Player laden ...

Neumarkt Theater I Miss Sara Sampson

Publiziert am 17. November 2012

Grosse Gesten und Mut zum Pathos: Ein wirklich amüsanter und kurzweiliger Ausflug in die zeitlich unterschiedliche moralische Verortung von Liebe, Wollust und gesellschaftlich akzeptierter Hingabe.

Miss Sara Sampson I von Gotthold Ephraim Lessing I Regie: Laura Koerfer I Premiere: 10.11.12 I Theater Neumarkt, Saal I weitere Vorstellungen bis 22.12.2012

Das Stück
Miss Sara Sampson, ein «Mädchen von schönen sittlichen Empfindungen», ist fest entschlossen ihr Herz nur um ein Herz zu geben. Sie will von keiner Ehre wissen als der Ehre zu lieben. Sie hat sich über Konventionen und das Gebot des Vaters hinweggesetzt, die Liebe zum absoluten Gesetz gemacht. Und ist damit, schon vor Stückbeginn, in eine Sackgasse geraten. Denn ihre private Revolte, eine leidenschaftliche Affäre, hat sie direkt in ein elendes Wirthshaus geführt. Da sitzen sie nun, wie Gestrandete, die tugendhafte Sara und ihr flatterhafter und nicht gar so bindungswilliger Liebhaber, Mellefont. Der schiebt die Hochzeit, mit der sie sich zu rehabilitieren hofft, nach allen Regeln der Kunst auf. Wegen eines Erbes, angeblich. Und dann stehen auch noch Saras Vater und Mellefonts Ex-Geliebte, Marwood, die Mutter seines illegitimen Kindes und selbsterklärte neue Medea vor der Tür.

Gotthold Ephraim Lessing
Das 1755 erschienene und uraufgeführte Drama «Miss Sara Sampson» von Gotthold Ephraim Lessing war Schauplatz des sich formierenden Selbstbewusstseins bürgerlicher Identität. Religion, Staat, Gesetz wurden als sinnstiftendes Moment vom Privaten und Emotionalen abgelöst: Bei der Uraufführung 1755 brachen gestandene Männer in Tränen aus. Immer den Finger am eigenen Puls, nehmen Lessings Figuren sprechend die Verfolgung ihres Zustandes auf. Jede Träne wird gezählt, weil sie beweist: Ich fühle, also bin ich.

Laura Koerfer
In ihrer dritten Inszenierung am Theater Neumarkt konfrontiert Laura Koerfer Lessings gefühlsradikale Bewusstseinskörper mit der gebändigten Emotionalität, mit der bisweilen zynischen Vernunft unserer Zeit.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Theater, Wissen, Ausstellungen

Schule & Kultur | Offside - Der Traum vom Fussballprofi

«Ich will Profi werden!» Was heisst es eigentlich, sein Hobby zum Beruf zu machen? Schüler*innen befassen sich mit Träumen, Erfolg und Scheitern.
Mehr
Theater

Theater Bilitz | Die Insel

Warum sollte man der Realität besser ins Auge schauen als zu flüchten? Die Insel ist zauberhaft traumhaftes Theater für Gross und Klein über Trennung.
Mehr
Theater

Theater Stans | Der Robbenkönig

Erzählt wird die Geschichte eines Heimkehrers, eines Lügners und Flunkerers, der die Leute glauben macht, er habe eine grosse Karriere gehabt.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Theater Orchester Biel Solothurn | Iolanta

Dieter Kaegi und Dirigent Alexander Anissimov bringen Tschaikowskis "Iolanta" erstmals auf die Bühne des Theater Orchesters Biel Solothurn.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | Falstaff

Falstaff pfeift auf Konvention. Unbemerkt hat er sich in unseren Wohnungen eingenistet. Benedikt von Peter bringt ihn als «Feuerwerk» auf die Bühne.
Mehr
Comedy | Unterhaltung

Theater am Hechtplatz | Hommage an Cés Keiser & Margrit LäubliMit Wettbewerb

Über zehn Jahre nach Cés Keisers Tod ruft der Urner Theatermacher Rolf Sommer die unvergesslichen Sketche von Keiser und Läubli in Erinnerung.
Mehr
Theater

Luzerner Theater | Liliom - Eine Vorstadtlegende von Ferenc Molnár

Laut und brutal stürzt Liliom, Taugenichts und Jahrmarktsausrufer, sich und alle um ihn herum ins Verderben.
Mehr
Theater, Musical | Oper | Tanz

Luzerner Theater | Göttinnen des Pop

Ein kraftvoll musikalischer und berührender Theaterabend mit szenischen Momenten, welche die Verletzlichkeit des Lebens zeigen.
Mehr
Theater, Wissen

Robin Hood | Abenteuer im Winterwald

«Wir nehmen den Reichen und geben den Armen!» Die Legende von Robin Hood bringt auch nach 800 Jahren die Kinderaugen zum Leuchten.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tanztheater Baden & Simon Libsig | Café-Sätze - Geschichten vom Nebentisch

Eine unvorhergesehene Begegnung von sieben Menschen führt in einem Café zu einem Wendepunkt im Leben des Protagonisten. Voll Wahn, Wahrheit und Witz.
Mehr
Theater

Theater Orchester Biel Solothurn | Biedermann und die Brandstifter

In Max Frischs «Biedermann und die Brandstifter» untersucht der Autor die Verhaltensweisen vermeintlich angepasster Kleinbürger.
Mehr
Theater-Szene, Klassik | Jazz, Theater, Musical | Oper | Tanz

Fasson Theater | Portrait

Das Fasson Theater ist bestimmt durch die Begegnung von Theater, Tanz, und Musik auf Augenhöhe.
Mehr
Theater

Theater Orchester Biel Solothurn | Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse

«Die lustige Witwe» von Franz Lehár ist eine der populärsten Operetten des 20. Jahrhunderts um Geld, Intrigen und gesellschaftliche Stellung.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tanzkompanie Rotes Velo | «Eine Stunde auf Erden»

Eine genreübergreifende Suche nach dem Ende der Welt, mit Theater, Tanz und Musik.
Mehr
Theater-Szene, Klassik | Jazz, Theater

Bündner Kulturinstitution «Origen» | Drei Monate lang Weihnachten

Winterplan des innovativen Bündner Performance Art Theatre in Riom.
Mehr
Comedy | Unterhaltung

Andrew Bond | Miss Mallow - Die Drachen-Nanny

Ein mitreissendes Mitmach-Musical über Sieger und Verlierer, mit explodierender, drachenstarker Kraft von Farbe, Feuer und Fantasie.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Projekte

Irina Lorez und Co | Tune In

Eine multimediale Tanzperformance zum Akt des Lauschens.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Tina Mantel | Frau Stähli geht vorbei

Wie alt fühlst Du Dich jetzt, gestern, morgen? Befragung von Alterungsprozessen mittels der künstlerischen Sprache des Tanzes.
Mehr
Kanton Zürich | Anerkennungsbeitrag Kulturelle TeilhabeTheater-Szene, Theater, Projekte

Maxim Theater Zürich | Who the Hell ist Heidi?

Die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich ehrt das Maxim Theater unter dem Aspekt der «Kulturellen Teilhabe». Das aktuelle Stück passt perfekt dazu.
Mehr
Kanton Zürich | Anerkennungsbeitrag Kulturelle TeilhabeTheater-Szene, Festivals, Projekte

FAHR.WERK.ö! | Jugendliche erleben Theater

Die Theaterpädagogen von FAHR.WERK.ö! sind überzeugt: In jedem Kind steckt ein Schauspieler. Der Kanton Zürich ehrt diese Haltung.
Mehr
Theater

Dakar Produktion Zürich | Matto regiert - Frei nach Friedrich Glauser

Eine Geschichte über die Grenzen des gesunden Menschenverstandes, mit vielerlei Lügen und mehr als nur einer Wahrheit.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Festivals

Kindertanzforum Zug | Young Dance Zug

Zeitgenössischer Tanz: Das Leben als Bewegung, in all seinen Facetten.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Theaterfestival | Treibstoff Theatertage

Etwas ist anders bei dieser Ausgabe der Treibstoff Theatertage. Digitale Geister umschwirren die Spielorte.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

IntegrART | Symposium 2017: On Politics and Bodies

Wie politisch sind Theater- und Tanzperformances von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung, wenn sie ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Mitglied werden und profitieren

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Studer/Ganz-Preis | Unveröffentlichtes Prosadebüt

Mehr

Kunstmuseum St.Gallen | Converter

Mehr

Theater St.Gallen | Matto regiert

Mehr

Spaziergänge zur Kunst | Public Art Berlin

Mehr

Anzeigenkombi | «Kulturpool» expandiert

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr