Player laden ...

Theater der Künste | TV-MASSAKER

Publiziert am 18. November 2008

Wegzappen nicht möglich – Mit Franz Xaver Kroetz’ TV-MASSAKER kommt das Fernsehen ins Zürcher Theater der Künste.
Mehr lesen

Bernhard Meindl, Regisseur und Schauspieler in TV-MASSAKER, gibt Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki Recht, der kürzlich die Annahme des Deutschen Fernsehpreises verweigerte hatte. Er kritisierte die inhaltliche Verflachung des Fernseh-Programms, das nur noch aus «Blödsinn» bestehe. Meindls Versuch mit der umstrittenen Stückesammlung Kroetz‘ thematisiert vor allem die Verknüpfung von persönlichem Schicksal und medialer Inszenierung. Rollen werden aufgelöst, hinter den Klischees werden echte Persönlichkeiten sichtbar – Personen, die beim genauen Hinsehen doch nur wieder «gemacht» sind.

«Wo ist mein Schicksal hingekommen, höre ich mich sagen, in einen stillen Abend hinein. Ich schaue in den Himmel, Fernseher trüben ihn noch; der Himmel ist voll davon, aber ich blase die Fernseher weg und wie Wolken ziehen sie ab. Sie ziehen ab und der blaue Himmel entsteht aufs Neue. Ich habe noch eine Chance, ich bin noch nicht tot, ich bin noch nicht fernsehtot, ich bin davongekommen. Alle Fernseher der Welt ziehen am Himmel vorbei und stürzen ab. Und das Leben beginnt noch einmal von neuem: Hereinspaziert, keine Angst, es geht noch mal los.»

weniger lesen

Julia Schmalbrock, Jeanne Devos, Bernhard Meindl | Regie: Bernhard Meindl | Bühne: Istvan Major | Licht: Alex Giambonini | Video: Michel Weber | Ton: Carlo Raselli

Theater der Künste, Zeughaus 3 im Zeughaushof (Eingang via Militärstr. 49) | Premiere: 14. November 2008, 20 Uhr | Weitere Aufführungen: 17., 18., 21., 25., 26., 28. November 2008, je 20 Uhr

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Theater Marie

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden