Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | L’Avocat de la Terreur

Publiziert am 22. Mai 2008

Umstrittenes, moralisch und politisch ungemütliches Porträt, ausgezeichnet mit einem “César” als bester Dokumentarfilm. Mehr lesen

Synopsis: Man fragte Jacques Vergès, den “Advokat des Schreckens”, ob er Hitler verteidigt hätte. “Ich würde sogar Bush verteidigen, aber nur wenn er sich schuldig bekennen würde” gab er zu Antwort. Kein Anwalt hat in Frankreich mehr Anfeindungen und Fassungslosigkeit erzeugt als Vergès. Seine “Klienten” waren Klaus Barbie, Roger Garaudy (Holocaust-Leugner), Illich Ramirez Sanchez (Carlos) und andere. Er hat am Ende seiner mysteriösen Karriere selbst die Verteidigung Slobodan Milosevics übernommen. Der Provokateur aus Leidenschaft entwickelte schon früh seine kompromisslose Verteidigungsstrategie. Advokat Vergès strebte kein Betteln um Haftverkürzungen oder Gnade an, sondern die totale Konfrontation mit dem Ankläger…

Kritik: Regisseur Barbet Schroeder (“Single White Female”) versuchte in diesem umstrittenen, moralisch und politisch ungemütlichen “Porträt”, die dramatische Gegenüberstellung des scheinbar Unvereinbaren, Liebe und Terrorismus, unschuldige Anteilnahme und perversem Kalkül, so gut wie möglich in Szene zu setzen. Die Person Vergès ist ein komplexer, wiedersprüchlicher Mensch und die meisten der Interviewten sind erstaunlicherweise trotzdem pro-Vergès eingestellt. Die Konstruktion des Dokumentarfilms und die erwähnten aufschlussreichen und entlarvenden Interviews sind gekonnt zusammengestellt. Trotz aller Faszination ist der Streifen mit 137 Minuten jedoch um etliches zu lange geraten. (“César 2008”, Bester Dokumentarfilm)

Benny Furth

weniger lesen

L’ Avocat de la Terreur / Dokumentarfilm / Regie: Barbet Schroeder / 137 Minuten / Frankreich 2007 / Kamera: Jean-Luc Perreard u.a. / Musik: Jorge Arriagada / Schnitt: Nelly Quettier / Verleih: Frenetic Films / Kinostart: 22. Mai 2008

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Eintritte | Ausstellung | Federn - wärmen, verführen, fliegen | Gewerbemuseum Winterthur

5x2 Eintritte | Ausstellung | Konstellation 10 - Nackte Tatsachen | Kunstmuseum Thurgau

5x2 Tickets | Spielfilm | The Perfect Candidate

2x2 Tickets | Konzert | Jazz | Rabih Abou-Khalil | Moods | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | It Must Be Heaven

3x2 Tickets | Konzert | StradivariQuartett | Stäfa

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden