© Schweizer Filmpreis © EddyMotion

Schweizer Filmpreis 2014 | Die Gewinner

Publiziert am 21. März 2014

Bei der Verleihung des Schweizer Filmpreises ist «Der Goalie bin ig» zum besten Spielfilm des Jahres gekürt worden. Als bester Dokumentarfilm wurde Peter Liechtis «Vaters Garten – die Liebe meiner Eltern» ausgezeichnet.
Mehr lesen

«Bester Spielfilm» – Sabine Boss darf sich freuen
Über zehn Jahre nach ihrem Publikums-Hit «Ernstfall in Havanna» konnte die Filmemacherin mit «Der Goalie bin ig» nicht nur die Herzen der Zuschauer, sondern auch jene der Filmakademie, namentlich also ihrer Berufskollegen, erobern. In sieben Kategorien wurde der Film nominiert, vier davon dürfen Boss und ihre Crew nun als Preise auf ihr Konto verbuchen: Bester Spielfilm; bestes Drehbuch {geschrieben von Sabine Boss in Zusammenarbeit mit Pedro Lenz, Autor des gleichnamigen Mundartromans, und Jasmine Hoch, Leiterin des Drehbuch-Studienlehrgangs in Zürich); bester Darsteller (Marcus Signer als Goalie); beste Filmmusik (für den «Goalie» komponiert von Peter von Siebenthal und Richard Köchli).

«Bester Dokumentarfilm» – Gewinner ist Peter Liechti
in der Kategorie «Bester Dokumentarfilm» geht die Auszeichnung ebenfalls in die Deutschschweiz. Es gewinnt das ästhetisch und formal stärkste filmische Werk unter den Nominierten: Peter Liechtis «Vaters Garten – die Liebe meiner Eltern». Liechti ist der Meister des dokumentarischen Erzählens. In «Vaters Garten», vordergründig das Porträt seiner Eltern, gewährt er tiefe Einblicke in eine Generation und Zeit, die wir voreilig als vergangen einstufen. Die intime Auseinandersetzung mit der Verklemmtheit, Intoleranz, Sturheit und dem Unglück einer ganzen Generation erschreckt, hat aber auch Versöhnliches im Sinne einer Annäherung. Liechti hat den Schweizer Filmpreis längst verdient – ein erfreulicher Entscheid der Akademie.

«Bester Kurzfilm 2014» | «The Green Serpent»
«Bester Animationsfilm 2014» | «The Kiosk»
«Bestes Drehbuch 2014» | «De Goali bin ig»
«Beste Darstellerin 2014» | Ursina Ladri in «Traumland»
«Bester Darsteller 2014» | Marcus Signer in «De Goali bin ig»
«Beste Darstellung in einer Nebenrolle 2014» | Dimitri Stapfer in «Left Foot Right Foot»
«Beste Filmmusik 2014» | Peter Von Siebenthal & Richard Köchli für «Der Goalie bin ig»
«Beste Kamera 2014» | Denis Jutzeler für «Left Foot Right Foot»
«Beste Montage 2014» | Tanja Stöcklin für «Vaters Garten – die Liebe meiner Eltern»

weniger lesen

Die feierliche Vergabe der Schweizer Filmpreise 2014 fand am 21. März im Zürcher Schiffbau statt.

Woche der Nominierten | 17. bis 23. März 2014
Die für den Schweizer Filmpreis 2014 nominierten Filme werden im Kino Grütli in Genf und im Filmpodium in Zürich vorgeführt. Eine Gelegenheit für das Publikum, die Vielfalt des Schweizer Filmschaffens zu entdecken.

arttv Dossiers

Zurich Film Festival

Streaming | Fokus Um-Welt

Kulturnachrichten

  • Film

    Zurich Film Festival 2020 | Goldenes Auge für Iris Berben

    Die Grande Dame des deutschen Films wird vom ZFF für ihre Karriere ausgezeichnet.

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

  • Film

    Oscar | Schweizer Nomination

    «Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar.

  • Film

    Film Zentralschweiz | Diskussion zur regionalen Filmförderung

    Endlich kommt Bewegung in die abgebrochene Diskussion über die Stärkung der regionalen Filmförderung.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

100 Tickets | 22. Art International Zurich | Puls 5 - Giessereihallen | Zürich

3x2 Eintritte | Literaturtage Zofingen

5x2 Tickets | Jungkunst 2020 | 14. Festivalausgabe | Winterthur

2x2 Gutscheine | 16. Zurich Film Festival | Zürich

5x2 Tickets | Dok-Film | Cunningham

5x2 Tickets | Spielfilm | Qi qiu – Balloon

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden