Player laden ...

Theater St.Gallen | Cabaret

Publiziert am 22. Oktober 2007

Das Regieduo Cusch Jung/Claudio Bueno inszeniert am Theater St.Gallen «Cabaret» von Joe Masteroff und John Kander - ein Klassiker mit einer grandiosen «Sally Bowles». Sehr empfehlenswert!
Mehr lesen

Willkommen, Bienvenue, Welcome!

Das Berlin der 20er und beginnenden 30er Jahre spiegelt eine Art Endzeitstimmung wieder. Während sich im Untergrund immer mehr der braune Sumpf formiert, versucht die Welt von Glanz und Glamour ihre grell-bunte Fassade inmitten jener gefesselt-enthemmten Zeit vor dem Tausendjährigen Reich aufrecht zu erhalten und im Cabaret die Sorgen des Alltags zu verdrängen. Der junge amerikanische Schriftsteller Clifford Bradshaw mietet sich bei der Zimmervermieterin Fräulein Schneider ein. Im benachbarten Kit Kat Klub, dessen Conférencier frech und grotesk durch ein politisches Kabarettprogramm führt, lernt er die englische Nachtclubsängerin Sally Bowles kennen, die kurze Zeit später zu ihm zieht. Fräulein Schneider duldet das ungeordnete Verhältnis, da sie sich selbst in den jüdischen Obsthändler Schultz verliebt hat, mit dem sie ein turbulentes Verlobungsfest feiert. Die Idylle wird schnell zerstört durch die politischen Auseinandersetzungen, die von der Strasse in das Leben eines jeden einzelnen eindringen. Aus Angst vor den Faschisten löst Fräulein Schneider ihre Verlobung mit dem Juden Schultz. Auch für Cliff wird die Situation unerträglich, zumal er durch den Nationalsozialisten Ludwig Ernst in die Aktivitäten der Nazis verwickelt wird. Er möchte gemeinsam mit Sally, die ein Kind von ihm erwartet, nach Amerika auswandern. Doch Sally will ihre Karriere fortsetzen. Sie lässt das Kind abtreiben und tritt ein neues Engagement im Kit Kat Klub an.

Weltweite Popularität erlangte das Musical Cabaret durch die legendäre Verfilmung von Bob Fosse mit Liza Minelli als Sally, Michael York als Cliff und Joel Grey als Conférencier. Ähnlich wie das Musical Anatevka, jedoch mit ganz anderen Mitteln, setzt sich das Stück mit der Zerstörung jüdischen Lebens im Europa des 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgelassenheit und Lebensfreude der Glamourwelt werden immer mehr unterwandert von politischer Agitation und ernsthafter Bedrohung.

weniger lesen

Cabaret von Joe Masteroff und John Kander. Regie: Cusch Jung/ Claudio Bueno. Theater St.Gallen. Bis 28. Mai 2008

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Theater Marie

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden