Player laden ...

Durak

Publiziert am 09. Januar 2015

Dmitri Nikitin ist ein einfacher, grundehrlicher Klempner, der in einer russischen Kleinstadt lebt. Er ist schockiert, als er der Fassade eines städtischen Wohnblocks entlang nach oben blickt: ein Riss vom Boden bis ganz hinauf zum Dach!
Mehr lesen
durak.jpg

Zum Film
Abgesehen von seiner ungewöhnlichen Integrität gibt es nichts, was Nikitin von den andern abheben würde – bis eines Nachts in einem Wohnheim, das hauptsächlich von Alkoholikern und Randständigen genutzt wird, die Leitungen platzen und die Bewohner in grosse Gefahr geraten. Alle müssten unverzüglich evakuiert werden – doch niemand kümmert sich darum. Nikitin ist hin- und her gerissen zwischen der Verantwortung gegenüber den Bewohnern und der gegenüber seiner eigenen Familie. So beginnt Nikitin seine nächtliche Odyssee mit dem Ziel, ein ganzes System korrupter Bürokraten zu bekämpfen.

Stimmen
«Durak» ist spannend, weil die Unausweichlickeit der Entwicklung nie in Frage gestellt wird, bis zum Schluss. Das korrupte System trifft nicht auf wehrlose Bürger, sondern es hat diese längst assimiliert. Michael Sennhauser, Radio SRF | Der Film erzählt eine kraftvolle und inspirierende Geschichte, die einen Tag voller Konflikte und Korruption im Leben einer russischen Kleinstadt beschreibt. Ökumenische Jury, Locarno | «Durak» schockiert, verblüfft und wirft moralische Fragen auf. Ein Meisterwerk aus Russland! outnow.ch | So aktuell haben wir das russische Kino in letzter Zeit selten erlebt. Das Highlight des Filmfestivals Locarno übt beissende Kritik an den aktuellen Zuständen, prangert süffisant und mit einer packenden Geschichte die Korruption in Staat und Gesellschaft an und ist nebenher thrillerhaft spannend. arthouse.ch

weniger lesen

Durak | Regie: Juri Bykow | Spielfilm | Russland 2014 | Dauer: 112 Min. | Verleih: Trigon Film | Mit: Artiom Bystrow, Natalia Surkowa, Juri Zurilo, Boris Newsorow, Kirill Poluchin

Preis der Ökumenischen Jury und Silberner Leopard für den besten Schauspieler (Artiom Bystrow) am Festival del film Locarno 2014

Kinostart in der Deutschschweiz: 08.01.2015

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Alice et le maire

3 Bücher | Markus Bundi | Der Junge, der den Hauptbahnhof Zürich in die Luft sprengte

5 Doppel-CDs | Musical | Tell!

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

4 Multipässe | Fantoche | 18. Int. Festival für Animationsfilm | Baden

3 DVD's | Dok-Film | Architektur der Unendlichkeit

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden