Player laden ...

Schweizer Filmpreis | Radikaler Teppich

Publiziert am 28. Januar 2009

Mit Foto-Slideshow - Glamourös ging der erstmals in Luzern veranstaltete Schweizer Filmpreis über die Bühne. art-tv.ch wollte von den Akteuren der Filmszene - notabene auf dem Roten Teppich - wissen, ob der Schweizer Film nicht radikaler werden muss, will er international Erfolg haben.
Mehr lesen

>Diashow zum Event

Luzern kann es!
Ein herrlicher Sonnentag, eine atemberaubende Kulisse mit See und Bergen! Einen schöneren Rahmen für den Schweizer Filmpreis kann man sich kaum vorstellen. Einmal mehr wurde klar, was für einen grossen Wurf Luzern mit ihrem KKL gelungen ist. Der Filmpreis, der erstmals in Luzern über die (grosse) Bühne ging, war geprägt durch das Luzerner Synfonieorchester. Eine solide, wenn auch wenig innovative , aber würdige und schöne Feier. Eigentlicher Höhepunkt war – so hart das für die Filmkultur auch klingen mag – das Gala-Dîner. Auch hier zeigte sich das KKL von seiner besten Seiten. Es liegt auf der Hand, die Leuchtenstadt ist oder wäre der ideale Ort für weitere grosse Filmanlässe. Europäische Premieren mit den ganz grossen Stars!

Die Preisträgerinnen und Preisträger QUARTZ 2009
Zehn QUARTZE wurden beim Schweizer Filmpreis 2009 am 7. März 2009 im KKL Luzern verliehen. «Home» von Ursula Meier (Produktion: Box Productions, Lausanne) geht als Siegerfilm in der Kategorie «Bester Spielfilm» hervor. «Home» wurde ebenfalls für das «Beste Drehbuch» von Ursula Meier und Antoine Jaccoud ausgezeichnet und Kacey Mottet Klein, der in «Home» den Sohn spielt, gewann den QUARTZ «Bestes schauspielerisches Nachwuchstalent». Der QUARTZ des «Besten Dokumentarfilms» ging an «No More Smoke Signals» von Fanny Bräuning (Distant Lights Filmproduktion, Zürich). Als «Bester Kurzfilm» wurde « Un día y nada » von Lorenz Merz (Zürcher Hochschule der Künste) erkoren, während der QUARTZ «Bester Trickfilm» an « Tôt ou tard » von Jadwiga Kowalska (Hochschule Luzern Design & Kunst) ging. Der QUARTZ für die «Beste Darstellerin» zeichnete Celine Bolomey für ihre Hauptrolle im Film «Du bruit dans la tête» aus, während Dominique Jann die Auszeichnung «Bester Darsteller» für seinen Auftritt im Film «Luftbusiness» erhielt. In der neu geschaffenen Kategorie «Beste Filmmusik» wurde der Preis Marcel Vaid für die Musik im Film «Zara» zugesprochen. Der Spezialpreis der Jury ging an Danilo Catti für das künstlerische und politische Engagement in «Gìu le mani».

Die Jury
Die Jury wurde vom schweizerisch-italienischen Regisseur Silvio Soldini präsidiert. Die weiteren sechs Mitglieder waren: Emmanuelle Antille (Regisseurin, Lausanne), Isabelle Favez (Trickfilmregisseurin, Zürich), Pierre Favre (Musiker, Zürich), Barbara Lorey de Lacharrière (Journalistin und Filmkritikerin, Paris) Anatole Taubman (Schauspieler, Berlin) und Ruth Waldburger (Produzentin, Zürich).

Eine TV-Geschichte
Die zwölfte Ausgabe des Schweizer Filmpreises QUARTZ wurde dieses Jahr erstmals anlässlich eines Gala-Abends verliehen. Fernseh-Moderatorin Susanne Kunz führte im KKL Luzern 1’300 Gäste aus Kultur, Politik und Wirtschaft durch die Preisverleihung. Für den feierlichen Rahmen sorgte das Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Matthias Bamert.
Aus Anlass der Gala «Verleihung Schweizer Filmpreis QUARTZ 2009» widmeten die Fernsehprogramme der SRG SSR idée suisse auf SF zwei, TSR 1 und RSI la 1 den ganzen Samstagabend dem Schweizer Filmschaffen. Die Preiszeremonie stand dabei teils als Direktübertragung, teils als Aufzeichnungen im Mittelpunkt der Sendungen.

Felix Schenker/Isabel Bures

weniger lesen

Die Gala Schweizer Filmpreis QUARTZ steht unter dem Patronat der SRG SSR idée suisse und ist eine Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur und SWISS FILMS. Partner sind die Schweizer Filmakademie, die Solothurner Filmtage, die Stadt Luzern und das KKL Luzern. Im Jahr 2010 findet die Verleihung des Schweizer Filmpreises am Samstag, 6. März 2010 wiederum im KKL Luzern statt.

arttv Dossiers

Streaming | Fokus Um-Welt

Zurich Film Festival

Kulturnachrichten

  • Film

    Zurich Film Festival 2020 | Goldenes Auge für Iris Berben

    Die Grande Dame des deutschen Films wird vom ZFF für ihre Karriere ausgezeichnet.

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

  • Film

    Oscar | Schweizer Nomination

    «Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar.

  • Film

    Film Zentralschweiz | Diskussion zur regionalen Filmförderung

    Endlich kommt Bewegung in die abgebrochene Diskussion über die Stärkung der regionalen Filmförderung.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

3x2 Eintritte | Literaturtage Zofingen

5x2 Tickets | Spielfilm | Eden für Jeden

3 DVD's | Dok-Film | Architektur der Unendlichkeit

5x2 Tickets | Dok-Film | Cunningham

5x2 Tickets | Spielfilm | Persian Lessons

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | I am Greta

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden