Player laden ...
«Grain – Das Korn des Lebens» von Semih Kaplanoglu, einem der gefeiertsten türkischen Filmschaffenden.

Spielfilm | Grain

Publiziert am 10. April 2018

Ausflug in eine düstere Zukunft, die so fern nicht mehr scheint.

Ein abrupter Klimawandel hat das Leben auf der Erde nahezu unmöglich gemacht. Der Wissenschaftler Erol Erin begibt sich auf die Suche nach dem Genetiker Cemil Akman, der eine Lösung für die fortwährenden Missernten besitzen könnte.
Mehr lesen
film_grain
«Grain – Das Korn des Lebens» von Semih Kaplanoglu, einem der gefeiertsten türkischen Filmschaffenden.

Zum Film
Die Weltkonzerne haben Städte und Agrarzonen eingerichtet in Zonen, in denen das Klima relativ gut ist. Diese Städte werden von einer Elitebevölkerung bewohnt, die einen genetischen Kompatibilitätstest bestanden haben und denen so Zutritt gewährt wurde. Ausserhalb dieser abgeschirmten Zentren kämpfen die Menschen mit Hunger und Epidemien. Professor Erol Erin (55) ist ein Wissenschaftler mit Fokus auf Saatgut und Genetik. Aus unbekannten Gründen sind die landwirtschaftlichen Plantagen der Stadt von einer Genkrise betroffen, was zu einer massiven Missernte führt. Als Erol von Cemil Akman (40) erfährt, der eine wissenschaftliche Abhandlung über eine eben solche Genkrise geschrieben hat und eine Lösung kennen könnte, versucht er, mehr über den Wissenschaftler herauszufinden, der aufgrund seiner Theorie vom Konzern gefeuert wurde, für den auch Erol arbeitet. Er findet heraus, dass Cemil in die Dead Lands gezogen ist, eine verbotene Zone und ein beinahe unbewohnbarer Ort, vergiftet von chemischen Abfällen. Zusammen mit seinem Assistenten Andrei (30) überquert Erol illegal die Grenze und macht sich auf die Suche nach Cemil.

Mit überwältigenden Bildern und einer mythisch-philosophisch anmutenden Geschichte entführt Semih Kaplanoğlu in «Grain – Das Korn des Lebens» in die Zukunft. Kaplanoğlu ist einer der gefeiertsten Drehbuchautoren, Regisseure und Produzenten des zeitgenössischen türkischen Filmschaffens. Er wurde 1963 in Izmir geboren. Mit «Bal – Honig» gelang Kaplanoğlu 2010 der grosse Durchbruch, er gewann den Goldenen Bären an der Berlinale. «Grain» ist sein sechster Spielfilm.

Stimmen
«A beautiful but flawed journey into Tarkovsky territory.» – hollywoodreporter.com | «Eine schwarzweiße, epische SciFi-Parabel voller atemberaubender Bilder und gesellschaftlich-philosophischer Untertöne. […] wandelt auf den Spuren von Tarkowskis «Stalker» – und wirkt gleichzeitig hochaktuell.» – Filmfestival Cologne | «Vor allem die meditativen Bilderwelten überzeugen […] Eine Reise in atemberaubende Landschaften Anatoliens.» – programmkino.de

weniger lesen

«Grain – Das Korn des Lebens» | Regie: Semih Kaplanoğlu | Drama | 123min. | Türkei, Deutschland, Frankreich, Schweden, Qatar, 2017 | Verleih: Trigon Film | Cast: Cast: Jean-Marc Barr, Ermin Bravo, Grigoriy Dobrygin, Cristina Flutur, Lubna Azabal, Mila Böhning, Hal Yamanouchi.

Filmstart Deutschschweiz: 3. Mai 2018

arttv Dossiers

Zurich Film Festival

Streaming | Fokus Um-Welt

Kulturnachrichten

  • Film

    Zurich Film Festival 2020 | Goldenes Auge für Iris Berben

    Die Grande Dame des deutschen Films wird vom ZFF für ihre Karriere ausgezeichnet.

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

  • Film

    Oscar | Schweizer Nomination

    «Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar.

  • Film

    Film Zentralschweiz | Diskussion zur regionalen Filmförderung

    Endlich kommt Bewegung in die abgebrochene Diskussion über die Stärkung der regionalen Filmförderung.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Eden für Jeden

5x2 Eintritte | Ausstellung | Anderas Züst - Eis | Kunstmuseum Luzern

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

5x2 Tickets | Spielfilm | Persian Lessons

5x2 Tickets | Spielfilm | Seberg

3x2 Eintritte | Literaturtage Zofingen

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden