Player laden ...
Welche Auswirkungen auf die Zukunft hat unser jetztiges Tun oder Nicht-Tun?

Theater Marie | Zukunft Europa IV-VIII

Publiziert am 10. November 2017

Sammlung von Kurzstücken, die sich mit dem Blick auf die Zukunft auseinandersetzt.

Wie werden wir in Zukunft denken über das, was wir jetzt tun? Und wie werden dereinst unsere Urenkel über die Zeit ihrer Urgrosseltern berichten? Über welche Art von geistiger Grundversorgung werden sich nachfolgende Generationen identifizieren? Das Theater Marie präsentiert eine Serie von Kurzstücken, die diesen Fragen auf den Grund gehen wollen, ohne platte Antworten ans Tageslicht zu befördern. (Videobeitrag folgt)
Mehr lesen

Zweite Staffel
«Der sich wundernde Blick in die Zukunft ist uns wichtig», betont das Theater Marie. Es hat deshalb im 2015 das Label «Zukunft Europa» aufgebaut, welches Kurzstücke sammelt, «die alle auf ihre jeweilige Art und Weise die Frage nach dem zukünftigen Blick auf unsere Zeit und auf die Jahrzehnte, die wir prägen, zu beantworten versuchen.» – Welche zeitliche Auswirkung hat unser Tun und dasjenige unserer Zeitgenossen? Welche Zeitkapseln erschliessen dem Menschen der Zukunft seine Herkunft und seine Identität? Auch Fragen nach der Pflege unserer Daten stehen im Zentrum der zweisprachigen Inszenierung. Die ersten Kurzstücke haben Ariane Koch und Joël László für die erste Staffel im Frühjahr 2015 geschrieben. Zwei der fünf Stücke werden in der zweiten Staffel IV-VIII übernommen, dazu kommen weitere Texte, unter anderem von Alexandra Badea, der Autorin von «Zersplittert».

Pressestimmen auf die erste Staffel
«Es sind Gedankenspiele, zum Teil düstere Prognosen – aber immer mit einem Augenzwinkern.» – SRF2Kultur | «Weniger eine Prophezeiung der Zukunft, sondern vielmehr ein Abbild der Gegenwart, ein Bewusstmachen sozialer, politischer und kultureller Absurditäten». – AZ | «Konzentrierter Abend voll Sprachspiel, scharfer Ironie, Klamauk und nicht immer ganz tiefer Bedeutung.» – Tages Anzeiger.

Zukunft Europa IV-VIII
IV: Alles, was von uns bleibt – Daniel Di Falco | V Last sheet [After the Big Lack] / Joël Maillard | VI Enzyklopädie des Verschwindens – Ariane Koch | VII: Je me souviendrai – Alexandra Badea | VIII: Reykjavik-Pinakothek – Joël László.

weniger lesen

Zukunft Europa IV-VIII | «Zeitkapseln – capsules temporelles» | Eine Produktion des Theater Marie | ThiK Theater im Kornhaus Baden, 11. und 12. November 2017 | Tojo Theater Bern, 23. bis 25. November | ROXY Birsfelden, 31. Januar 2018, 1. und 2. Februar 2018.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Theater Marie

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden