Player laden ...

Landschaftstheater Ballenberg | Romeo + Julia auf dem Dorfe

Publiziert am 03. Mai 2019

Die tragisch, schöne Geschichte von Gottfried Keller ist bereits die 25. Inszenierung des Landschaftstheater. Sie stand schon einmal auf dem Programm.

Zum Jubiläum greift das Landschaftstheater auf Ballenberg die erste Produktion von 1991 wieder auf. Damals begaben sich die Zuschauer im Frelichtmuseum von Spielort zu Spielort. In der Zwischenzeit wurden die Openair Theaterstücke derart beliebt, dass die rund 700 Zuschauer inzwischen auf einer gedeckten Tribühne sitzen. Wie schon vor 28 Jahren ist Heinz Stalder für die Adaption von Kellers Geschichte verantwortlich, zusammen mit Regisseur Andreas Zimmermann hat er das Drama aktualisiert.
Mehr lesen
Romeo und Julia Landschaftstheater Ballenberg

Berühmte Liebesgeschichte
Gottfried Keller (1819 – 1890) gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern der Schweiz, ja des ganzen deutschsprachigen Raums. Der Titel seiner Novelle «Romeo und Julia auf dem Dorfe» verweist auf die wohl berühmteste Liebesgeschichte von William Shakespeare. Keller verlegt den Schauplatz in seine Gegenwart und in ein Dorf seiner Heimat: zwei junge Leute, Sohn und Tochter wohlhabender Bauern, lieben sich trotz der erbitterten Feindschaft ihrer Väter. Die tragische Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf. – Die benachbarten Bauern Manz und Marti geraten wegen eines nur vordergründig herrenlosen Ackers zwischen ihren Höfen in einen heillosen Streit. In ihrer verbissenen Sturheit verbieten sie ihren einander sehr vertrauten Kindern Sali und Vreneli jeglichen Umgang. Die unnachgiebige Rechthaberei der Väter führt zum existenziellen Ruin beider Familien. Die heranwachsenden Kinder aber finden trotz aller Fehde als Liebespaar wieder zueinander und beschliessen, die Elternhäuser zu verlassen, gemeinsam einen Ausweg aus dem unverschuldeten Elend zu suchen…

Jubiläum
Im Sommer 1991 fand auf dem Ballenberg die erste Freilichtinszenierung statt. Aus Anlass des 700-Jahr-Jubiläums der Eidgenossenschaft kam die Idee auf, das Freilichtmuseum Ballenberg als Kulisse für ein Openair-Theater zu nutzen. Die Inszenierung von Gottfried Kellers «Romeo und Julia auf dem Dorfe» unter der Leitung des Regisseurs Louis Naef wurde zu einem grossen Erfolg, war wegweisend für die Freilichttheater-Kultur in der Schweiz und begründete eine Tradition, die bis heute anhält. – Das Ballenberg-Theater hat sich einen sehr guten Ruf erworben, gehört zu den bekanntesten Freilichttheatern in der deutschsprachigen Schweiz und zieht Sommer für Sommer rund 20‘000 Theatergäste an. Ein Umstand, auf den alle Beteiligten stolz sein dürfen, insbesondere die treuen Laienspieler*innen, die sich jeweils mit Haut und Haar und mit einem enormen Zeitaufwand in den Theatersommer stürzen.

weniger lesen

Landschaftstheater Ballenberg | Romeo + Julia auf dem Dorfe | nach Gottfried Keller | Jubiläums-Inszenierung | Regie: Andreas Zimmermann | Autor: Heinz Stalder | Premiere: 3. Juli 2019 | weitere Aufführungen bis 17. August 2019

Mitte Mai wird im Freilichtmuseum Ballenberg zudem eine Ausstellung mit Texten, Fotos und Plakaten des Landschaftstheaters eröffnet.

Hinweis in eigener Sache: Aus Anlass der 25. Inszenierung produziert arttv.ch einen Kurz-Dokumentarfilm zur Geschichte des Landschaftstheaters Ballenberg. Dieser wird anlässlich der Jubiläumsfeier vom 15. September 2019 erstmals präsentiert.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Konzerte und Gespräche live aus dem Kulturhaus – das ist Lovestream.

  • Bühne

    Aarauer Theatervereine schliessen sich zur Bühne Aarau zusammen.

  • Bühne

    Ab Herbst 2022 werden neue Gesichter das Theater Marie und die seit 2013 existierende Junge Marie ...

  • Bühne

    Iris Berben & Anke Engelke: Die erste Show war in drei Stunden ausverkauft.

  • Bühne

    Die Autorin und Schauspielerin Anne Haug erhält das Stipendium für das Stück Labor Basel, das ...

  • Bühne

    Zum Start der Sommerferien geht die neue Webseite www. theaterfuerzuhause.ch von Schweizer Tanz- ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

Wettbewerbe

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

5 Doppel-CDs | Musical | Tell!

3 Bücher | Ein Leben für den Tanz | André Doutreval | Verlag rüffer&rub

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden