Player laden ...

neuestheater.ch | Dornach | «Heilig Abend»

Publiziert am 09. März 2018

Ist Gewalt legitim? Ein Kommissar und eine Philosophie-Professorin treffen aufeinander. Ein Terroranschlag ist für Mitternacht geplant.
Aber ist dem auch wirklich so? Die Zeit rennt unerbittlich und aus dem Verhör wird das Aufeinanderprallen zweier Weltanschauungen, ein Streitgespräch über das Gewaltmonopol des Staates und den Widerstand. Dabei schälen sich ganz langsam die tiefen persönlichen Verletzungen der beiden Protagonisten, Thomas und Judith, heraus. Daniel Kehlmanns Stück «Heilig Abend» dreht sich um die zentrale Frage: Gibt es eine legitime Form von Gewalt?

neuestheater.ch | Dornach| «Heilig Abend» | Von Daniel Kehlmann | CH-Erstaufführung | Inszenierung: Georg Darvas | Mit: Emanuela von Frankenberg, Marcus Signer | Premiere: 1. März 2018 | Weitere Aufführungen in Dornach und Solothurn bis: 29. März 2018

Weitere Links

Theater Orchester Biel Solothurn

Staatsgewalt versus subversive Gewalt
Daniel Kehlmanns Stück «Heilig Abend» ist, wie viele seiner Texte, leichtfüssig postmodern. So macht er sich beispielsweise in der Figur des Polizisten über das Fach Philosophie lustig («Wenn ein Baum fällt und keiner sieht es, fällt er dann trotzdem?»). Gleichzeitig ist das Stück selbst ausgesprochen philosophisch. In welchem Verhältnis stehen Gedanken und Tat? In welcher Gesellschaft leben wir, wenn der grösste Traum der Menschheit ist, einen möglichst flachen Computer zu besitzen? Dient die Empörungspolitik über Attentate dem Vertuschen anderer, weit schlimmerer Verbrechen? Und, im Bezug auf die befürchtete Bombe um Mitternacht: Gibt es eine legitime Form der Gewalt? Marcus Signer und Emanuela von Frankenberg verhandeln diese Fragen absolut meisterhaft, indem sie ihre Rollen immer mal wieder tauschen: Verhörer gegen Verhörte, Verhörerin gegen Verhörten.

Daniel Kehlmann über sein Stück:
«Seit meiner Kindheit habe ich «High Noon» geliebt, und zwar nicht so sehr wegen Gary Cooper oder der Revolverduelle, ja nicht einmal wegen Grace Kelly, sondern wegen der Uhr. Am Anfang sieht man da die Uhrzeit, man weiss, dass zur Mittagsstunde die Mörder kommen werden, und von da an zählt man die Sekunden und folgt dem Sheriff bei seiner vergeblichen Suche nach Bundesgenossen. «High Noon» ist einer der wenigen perfekten Filme – nicht zuletzt weil er in Echtzeit stattfindet, weil in ihm die erzählte Zeit und die Zeit, in der der Film selbst vergeht, auf die Sekunde identisch sind. So etwas wollte ich auch machen, immer schon. Das war der eine Antrieb zu «Heilig Abend»: die Idee von einer Uhr an der Wand, deren Zeiger sich auf den entscheidenden Moment zu bewegen, offen und gross, im Blickfeld der Bühnenfiguren wie des Publikums. Der andere Antrieb, das war meine Verblüffung über die Dinge, die Edward Snowden aufgedeckt hatte: das Ausmass der staatlichen Überwachung in der elektronischen Welt, die Willkür der Geheimdienste, die Möglichkeit der Polizei, unsere Leben in einem Ausmass zu beobachten, wie wir es uns früher nicht hätten vorstellen können. Also schrieb ich zum ersten Mal etwas im weitesten Sinn Aktuelles, ein Stück, das auf die Ereignisse in den Schlagzeilen reagieren sollte – wenn auch auf eine verschobene, gewissermassen spiegelverkehrte Art. Aber wichtiger noch: Ich wollte die Reduktion auf die Grundsubstanz des Theaters. Ein Konflikt zwischen zwei Menschen. Eine Gefahr, eine Ermittlung. Und die wie immer zu schnell vergehende Zeit.» (Quelle: Theater in der Josefstadt)

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Theater-Szene, Theater

Theater Orchester Biel Solothurn | Tell

In «Wilhelm Tell» vermischte Friedrich Schiller Fiktion und Realität und schuf jenes Drama, welches den Schweizer Nationalmythos begründete.
Mehr
Theater

Luzerner Theater | Väter

Die Work-Windel-Balance der Männer - Luzerner Väter geben uns ihre persönlichen Erlebnisse als Väter.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Verein Bühne 66 Schwyz | Hotel zu den zwei Welten

Hinauf in den Himmel oder nach unten, zurück ins Leben? Im Theaterstück der Schwyzer «Bühne 66» spielt ein Lift eine zentrale Rolle.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Theater Orchester Biel Solothurn | Mitridate, re di Ponto

Wolfgang Amadeus Mozarts Jugendwerk «Mitridate, re di Ponto» vereint Familienkonflikte und politische Intrigen mit schillernder Musik.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | Maria Stuarda

Der dramatische Kampf um den englischen Thron. Reduziert auf die Kraft der menschlichen Stimme.
Mehr
Theater, Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | Tanz 27: Roll 'n' Rock It!Mit Wettbewerb

Drei Tanzstücke, drei Choreographen, drei Musik­-Ikonen
Mehr
Dance Festival StepsMusical | Oper | Tanz, Festivals

Steps 2018 | GötheborgOperans Danskompani / Eastman

Ein Choreograph und ein Künstler von Weltrang haben zusammen gearbeitet und zwei Stücke Tanztheater geschaffen, die einander perfekt ergänzen.
Mehr
Dance Festival StepsMusical | Oper | Tanz, Festivals

Steps 2018 | Jeon Misook Dance Company

Eine Verbeugung vor der Anmut des Tanzes.
Mehr
Theater

Theater Orchester Biel Solothurn | Verweile doch, du bist so schön

«Wer aber kann vergangene Zeiten messen, die nicht mehr sind oder als zukünftige noch nicht sind?» Das TOBS sucht die verlorene Zeit.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Theater Marie | Frau im Wald

Ein Ausnahmezustand, der mitten aus dem Alltag kracht – Ein mehrstimmiges Stück über den Zerfall, eines Individuums, einer Struktur, einer Geschichte.
Mehr
Dance Festival StepsMusical | Oper | Tanz, Festivals, Projekte

Tanzfestival Steps 2018 | Die Welt tanzt anMit Wettbewerb

Mit dem Thema «Mut» feiert Steps vom 14. April bis 5. Mail 2018 in der ganzen Schweiz 30 Jahre Tanzabenteuer. 30 000 Tanzbegeisterte werden erwartet.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Theaterfestival | Jungspund

Ein neues Ostschweizer Theaterfestival mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für's Theater zu begeistern.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | FalstaffMit Wettbewerb

Falstaff pfeift auf Konvention. Unbemerkt hat er sich in unseren Wohnungen eingenistet. Benedikt von Peter bringt ihn als «Feuerwerk» auf die Bühne.
Mehr
Theater, Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | Göttinnen des Pop

Ein kraftvoll musikalischer und berührender Theaterabend mit szenischen Momenten, welche die Verletzlichkeit des Lebens zeigen.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tanztheater Baden & Simon Libsig | Café-Sätze - Geschichten vom Nebentisch

Eine unvorhergesehene Begegnung von sieben Menschen führt in einem Café zu einem Wendepunkt im Leben des Protagonisten. Voll Wahn, Wahrheit und Witz.
Mehr
Theater, Wissen

Robin Hood | Abenteuer im Winterwald

«Wir nehmen den Reichen und geben den Armen!» Die Legende von Robin Hood bringt auch nach 800 Jahren die Kinderaugen zum Leuchten.
Mehr
Theater-Szene, Klassik | Jazz, Theater, Musical | Oper | Tanz

Fasson Theater | Portrait

Das Fasson Theater ist bestimmt durch die Begegnung von Theater, Tanz, und Musik auf Augenhöhe.
Mehr
Comedy | Unterhaltung

Andrew Bond | Miss Mallow - Die Drachen-Nanny

Ein mitreissendes Mitmach-Musical über Sieger und Verlierer, mit explodierender, drachenstarker Kraft von Farbe, Feuer und Fantasie.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Projekte

Irina Lorez und Co | Tune In

Eine multimediale Tanzperformance zum Akt des Lauschens.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tina Mantel | Frau Stähli geht vorbei

Wie alt fühlst Du Dich jetzt, gestern, morgen? Befragung von Alterungsprozessen mittels der künstlerischen Sprache des Tanzes.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Festivals

Kindertanzforum Zug | Young Dance Zug

Zeitgenössischer Tanz: Das Leben als Bewegung, in all seinen Facetten.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Theaterfestival | Treibstoff Theatertage

Etwas ist anders bei dieser Ausgabe der Treibstoff Theatertage. Digitale Geister umschwirren die Spielorte.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

IntegrART | Symposium 2017: On Politics and Bodies

Wie politisch sind Theater- und Tanzperformances von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung, wenn sie ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Pinnwand

Halle 622 | Konzert | Thom Yorke

Mehr

Neue Website | Schwyz Kultur gewinnt Best of Swiss Web Award

Mehr

Aargauer Literaturhaus | Neuer Residenzautor Lutz Seiler

Mehr

Kunstmuseum Basel | Kunst. Geld. Museum | 50 Jahre ...

Mehr

Studer/Ganz-Preis | Unveröffentlichtes Prosadebüt

Mehr

Spaziergänge zur Kunst | Public Art Berlin

Mehr

Mitglied werden

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr