Player laden ...
Ein Schweizer Koch verrät den indigenen Bewohner*innen des Amazonas, wie sie aus lokalen Produkten leckere Menüs für die internationale Klientele kreieren können.

Dokumentarfilm | Die Friedensköche am Rio Napo

Publiziert am 11. Oktober 2019

Liebe geht durch den Magen - ein Schweizer Koch als Friedensstifter im Amazonas.

Der Amazonas-Regenwald in Ecuador ist unter Beschuss: Die Erdölindustrie, Viehbauern und Palmölproduzenten dringen immer tiefer in den Regenwald ein. Indigene Gruppen verlieren zunehmend ihren Lebensraum, ihr kultureller Reichtum ist vom Aussterben bedroht. Ein Schweizer Koch kämpft mit seiner Hilfsorganisation «Cuisine sans frontières» für das Überleben des Amazonas-Regenwaldes.
Mehr lesen

Zum Film
Die Kochfähre in Ecuador ist das neuste und wahrscheinlich komplexeste Projekt der Schweizer NGO «Cuisine sans frontières». Für Aussenstehende sind die Spannungen im Amazonasbecken nicht auf Anhieb erkennbar. Doch die Schwierigkeiten offenbaren sich im Pumpgeräusch von rostigen Ölpipelines, in den Flammen von abgefackeltem Methan, in mit Stacheldraht umzäunten Industrieanlagen inmitten des Dschungels sowie Alkoholismus, Desillusion und Kämpfen unter indigenen Gruppen.

David Höners Vision ist eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Tourismusregion, die von den Bewohnern selbst verwaltet wird. Aktuell knüpft er ein Netzwerk aus Hotels, Öko-Logdes und Unternehmen, um seinen besten Schülern einen Einstieg in den Arbeitsmarkt und eine Alternative zu den Erdöljobs zu bieten. Und im Hauptort El Coca will er eine Buchungszentrale aufbauen, über welche die Indigenen ihre kommunalen Ökotourismus-Projekte am Rio Napo selbstständig vermarkten können – gekoppelt mit einem Markt für lokale Produkte. «Das wird zwar ein Stück weit zur Disneylandisierung des Amazonas beitragen», gesteht Höner. Aber er sieht keine bessere Alternative: «Entweder werden die Indigenen über den Tourismus Teil der Globalisierung, oder sie werden von ihr ausgelöscht.»

Stimmen
«Auf der ganzen Welt hat David Höner mit seiner Hilfsorganisation Cuisine sans frontières Menschen an den Esstisch gebracht – und Probleme gelöst.» – Deutschlandfunk Kultur |
«Verfeindete Menschen setzen sich an einen Tisch und essen gemeinsam. Das bringt sie zusammen. Der Koch David Höner versucht mit ‘Küche ohne Grenzen’ (Cuisine sans frontières), in Konfliktregionen Frieden zu schaffen.» – WDR5.

weniger lesen

«Die Friedensköche am Rio Napo» | Regie: Samuel Schlaefli & Esther Petsche | Dokumentarfilm | 55min. | Schweiz, 2019 | Premiere im Kino Kosmos in Zürich, anschl. Podiumsdiskussion und Buchvernissage «Kochen ist Politik» von David Höner, 13. Oktober 2019, 11h.

Kinostart Deutschschweiz: 13. Oktober 2019

arttv Dossiers

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt

Free Streaming | Schweizer Film

Streaming | Fokus Um-Welt

Schweizer Filmpreis

Streaming | Fokus Zurück ins Leben

Streaming | Fokus LGBTQ

Visions du Réel

Schweizer Filmschaffen Aktuell

Kulturnachrichten

  • Film

    Yesh! 2021 | Neues aus der jüdischen Filmwelt

    Das Festival findet auf jeden Fall statt, neu erst im Juni und als Hybrid-Version

  • Film

    Free Streaming | Geoblocking

    Geblocking umgehen: Diese Möglichkeiten haben Sie

CLICK CINEMA - Unser multimediales Filmzmagazin

CLICK CINEMA
CLICK CINEMA
CLICK CINEMA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden