteigen werden.

Tiefgründige Komödie
Friedrich Dürrenmatts Stück ist vordergründig eine heitere Komödie mit Musik des Schweizer Operettenkomponisten Paul Burkhard. Hintergründig nimmt Dürrenmatt jedoch mit seinem typischen, satirisch geschärften Blick die heiligste Kuh der Schweiz namens «Bank» ins Visier. Heute sind die Banken weltweit in der Krise und haben auch in der Schweiz ihr sauberes Image längst eingebüsst. Ein Image, das bereits bei der Entstehung des Stückes 1959 aufgrund der Diskussionen um das Bankgeheimnis, das für die jüdischen Vermögen geschaffen worden war, zu bröckeln begonnen hatte. Und so bekommt die bankrotte Privatbank der Familie Frank mitsamt dem Staat, der bei Dürrenmatt bezeichnenderweise alt und blind ist und am Ende als deus ex machina einspringt und alle Probleme löst, eine ganz neue, aktuelle Bedeutung: Manche Probleme sind eben «too big to fail».

weniger lesen

Frank V. | Komödie von Friedrich Dürrenmatt mit Musik von Paul Burkhard | Konzert Theater Bern | Vidmar 1 | Regie: Claudia Meyer | Mit: Stefano Wenk, Henriette Cejpek, Benedikt Greiner, Sophie Hottinger u.a. | Premiere: 22. März 2013, weitere Vorstellungen bis 20. Juni 2013

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    9. Murikultur Tage

    Die ganze Fülle von Murikultur an einem Wochenende. Vom 11. bis 14. September 2020 verwandelt sich ...

  • Bühne

    Theater Casino Zug | Katrin Kolo neue Intendantin

    Katrin Kolo heisst die Hoffnungsträgerin des Theater Casino Zug, die neue Intendantin stellt nun ...

  • Bühne

    Bühnen der Region Basel | Saisoneröffnung

    Die Bühnen Beider Basel laden zum Probesitzen mit Kuchen!

  • Bühne

    Ferien zu Hause? Mit Theater für zu Hause! | Mit Theater für zu Hause!

    Zum Start der Sommerferien geht die neue Webseite www. theaterfuerzuhause.ch von Schweizer Tanz- ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Dok-Film | The Wall of Shadows

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

5x2 Tickets | Spielfilm | Eden für Jeden

2x2 Gutscheine | 16. Zurich Film Festival | Zürich

3 DVD's | Dok-Film | Architektur der Unendlichkeit

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | I am Greta

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden