Player laden ...

Musical | Bibi Balu

Publiziert am 05. Oktober 2012

Bibi Balù ist ein pfiffiges Stück Schweizer Musicalgeschichte. 2012 treibt Bibi Balù ihr Unwesen nun auch in Zürich, in neuer Inszenierung und neuer Besetzung. Toll aktualisiert und hervorragend gespielt.
Mehr lesen

Abzocker und Eurokrise
1964 wurde die Uraufführung im Theater am Hechtplatz in Zürich zu einem Kassenschlager. Heute, bald 50 Jahre später, sorgt die Komödie um Spendenbetrug, Geldgier und Medienhype erneut für Lacher. Die Geschichte ist aktuell. Der Zürcher Theaterenthusiast André Keller produziert mit einem wohlbekannten Ensemble den rasanten Klamauk neu. Er sagt: «Bibi Balù ist Balsam für die Seele der Schweizer, für die von Eurokrisen überdrüssige polittheatermüde, gebeutelte Bevölkerung.» Statt auf helvetische Selbstbemitleidung oder Beweihräucherung setzt er mit «Bibi Balù – das Musical» auf eine zündende temporeiche Revue mit einem kräftigen Schuss Selbst- und Schweiz-Ironie.

Ein Parade-Klamauk für Walter Andreas Müller
Das Gaunermusical vereinigt auf der Bühne Darsteller, die mit allen Wassern gewaschen sind. Im Mittelpunkt steht Walter Andreas Müller. Das Stück ist ein Paradeklamauk für den Mimen. So sorgt WAM als Pfarrer Ernst Sieber, Mike Shiva, Sepp Blatter oder Christoph Blocher für Lacher. Eveline Suter (u.a. Hauptrollen in den Musicals «Alperose» oder «Tell») spielt Bibi Balù, Christian Jott Jenny alias Leo Wundergut, spielt Rico Luginbühl, einen PR-Berater. Vor fast 50 Jahren war Bibi Balù mit Ines Torelli, Ruedi Walter, Jörg Schneider, Paul Bühlmann, Margrit Rainer und Edi Huber lange Zeit eines der beliebtesten Schweizer Bühnenstücke. Die Zürcher Neuauflage wurde nun konsequent aktualisiert. Autor der neuen Version ist Domenico Blass. In seinem wohl bekanntesten Werk «Ernstfall in Havanna» schrieb er Gags und Sprüche für Viktor Giacobbo und Mike Müller.

Bibi Balù – zum Inhalt
Die Geschichte Bibi Balù basiert auf einer wahren Begebenheit, handelt von einer Studentin aus Afrika, die in Geldnot geriet. Sie erzählte ihre Geschichte einst einem Journalisten. Die damals einflussreiche Deutschschweizer Zeitung «Zürcher Woche» nahm sich der Sache an und rief zu einer Spendenaktion auf. Nachdem eine ansehnliche Summe gesammelt war, protestierte der Vater der Studentin und verbat sich jegliche Einmischung ins Familienleben und solche Almosen. Das Geld wurde dann für einen anderen guten Zweck verwendet.

art-tv Wertung
Die Neuinszenierung überzeugt einerseits durch hervorragende Schauspieler und durch eine brillante Aktualisierung. Domenico Blass hat ganze Arbeit geleistet und trägt viel dazu bei, dass das Stück auch bei jüngeren Zuschauern punkten kann. Viele neue Gags und Walter Andreas Müller in ebenso vielen seiner Paraderollen tragen dazu bei, dass man sich bestens unterhält. Wirklich gelungen!

weniger lesen

Premiere: 27. September 2012 | Bernhard Theater Zürich | Spielzeit: 28. September bis 10. November 2012

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Bühne Aarau | Wir spielen weiter – aber: Sicher!

    Aufführungen in der Tuchlaube und im KuK finden neu vor maximal 50 Zuschauer*innen statt.

Unser eMagazin

CLICK 2021/01
CLICK 2020/10
CLICK 2020/09

Wettbewerbe

3 Bücher | Schweizer Buchpreis 2020 | Anna Stern | «das alles hier, jetzt»

30x2 Eintritte | Ausstellung | Brecht Evens | Night Animals | Cartoonmuseum | Basel

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden