Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Vous n'avez encore rien vu

Publiziert am 14. August 2013

Nach dem Tod des Theaterautors Antoine d’Anthac erhalten seine Freunde eine Einladung in sein Landhaus. Hier teilt ihnen der Verstorbene per Video seinen letzten Wunsch mit. Der neueste Streich des französischen Autorenfilmers Alain Resnais...
Mehr lesen
vous n avez encore rien vu.jpg

Zum Film
Alle der versammelten Freunde haben über Jahre in Antoines Theaterstück «Eurydice» mitgewirkt und sollen für ihn eine letzte Entscheidung treffen: Eine junge Theatertruppe hat einen Mitschnitt ihrer Proben zu «Eurydice» geschickt, um von Antoine die Erlaubnis zur Aufführung zu bekommen. Kaum sehen die Freunde ihre Figuren auf der Leinwand, durchleben sie noch einmal all die starken Gefühle, die sie mit den damaligen eigenen Proben und Vorstellungen verbinden, wie Liebe und Begeisterung, aber auch Verrat und Eifersucht. Und das bleibt nicht die letzte Überraschung, die an diesem Abend auf sie wartet. Im neuen Streich des französischen Autorenfilmers Alain Resnais dient der antike Mythos von Eurydike und Orpheus zur Verhandlung der Liebe. Ein Spiel über die Ohnmacht der Worte.

Stimmen
Mit leichter Hand verwebt Alain Resnais verschiedene Realitäts- und Fiktionsebenen zu einem hinreissenden Reigen, bei dem reale Figur und Rolle, Welt und Bühne, Spiel und Ernst, Leben, Liebe und Tod sich immer wieder zu neuen Formationen gruppieren, einander umtanzen, sich auflösen und neu arrangieren, um die nächste Ebene zu eröffnen. Joachim Kurz, kino-zeit.de | Theater, Literatur, Kino… diese Kunstformen sind sich allesamt ähnlich und doch im Detail so verschieden. […] Und so verbinden sich die verschiedenen Elemente trotz eines beeindruckenden Staraufgebots mit lauter Grössen der französischen Schauspielzunft eben nicht zu einem einzigen grossen (Kunst-)Werk. Carsten Baumgardt, filmstarts.de | «Vous n’avez encore rien vue», das sind drei parallele Inszenierungen von Jean Anouihls «Eurydice» in einem simplen, aber raffinierten Setting. […] Was Resnais aus den Parallelinszenierungen herausdestilliert, ist jedenfalls so poetisch wie witzig und keineswegs ohne Substanz. Michael Sennhauser, sennhauserfilmblog.ch | Zusammen mit einem Star-Aufgebot an französischen Schauspielern verhandelt Alain Resnais die Unmöglichkeit einer perfekten Liebe. Die im Titel angekündigte Überraschung bleibt leider aus. […] Der konzeptuelle Unterbau des Film führt nicht sehr weit und ab einem Moment schaut man einfach nur schön inszeniertes Alt-Herren-Theater. Andrea Wildt, cineman.ch | Was übrig bleibt, ist pure Lust am Spiel, sind endlose Möglichkeiten der Konstruktion von Bedeutung, Identität und Wahrheit. […] Resnais verfügt souverän über einen Cast von aussergewöhnlicher Erfahrung und schauspielerischer Brillanz. Nino Kingler, critic.de

weniger lesen

Vous n’avez encore rien vu | Regie: Alain Resnais | Spielfilm | Frankreich-Deutschland 2012 | Dauer: 114 Min. | Verleih: Frenetic Films | Mit: Mathieu Amalric, Anne Consigny, Sabine Azéma, Hippolyte Girardot, Pierre Arditi, Michel Robin, Denis Podalydès, Lambert Wilson, Michel Piccoli, Anny Duperey, Andrzej Seweryn, Michel Vuillermoz, Jean-Noël Brouté, Gérard Lartigau, Jean-Chrétien Sibertin-Blanc, Vincent Rivard

Kinostart in der Deutschschweiz: 15.08.2013

Streaming-Tipps - arttv Dossier

Streaming-Tipp | Zum Beispiel Suberg

Streaming-Tipp | Der Goalie bin ig

Streaming-Tipp | Imagine Waking Up Tomorrow And All Music Is Disappeared

Streaming-Tipp | Above and Below

Streaming-Tipp | Spielfilm
Das schweigende Klassenzimmer

Streaming-Tipp | Dokumentarfilm
Chris the Swiss

Streaming-Tipp | Spielfilm
Wolkenbruchs

Streaming-Tipp | Spielfilm
Glaubenberg

Streaming-Tipp | Spielfilm
Systemsprenger

Streaming-Tipp | Spielfilm
Judy

Streamin-Tipp | CH-Spielfilm
Le milieu de l'horizon

Streaming-Tipp
Mare

Streaming-Tipp
Les Invisibles (Der Glanz der Unsichtbaren)

Streaming-Tipp
Im Spiegel

Streaming-Tipp
Cittadini del Mondo

Gratis Streaming
artfilm.ch

Streaming-Tipp
Lovers

Streaming-Tipp
Von der Rolle

Streaming-Tipp
Echo

Streaming-Tipp
Markus Raetz

Streaming-Tipp | Wir Eltern

Unser eMagazin

CLICK 2020/04
CLICK 2020/03
CLICK 2020/02

Wettbewerbe

3 Alben | Sweet Space | Pedestrians

5 Streaming-Gutscheine | Dokumentarfilm | Gateways to New York

10 Streaming-Gutscheine | Dokumentarfilm - Porträt | Markus Raetz

5 Streaming Gutscheine | Spielfilm | Baghdad in my Shadow

3 CDs | Rachmaninoff in Lucerne | Luzerner Sinfonieorchester

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Wir Eltern

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden