Player laden ...

Filmpodium | David Lean

Publiziert am 06. November 2008

Fünfzehn restaurierte Meisterwerke des britischen Epikers der Intimität, David Lean, endlich in einer sehenswerten, umfassenden Retrospektive.
Mehr lesen

Wer von den echten FilmliebhaberInnen erinnert sich nicht an die grossen Kinoepen «Lawrence of Arabia» oder «Doctor Zhivago» (Trailer)? David Lean (1908 – 1991) ist der Schöpfer dieser unvergesslichen Werke, die man wirklich nur auf der grossen Leinwand geniessen kann. Der britische Regisseur, hätte im März seinen 100. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Jubiläum ist sein reiches Frühwerk endlich restauriert worden (die Retrospektive wurde schon einmal angekündigt aber wegen der prekären Kopienlage verschoben). Von den Anfängen, in den Fussstapfen von Noel Howard und Charles Dickens, zu den Liebesdramen der anbrechenden fünfziger Jahre, bis hin zu den opulenten Spätwerken, wie «Ryan’s Daughter», «Great Expectations» und «A Passage To India». Lean hatte den schwierigen Spagat gewagt, das Alltägliche und das Epische adäquat zu verschmelzen. Darin war er der unvergleichliche Meister.
Das Zürcher Filmpodium zeigt vom 16. November bis 31. Dezember 2008 eine umfassende Retrospektive, die kein Filmfan verpassen sollte.

Benny Furth

weniger lesen

David Lean – Epiker der Intimität / 15 Filme im Zürcher Filmpodium, vom 16. November bis 31. Dezember 2008: “Brief Encounter”, “Oliver Twist”, “The Bridge On The River Kwai” . Weitere Titel und die Spielzeiten sind der Tagespresse zu entnehmen.

arttv Dossiers

Free Streaming | Schweizer Film

Zurich Film Festival

Schweizer Filmschaffen Aktuell

arttv film en français

Kulturnachrichten

  • Film

    Rekordstart beim Ticket-Verkauf fürs ZFF 2022

  • Film

    15 Jahre queer-feministische Filme in Basel – ein Jubiläum!

  • Film

    Filmfestival Venedig 2022 - Goldener Löwe & Preis der Jury

CLICK CINEMA - Unser multimediales Filmzmagazin

CLICK CINEMA
CLICK CINEMA
CLICK CINEMA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden