Player laden ...

Rabin, The Last Day

Publiziert am 05. Januar 2017

Regisseur Amos Gitai rekonstruiert in seinem Film den letzten Tag im Leben des ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin, der am 4. November 1995 in Tel Aviv erschossen wurde. Der Attentäter war ein ultraorthodoxer Jurastudent.

Rabin, The Last Day | Regie: Amos Gitai | Spielfilm | Frankreich-Israel 2015 | Dauer: 153 Min. | Verleih: Adok Films | Mit: Yitzhak Hizkiya, Pini Mittelman, Michael Warshaviak, Einat Weitzman, Yogev Yefet, Tomer Sisley

Kinostart in der Deutschschweiz: 22.12.2016

Zum Film
Yitzhak Rabin war Verteidigungsminister und Ministerpräsident Israels. Dieses Amt übernahm er von 1974 bis 1977 und von 1992 bis zu seiner Ermordung im Jahre 1995. Rabin setzte sich für eine Friedenspolitik Israels ein, was besonders bei rechten Kräften des Landes zu Protesten führte. Dieser Widerstand kulminierte dann, als ein jüdischer Fundamentalist den Premierminister nach einer Friedenskundgebung am 4. November 1995 niederschoss. Gitai verwendet klassische dokumentarische Darstellungsmittel – Interviews, kunstvoll einmontiertes Archivmaterial, Nachinszenierungen mit Schauspielern – und macht deutlich, dass der hoffnungsvoll begonnene Friedensprozess damit am Ende war und er eine fanatisch-religiöse, rechte Subkultur für mitschuldig an dem Verbrechen hält.

Stimmen
Gitai geht jede einzelne Minute mit einer Exaktheit und Fülle an Informationen durch, dass man sich unweigerlich an «JFK» erinnert fühlt. […] Für den Zuschauer ist «Rabin, The Last Day» eine einmalige Chance, tiefe Einblicke in die Geschichte des Landes und Konfliktes zu bekommen, das in den letzten Jahren immer weiter von dem entfernt wurde, für was Rabin einst gekämpft hat. Beatrice Behn, kino-zeit.de | Jedes Wort, das in Gitais Film gesprochen wird, ist dokumentiert, es gibt keine erfundenen Dialoge. Und so sehen wir einen Film, der in gewisser Weise nachholt, was damals versäumt wurde – eine Untersuchung, die den Hass rechtsorthodoxer Rabbiner und ihre religiösen Verfluchungen, die Mordaufrufe gegen Rabin miteinbezieht. Verena Leuken, faz.de

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Bald im Kino

Dokfilm | David Lynch - The Art Life

Alle kennen den «Twin Peaks»-Regisseur David Lynch – aber nur wenige wissen, dass er auch ein talentierter Künstler und Musiker ist...
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | This Beautiful Fantastic - Der wunderbare Garten der Bella Brown

Was, wenn man gar nicht so frei ist, wie man sich selber gerne vormacht?
Mehr
Bald im Kino

Tragikomödie | The Party - Bruno Ganz als Alt-HippieMit Wettbewerb

Lebenslügen lassen fröhliche Party im blutigen Chaos enden.
Mehr

Dokfilm | The Beekeeper and His Son

Intimes Porträt über eine Vater-Sohn-Beziehung im heutigen China.
Mehr

Anzeige

Science Fiction | Valerian And The City Of Thousand Planets

Agententhriller um intergalaktische Gesetzeshüter im 28. Jahrhundert.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Der Ornithologe

Surreale, sexuell aufgeladene Odyssee eines portugiesischen Ornithologen. In Locarno mit dem Regiepreis ausgezeichnet.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

Internationales Festival für Animationsfilm | Programm ...

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr

Tellspiele Altdorf | SWISS zeigt Theater im Bordprogramm

Mehr

Seebühne Walenstadt | Saturday Night Fever

Mehr

Zurich Film Festival | Treatment Award

Mehr