Player laden ...

Festival Streaming-Tipp | Visions du Réel | Sans soleil

Publiziert am 30. März 2021

Aus der Filmauswahl des diesjährigen Ehrengastes Emmanuel Carrère: Der Klassiker «Sans soleil»

Chris Markers Film von 1983 ist ein Must-See für alle Cineast*innen. Ein experimenteller Essayfilm, der seit seinem Erscheinen vielen Regisseur*innen, Künstler*innen und Kreativen als Inspiration galt, auch Emmanuel Carrère zählt sich mit seiner Auswahl zu ihnen und zeigt seine Bewunderung für den Klassiker: Was zuerst als eklektischer Bilderwall erscheint, verbindet sich mit der darüberliegenden Erzählerin zu einem zeitlosen Gedankenexperiment.
Mehr lesen

Zum Film
Eine unbekannte Frau – Florence Delay – liest die Briefe vor, die ihr der freiberufliche Kameramann Sandor Krasna (eines der vielen Pseudonyme von Chris Marker) auf seinen Reisen um die Welt geschrieben hat, angezogen von dem, was er die beiden «extremen Pole des Überlebens» nennt: Japan und Afrika, insbesondere Guinea- Bissau und die Kapverdischen Inseln. Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, Sans Soleil, Gedicht und Essay zugleich, in wenigen Worten zu beschreiben. Dieses absolute Meisterwerk wurde Anfang der 1980er-Jahre von Chris Marker (1921-2012) mit dürftigen Mitteln realisiert, die er nicht ohne Humor aufzählt: «Eine Beaulieu-Kamera 16 mm, stumm mit 30 m Spulen (2’44 Autonomie!) und ein kleiner Kassettenrecorder – nicht einmal ein Walkman, den es damals noch nicht gab … das einzige – für die damalige Zeit – hochentwickelte Element war der für ein paar Tage ausgeliehene Bild-Synthesizer Spectre». Mit dieser akzeptierten technischen «Armut» kreierte Marker eine faszinierende spiralförmige audiovisuelle Komposition, die das Kino wie eine «Maschine, die das Gewebe der Zeit stopft» betrachtet.

Textgrundlage: Emmanuel Chicon

weniger lesen

Sans soleil | Regie: Chris Marker | Frankreich, 1983 | Auswahl: Ehrengast Emmanuel Carrère | 104 Minuten

Streamingzeitraum
19. bis 22. April 2021

arttv Dossiers

Locarno Film Festival

arttv film en français

CLICK CINEMA - Unser multimediales Filmzmagazin

CLICK CINEMA
CLICK CINEMA
CLICK CINEMA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden