Player laden ...

Schweizer Tanzpreis | Martin Schläpfer

Publiziert am 27. September 2013

Der erste Schweizer Tanzpreis, vom Bundesamt für Kultur vergeben, ging an Martin Schläpfer. Der Choreograph und Ballettdirektor an der Deutschen Oper am Rhein dankte es mit einer eigenen Tanzdarbietung.

Schweizer Tanzpreise | Preisverleihung am 20. September 2013 | Théâtre Équilibre Fribourg

Schweizer Tanzpreise
Das Bundesamt für Kultur hat 2013 zum ersten Mal die Schweizer Tanzpreise vergeben. Mit der Verleihung des Schweizer Tanzpreises an Martin Schläpfer wurde eine Persönlichkeit geehrt, die national und international massgeblich zum Ansehen des Schweizer Tanzschaffens beigetragen hat. Der Spezialpreis Tanz ging an das Théâtre Sévelin 36 in Lausanne. Yen Han und Foofwa d’Imobilité erhielten die Preise «herausragende Tänzerin» und «herausragender Tänzer». Am Galaabend im Théâtre Equilibre in Freiburg wurde «Lontano», eine Choreographie von Martin Schläpfer, von seinem Ballett am Rhein aufgeführt, und «The Old Man and Me» von Hans van Manen, getanzt von Marlúcia do Amaral und Martin Schläpfer selbst. Eine aussergewöhnliche Darbietung, die das geladene Publikum mit starkem Applaus quittierte, tanzt doch der 55-jährige Ballettdirektor seit Jahren nicht mehr.

Ballettdirektor, Choreograph, Tänzer
Martin Schläpfer, Jahrgang 1959, wuchs als Bauernsohn im Appenzellerland auf. Über den Eiskunstlauf kam er als 15-Jähriger zum Ballett. Später engagierte ihn Heinz Spoerli für das Basler Ballett, wo er zehn Jahre lang als charismatischer Solist brillierte. In Basel gründete er 1990 eine eigene Schule, 1994 wurde er als Ballettdirektor ans Stadttheater Bern berufen, und 1999 holte ihn Georges Delnon nach Mainz. Das von ihm neu formierte ballettmainz rückte unter seiner Direktion in die erste Reihe der deutschen Ballettensembles auf. Das Jahrbuch «tanz 2010» bezeichnete seine Leistung dort, in der «Ballettprovinz», als «Ballettwunder»; seit 2009 vollbringe er zudem in Düsseldorf/Duisburg ein zweites. Das Ballett am Rhein ist mit rund 48 Tänzerinnen und Tänzern aus 20 Nationen eines der grössten Ensembles in Deutschland. Die Auslastung im Theater liegt bei 90 Prozent, die Fluktuation in Schläpfers Kompanie ist praktisch inexistent. Denn sein Talent liegt nicht nur in seiner hohen Musikalität, aus der er seine Choreographien schöpft, sondern er vermag auch sein Ensemble mitzureissen. Mit grossem Erfolg bei Publikum und Presse entwickelt er in über 70 Vorstellungen pro Spielzeit auf den beiden Bühnen in Düsseldorf und Duisburg eine neue Repertoirepolitik. In meist mehrteiligen Ballettabenden zeigt er wichtige Meisterwerke des 20. Jahrhunderts und setzt daneben einen deutlichen Schwerpunkt im zeitgenössischen Tanz. Seine eigenen Werke knüpfen an die abstrakte Neoklassik an, doch denkt er weiter und sorgt immer wieder für choreographische Überraschungen. Er gilt schon heute als Erneuerer des Balletts auf den Spuren von George Balanchine und Hans van Manen.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren

Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz

Ballett Zürich | Das Mädchen mit den Schwefelhölzern

Christian Spuck bringt das berühmte Stück zum ersten Mal überhaupt als Ballett auf die Bühne.
Mehr
Theater, Wissen

Theater Marie | Alles wahr

Verschwörungstheorien auf der Spur! Das Theater Tuchlaube Aarau äussert sich zu einem aktuellen Thema in Zeiten geistiger Verwirrung.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Operette Möriken-Wildegg | Die lustige WitweMit Wettbewerb

Die Geschichte der einst mittellosen Hanna ist zweifellos die erfolgreichste und bekannteste Operette von Franz Lehár.
Mehr
Comedy | Unterhaltung, Festivals

Zürcher Impro-Theater Festival | SPUNK 2019

Das «theater anundpfirsich» lädt zur siebten Ausgabe des Impro-Theater Festival SPUNK ein.
Mehr

Anzeige

Theater-Szene

«Eine exzellente Bilanz!» | Zürich ist bestes Opernhaus 2019

Der neuer Branchenpreis «OPER! AWARDS» geht in die Schweiz, an das Opernhaus Zürich.
Mehr
Theater, Musical | Oper | Tanz

Theater Marie | Bitte nicht schütteln!

Mit «Bitte nicht schütteln!» inszeniert das Theater Marie ein Stück, das unsere alltäglichen Handlungsmöglichkeiten musikalisch hinterfragt.
Mehr
Theater-Szene, Theater

Internationales Basler Figurentheater Festival | BAFF!TASTISCHES Jubiläum

Es wird bunt und bezaubern, fordernd und manchmal auch traurig - immer bewegt und lebendig. Das BAFF! feiert in diesem Jahr sein zehntes Jubiläum!
Mehr
Theater-Szene, Comedy | Unterhaltung

Kabarett-Szene | Lisa Catena

Die von der Bernerin gehostete «Die Satire-Fraktion», bisher exklusiv auf SRF1 zu hören, feiert im neu eröffneten Casino Bern die Live-Premiere.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Kulturpolitik

Schweizer Grand Prix Tanz 2019 | La Ribot

Der Schweizer Grand Prix Tanz 2019 geht an La Ribot für ihr langjähriges, innovatives Schaffen als Choreografin, Tänzerin und Künstlerin.
Mehr
Theater-Szene, Theater, Kunst-Szene, Musik-Szene

Performance | pulp.noir | ABSURD LAUT CAMUS

Wie geht das, in verrückten Zeiten nicht verrückt zu werden, sondern entschlossen zu handeln?
Mehr
Musical | Oper | Tanz

Theater 11 Zürich | The King and I

Eines der grössten musikalischen Kunstwerke in der Musicalgeschichte!
Mehr
Theater-Szene, Theater, Comedy | Unterhaltung, Musical | Oper | Tanz, Musik-Szene

35 Jahre Circus Monti | Tournee «Jour de fête»Mit Wettbewerb

Jahrmarkttreiben mitten im Zirkuszelt!
Mehr
Theater-Szene, Theater, Comedy | Unterhaltung, Festivals

Theater Matte Bern | Die Mundart-Bühne feiert Jubiläum

Sie ist die einzige professionell geführte Mundart-Bühne der Stadt und lädt ein zu einem grossen Fest im Zeichen der Mundartsprache.
Mehr
Musical | Oper | Tanz

27. Tanzfestival Winterthur | Grosses Spektrum

Erklärtes Ziel der Veranstaltung ist es, ein grosses Spektrum des zeitgenössischen Tanzes einem breiten Publikum näher zu bringen.
Mehr
Theater-Szene, Theater, Musical | Oper | Tanz, Festivals

Fanfaluca Aarau | Jugend Theater Festival Schweiz

Junge Theaterschaffende aus der gesamten Schweiz entdecken während der Festivalwoche fanfaluca in Aarau die Vielfalt künstlerischer Theaterarbeit.
Mehr
Comedy | Unterhaltung

Kulturpreis Ausserrhoden 2019 | Kathrin Bosshard

Seit vielen Jahren wirkt und wohnt die Puppenspielerin Kathrin Bosshard in Herisau. Jetzt wird ihre grossartige Arbeit mit 25'000 Franken belohnt.
Mehr
Theater-Szene, Theater

IntegrART Symposium 2019

Menschen mit Behinderung leben in einer Welt, die nicht für sie gemacht ist. Das IntegrART-Symposium lädt zu einem Perspektivenwechsel ein.
Mehr
Theater

200 Jahre Ennetbaden | Ännet! Baden hat genug

Der erste Teil der Theatertrilogie «Ännet» anlässlich 200 Jahre Ennetbaden spielt im Landvogteischloss. Zwei weitere folgen dieses Jahr
Mehr
Kulturgeschichte, Theater, Festivals

Landschaftstheater Ballenberg | Romeo + Julia auf dem Dorfe

Die tragisch, schöne Geschichte von Gottfried Keller ist bereits die 25. Inszenierung des Landschaftstheater. Sie stand schon einmal auf dem Programm.
Mehr
Theater, Kulturpolitik

Theater Aeternam | Fetter Vetter & Oma Hommage | Die Grosse Menschenschau

Zehn Menschen halten ihre Monologe im Klassenzimmer. Sprechende Exponate, mit grotesken und zynischen Diskursen zur Welt, wie sie ist und scheint.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen