Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Hotel Very Welcome

Publiziert am 03. Juli 2008

Halbdokumentarischer Spielfilm über fünf Alternativ-Touristen, halb ironisierend, halb skurril. Ein sehenswertes, heiteres Mosaik aus Sehnsucht und Fernweh. Mehr lesen

Synopsis: Der erste Spielfilm der Dokumentarfilmerin Sonja Heiss, 1976 in München geboren, ist ein Fast-Dokumentarfilm. Sie schickte fünf Alternativ-Touristen nach Indien und Thailand. Sie alle wollen dem europäischen Alltag entfliehen. Liam, ein Ire, flüchtet vor seiner Verantwortung als werdender Vater. Josh und Adam wollen Girls “aufreissen” und verfangen sich in der Ekstase von Beach-Partys. Im Ashram sucht Marion nach dem Sinn des Lebens und Svenja will in Bangkok per Telefon einen Anschlussflug buchen – scheitert aber an gegenseitigen Sprachschwierigkeiten. Am Ende von “Hotel Very Welcome” wartet auf vier der Protagonisten ein Neuanfang und auf eine Protagonistin endlich der Anschlussflug …

Kritik: Mehrere Monate ist die Regisseurin Sonja Heiss mit den “Darstellern” durch Asien gereist. Es entstanden fünf ineinander verwobene, improvisierte “Storys” in einem halbdokumentarischen Stil. Der Film ist ein Mosaik aus Langeweile, Sehnsucht, Verzweiflung und Fernweh. Heiss erzählt melancholisch, dann aber auch wieder ironisch und komödienhaft, teilweise recht authentisch. Leider ist aber auch vieles klischeehaft, sowie mit belanglosen Dialogen und mit skurrilen, teilweise aber auch lächerlich unbedeutenden Begebenheiten “angereichert”. In “Hotel Very Welcome” geht es um Menschen, die, obwohl weit weg von der Heimat, weiterhin ihren ganzen seelischen Ballast mit sich herumschleppen. Davon merkt man zu wenig.

Benny Furth

weniger lesen

Hotel Very Welcome / Tourismuskomödie / Regie und Buch: Sonja Heiss / 90 Minuten / Deutschland 2007 / mit: Eva Löbau, Svenja Steinfelder, Chris O’Dowd, Ricky Champ, Gareth Llewelyn u.a. / Verleih: Rialto-Film AG / Kinostart: 3. Juli 2008.

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

3x2 Tickets | Spielfilm | Camille

5x2 Tickets | Spielfilm | It Must Be Heaven

5x2 Eintritte | Ausstellung | Lee Krasner | Living Colour | Zentrum Paul Klee | Bern

5x2 Tickets | Spielfilm | Lindenberg! Mach dein Ding

5x2 Tickets | Spielfilm | Il Traditore

5x2 Tickets | Spielfilm | La vérité

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden