Player laden ...

Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 2022 | Portraits in Otherness

Publiziert am 23. April 2022

Drei vielverspre­chende Nachwuchskünstler:innen und ihre stilistisch unterschiedlichen Tanzsoli

Der Abend besteht aus drei Tanzstücken. In jedem tanzt eine Person: Mamu Tshi, Dickson Mbi, Joy Ritter. Alle haben ihren Teil selbst erarbeitet. Sie bewegen sich ganz unterschiedlich aber die Liebe zur Streetdance-Kultur vereint sie. Alle drei stehen am Anfang ihrer Karriere. Drei Tanzmacher mit viel Erfahrung und dem Wunsch, die eigenen Erfahrungen weiterzugeben, helfen ihnen bei ihrer neuen Aufgabe.
Mehr lesen

Drei Künstler:innen – Drei Mentoren

«L’Héritière» von Mamu Tshi thematisiert Existenz und Würde und katapultiert die Zuschauer:innen in die faszinierende Welt des «Krumping». Tshi ist eine vielversprechende Stimme aus der Schweizer Streetdance- Szene. Mit Dickson Mbi ist ein zweiter Künstler vertreten, dessen Herz für den Hip-Hop schlägt. Mit seinen beindruckenden «Popping»-Fähigkeiten zieht er das Publikum in seinen Bann. Sein Solo «Duende» ist eine persönliche Erzählung, die Erinnerungen und tiefe Gefühle kraftvoll nach aussen trägt. Das Trio wird auch Joy Ritter komplettiert. Sie vereint philippinischen Volkstanz, klassische Tanzausbildung und Voguing-Vokabular. Sie zeigt das Solo «BABAE», das von Mary Wigmans berühmten Solo «Hexentanz» inspiriert ist. Alle drei loten die Grenzen ihrer künstlerischen Prägungen aus und entwickeln ihre eigene choreografische Handschrift. Hinter dem Konzept der Förderung junger internationaler Talente stehen der Choreograf Akram Khan und sein Dramaturg Farooq Chaudhry. Die Schweizer Künstlerin Mamu Tshi wurde vom Choreografen Philippe Saire mentoriert. Die drei Mentoren haben den Wunsch, die eigenen Erfahrungen weiterzugeben und Talenten eine Plattform zu bieten.

weniger lesen

Portraits in Otherness | Drei Solostücke | Ab 3. Mai in Lausanne und ab dem 11. Mai 2022 in der deutschen Schweiz, Start in Zug im Rahmen vom Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden