Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Die Drachenjäger

Publiziert am 07. August 2008

Ein etwas anderer Animationsfilm, alptraumhaft, bizarr, sehr faboulös, rasant und einfallsreich-unkonventionell umgesetzt. Eine spannende CGI-Neuentdeckung für Fantasy-Fans. Mehr lesen
Drachenjäger - Bild

Synopsis: Die Welt, wie wir sie kennen, ist nur noch graue Erinnerung. Ziellos treiben die Menschen und Tiere in ihren Städten und in ihren Häusern auf grossen und kleinen Gesteinbrocken durch Zeit und Raum. In dieser Welt ohne Zukunft regieren die Drachen, und der schrecklichste von ihnen ist der “Weltenfresser”, der alles vernichten will. Ein Mythos besagt, dass er alle 20 Monde erwacht und die Menschheit in Schrecken und Angst versetzt. Lord Arnold setzt seine Hoffnung auf die letzten Drachenjäger Gwizdo und Lian-Chu, die sich mit der Nichte des Herrschers auf eine ungewisse Reise machen. Während diesem beschwerlichen Weg sind sie zu brutalen Kämpfen gegen unglaubliche Drachen gezwungen, bis sie eines Tages das Ende der Welt erreichen, nahe beim Weltenfresser. Und ihn verbindet mit Lian-Chu ein düsteres Geheimnis …

Kritik: Basierend auf den fantasievollen Geschichten des französischen Erfolgsautors Arthur Qwak (alias François Hemmen) ist dieser originelle französische CGI-Trickfilm in Zusammenarbeit mit dem deutschen Animationsstudio Trixter entstanden. Tricktechnisch muss sich der ”Drachenjäger”-Streifen gar nicht hinter den US-Animationsproduktionen von Pixar und Dreamworks (“Nemo” / ”Shrek”) verstecken. Dazu sind die Figuren sowohl charakterlich, wie auch optisch hervorragend gelungen. Fantasy-Fans, sowohl grosse wie kleine, finden sich in einer bizarren Traumwelt wieder, in der Action und märchenhafte Abenteuer atemberaubend und überzeugend dreidimensional von der grossen Leinwand herunterkommen. Sie sind wirklich überraschend und streckenweise auch humorvoll unterhaltend …

Benny Furth

weniger lesen

Die Drachenjäger (Chasseurs de Dragons) / Animations-Abenteuer / Regie: Guillaume Ivernel und Arthur Qwak / 80 Minuten / F-D-LUX 2008 / Musik: Klaus Badelt / Verleih: MovieBiz Films / Kinostart: 7. August 2008.

Berlinale | Fokus Schweiz - arttv Dossier

Spielfilm
Mare

Spielfilm
Volevo nascondermi
Berlinale

Spielfilm
Schwesterlein
Berlinale

Dokumentarfilm
Saudi Runaway
Berlinale

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Ausstellungen | Otto Piene | Brigitte Kowanz | Museum Haus Konstruktiv | Zürich

5x2 Eintritte | Ausstellung | Federn - wärmen, verführen, fliegen | Gewerbemuseum Winterthur

20x2 Eintritte | Ausstellung | Blumen für die Kunst | Aargauer Kunsthaus | Aarau

5x2 Tickets & 3 Bücher | Spielfilm | J'accuse

5x2 Eintritte | Ausstellung | Konstellation 10 - Nackte Tatsachen | Kunstmuseum Thurgau

5x2 Tickets | Spielfilm | It Must Be Heaven

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden