Player laden ...

Kino Xenix Filmreihe | Kinski & Kinski

Publiziert am 29. Januar 2012

Als Schweizer Premiere ist der legendäre «Kinski Paganini» zu sehen. Klaus Kinskis eigenwilliges und souverän inszeniertes filmisches Vermächtnis trägt entscheidend dazu bei, dem Phänomen Kinski ein Stück näher zu kommen.
Mehr lesen
kinski.jpg

Hommage: Kinski und seine schöne Tochter
Klaus Kinski dem Einzelgänger der besonderen Art und seiner Tochter Nastassja Kinski widmet das Kino Xenix im Februar eine filmische Hommage. Das Phänomen Klaus Kinski polarisierte und polarisiert noch heute: Kinski wurde geliebt oder gehasst – das galt für den Bühnendarsteller, den Rezitator wie den Filmschauspieler. Er lebte die exzessive Selbstinszenierung. Seine Tochter Nastassja Kinski hingegen nimmt seit zwanzig Jahren, seit jener Szene bei Wenders «In weiter Ferne, so nah!», einen langen Abschied von der Kinoleinwand und taucht doch immer wieder auf, um sich in unseren Erinnerungen festzuklammern, so wie jetzt im Kino Xenix, das in der Filmreihe «Kinski & Kinski» insgesamt 28 Filme zeigt.

«Kinski Paganini» – Klaus Kinskis einzige Regiearbeit
Es erstaunt, dass der Film «Kinski Paganini», in dem Kinski selber die Regie führt und gleichzeitig die Hauptrolle spielt, in der Schweiz noch nie gezeigt wurde. Das Kino Xenix holt das nach und zeigt eine vom Filmemacher, Drehbuchschreiber und Cutter in Personalunion auch selbst angefertigte englische Synchronfassung mit deutschen Untertiteln. Nicht verpassen!

Zum Film:
Parma, 1834: Der Geigenvirtuose Niccolò Paganini (Klaus Kinski) gibt ein Konzert, das durch die Naturgewalt seiner Musik das (vorwiegend weibliche) Publikum in Ekstase versetzt. Paganini selbst durchlebt, initiiert durch diesen furiosen Auftritt, Stationen seines Lebens, erinnert die Vergangenheit, nimmt die Zukunft vorweg. Zu sehen ist, wie er als Getriebener einsam durch die Lande reist, wie er mit seiner grössten Liebe Antonia Bianchi lebt, wie er seinen Sohn Achille – sein einziger Ruhepol – in den Schlaf musiziert. Zu sehen ist vor allem auch Paganinis sexuelle Gier, wie er geradezu über Frauen herfällt, sein langsamer Zerfall, und wie er ein letztes Mal spielt, um schliesslich in ungeweihter Erde verschachert zu werden.

Kinski Paganini | Klaus Kinski, Italien/Frankreich 1989; 81’ E/d | Mit Klaus Kinski, Debora Kinski, Nicolai Kinski, Dalila di Lazzaro, Tosca D’Aquino, Eva Grimaldi, Beba Balteano, André Thorent, Bernard Blier, Marcel Marceau

weniger lesen

Filmreihe «Kinski&Kinski» | Februar 2012 | Kino Xenix Zürich
Klaus Kinski wirkte in ungefähr 128 Kinofilmen mit. 13 davon sind im Xenix zu sehen: «Ad ogni costo» | «Aguirre, der Zorn Gottes» | «E Dio disse a Caino» | «Fitzcarraldo» | «Das Gasthaus an der Themse» | «Il grande silenzio» | «Kinski Paganini» | «Mein liebster Feind» | «Mort d’un pourri» | «Nachts, wenn Dracula erwacht» | «Per qualche dollaro in più» | «Quién sabe?» | «Der rote Rausch»

15 Filme im Porgramm mit Nastassja Kinski: «An American Rhapsody» | «Cat People» | «The Claim» | «Falsche Bewegung» | «Frühlingssinfonie» | «In weiter Ferne, so nah!» | «The Lost Son» | «La lune dans le caniveau» | «Maria’s Lovers» | «One from the Heart» | «One Night Stand» | «Paris, Texas» | «Il sole anche di notte» | «Tess» | «Unfaithfully Yours»

Eine Auswahl der Filmreihe «Kinski&Kinski» ist auch im Kino Kunstmuseum und Kellerkino Bern zu sehen. Das Stadtkino Basel zeigt im Februar ebenfalls eine Hommage an Klaus Kinski.

Streaming-Tipps - arttv Dossier

Streaming-Tipp | La vie d'Adèle

Streaming-Tipp | Carol

Streaming-Tipp | Köpek

Streaming-Tipp | Moonlight

Streaming-Tipp | Spielfilm
Mario

Streaming-Tipp | Spielfilm
Girl

Streaming-Tipp | Spielfilm
Portrait de la jeune fille en feu

Streaming-Tipp | Yves Saint Laurent

Kulturnachrichten

  • Film

    Sommerkino | Dolder Sports Bad Zürich

    Vom 27. Juli bis zum 16. August 2020 verwandelt sich die legendäre Schwimmanlage jeden Abend für ...

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

Unser eMagazin

CLICK 2020/06
CLICK 2020/05
CLICK 2020/04

Wettbewerbe

25x2 Eintritte | Ausstellung | Federn – wärmen, verführen, fliegen | Gewerbemuseum Winterthur

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

3 Bücher | Was der Igel weiss | Roman | Peter Zimmermann

5x2 Kino-Tickets | Spielfilm | Mare

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden