ZFF 2016, Regisseur Rune Denstad Langlo

Welcome to Norway | Interview mit Regisseur Rune Denstad Langlo

Publiziert am 28. November 2016

Rune Denstadt Langlo wählt das Genre der Komödie, um ein so ernstes Thema wie die Flüchtlingskrise zu behandeln. Warum er das tut, und warum er ein grosser Fan von Komödien ist, verrät der norwegische Regisseur im arttv-Interview.

Welcome to Norway | Regie: Rune Denstad Langlo | Tragicomedy | Norwegen 2016 | Dauer: 95 Min. | ab 15. Dezember 2016 schweizweit in den Kinos.

Ist es nicht etwas gewagt, mitten in der aktuellen Flüchtlingskrise eine Komödie zum Thema zu drehen?
Je tragischer ein Thema ist, desto mehr Potenzial hat es für eine Komödie! Weil die Art zu lachen dann anders ist, wenn es eigentlich nicht erlaubt wäre. Roberto Benigni ist ein gutes Beispiel für diese Art von Humor, die bei uns im Norden wohl mehr verbreitet ist: der absurde Humor. Die Welt ist für mich ein komischer und seltsamer Ort. Eine der ersten Szenen von «Welcome to Norway» ist ein gutes Beispiel dafür. Sie handelt von der Schwierigkeit, Menschen aus unterschiedlichen Krisengebieten der Welt auf die Zweierzimmer der Unterkunft zu verteilen: Der koptische Christ will das Zimmer nicht mit einem Muslim teilen, und selbst unter den Muslimen herrscht nicht unbedingt Eintracht. Es gibt die schiitischen und die sunnitischen Muslime – unmöglich beide im gleichen Zimmer einzuquartieren. Nicht nur die Menschen in Europa verhalten sich fremdenfeindlich gegenüber Flüchtlingen, auch die unterschiedlichen Flüchtlingsgruppen unter sich sind fremdenfeindlich.

Die meisten Ihrer Darsteller sind tatsächlich Flüchtlinge, die viel erlebt haben. War es einfach, sie für diesen Film zu gewinnen?
Der Andrang war riesig. Hunderfünfzig haben sich bei uns zum Cast gemeldet. Leider konnten wir im Film bloss fünfzig Leute unterbringen. Ich habe während des Drehs tatsächlich viele schreckliche Geschichten zu hören bekommen. Viele waren darum glücklich, endlich einmal etwas anderes machen zu dürfen – in ihrem Leben einen Schritt weiterzukommen.

Schwierigkeiten gab es keine?
Die ersten Tage auf dem Set entpuppten sich als äusserst mühsam, da wir weitgehend chronologisch drehten. Schwierig war die Situation vor allem für mich als Regisseur sowie wie für den Hauptdarsteller Anders Baasmo Christiansen, der am Anfang des Filmes ja den Schweinekerl spielen muss, der als Hotelbesitzer die Flüchtlinge ohne jedes Mitgefühl anschreit und herumdirigiert. Wir waren beide sehr betroffen, als wir die erschrockenen Gesichter der Flüchtlinge sahen. Obwohl wir im Vorfeld das Skript allen zum Lesen gegeben hatten, merkten wir, dass die meisten keine Ahnung hatten von der Story. Leider konnten wir diese nicht in vierzehn Sprachen übersetzen lassen. Es war deshalb sehr wichtig, die Männer und Frauen nach dieser Szene zu umarmen, um ihnen verständlich zu machen, dass wir im realen Leben anders sind, und dass sich auch der Hotelbesitzer im Laufe des Filmes charakterlich ändern würde.

Und welches war Ihr schönstes Erlebnis?
Eines der schönsten Erlebnisse für mich betrifft die bereits erwähnte Szene mit der Zimmerverteilung. Während am Anfang noch massive Vorurteile zwischen den unterschiedlichen Flüchtlingsgruppen bestanden, spürten wir, wie mit jedem neuen Take das Eis immer mehr zu schmelzen begann, bis wir irgendwann sogar alle gemeinsam lachen mussten über die Absurdität dieser Szene.

Ist «Welcome to Norway» ein politischer Film?
Obwohl ich selber Politikwissenschaft studiert habe und fast nur politische Bücher lese, ist «Welcome to Norway» kein politischer, sondern ein menschlicher Film. Die Menschlichkeit ist es, die viel zu oft vergessen geht. Wenn der Film eine Botschaft hat, dann diese: Wir können Menschen nicht einfach in Gruppen einteilen – schliesslich sind wir doch alle bloss Menschen, und es tut gut, gemeinsam über uns selber zu lachen!

Das könnte Sie auch interessieren

Film-Szene, Festivals

72. Locarno Film Festival |  Fredi Murer | Hau ab nach Moskau

«Wenn Sie solche Filme machen, müssen Sie sich ja nicht wundern»
Mehr
Film-Szene

72. Locarno Film Festival | Tarantino sollte sich schämen

Ein kupierter Hund sorgt für Entrüstung.
Mehr
Film-Szene

72. Locarno Film Festival 2019 | Die fruchtbaren Jahre sind vorbei

Die Komödie von Natascha Beller (Late-Night-Show «Deville») ist der einzige Schweizer Beitrag, der dieses Jahr auf der Piazza Grande läuft.
Mehr
Film-Szene, Festivals

72. Locarno Film Festival 2019 | «Wolkenbruch» im Oscarrennen

Das Bundesamt für Kultur schickt den Publikumsrenner von Regisseur Michael Steiner nach Hollywood.
Mehr

Anzeige

Film-Szene

72. Locarno Film Festival 2019 | Dîner politique

Ersetzt Streaming das Kino und ist das lineares Fernsehen bald tot?
Mehr
Film-Szene, Festivals

Internationales Festival­ für Animationsfilm | Fantoche 2019Mit Wettbewerb

Vernetzung des Animationsfilms in all seinen Erscheinungsformen.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Die fruchtbaren Jahre sind vorbei

Verspielte Komödie mit ernstem Kern, in welcher die klassischen Rollenbilder verdreht werden.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Monos

Erschütterndes Porträt über die Dysfunktion einer jugendlichen Guerillagruppe.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | ParasiteMit Wettbewerb

Tragikomödie aus Südkorea - der Cannes-Gewinner nun im Kino.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Familia sumergida

Beeindruckender Debütfilm der argentinische Filmemacherin Maria Alché über den Schwebezustand einer traumatisierten Seele.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Kirschblüten & Dämonen

Eine Liebesgeschichte mit Gänsehautfaktor.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | La noche de 12 años | Compañeros

Von der unbändigen Kraft der Freundschaft und der Hoffnung.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | YaoMit Wettbewerb

Von der Notwendigkeit, sich manchmal zu verlieren, um sich wirklich zu finden.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Los silenciosMit Wettbewerb

Magisch-realer Blick auf die Situation der Vertriebenen im Dreiländereck Brasilien/Kolumbien/Peru.
Mehr
Kulturgeschichte, Jetzt im Kino

Spielfilm | «L'incroyable histoire du facteur cheval»Mit Wettbewerb

Biopic über einen Visionär, der zu Lebzeiten als geistesgestört verspottet wurde.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 6 | Die Herausforderungen des Lebens

Ein platter Reifen, eine kaputte Klingel und eine versteckte Waffe – in dieser Sendung hören wir Geschichten in denen das Leben nicht ganz so verläuft
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | PhotographMit Wettbewerb

Der neue Film von Regisseur Ritesh Batra, der mit «Lunchbox» weltweit die Herzen eroberte.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | The Biggest Little FarmMit Wettbewerb

Die Komplexität der Natur und unser Verhältnis zu ihr - eine Langzeitbeobachtung.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Rojo

Hypnotischer Blick auf eine Welt, in der niemand wirklich unschuldig ist.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Cronofobia

Grossartiges Regiedebut des Tessiner Regisseurs Francesco Rizzi: Ein poetisch mysteriöser Film über Liebe, Verlust und Verleugnung.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Inna de Yard

Ein Film über die Höhen und Tiefen einer Kultur, vor allem aber über Positive Vibes, die nicht nur Jamaika zum Schwingen bringen.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Katoey - The Women We Are

Von der Toleranz einer Gesellschaft - Porträtfilm über drei Transfrauen im Norden Thailands.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Mon Tissu Préférée

Damaskus im Frühjahr 2011 - Eine atmosphärisch dichte Innenansicht der syrischen Revolution.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | L'ospiteMit Wettbewerb

Liebesdrama über ein Paar, das sich überlegt, Kinder zu haben.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Santiago, ItaliaMit Wettbewerb

Viel ist über den Putsch in Chile 1973 schon gesagt worden. Dokumentarfilm über eine bisher kaum bekannte Geschichte der Ereignisse.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Red JoanMit Wettbewerb

Biopic über eine der einflussreichsten Spioninnen der Geschichte.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Au bout des doigtsMit Wettbewerb

Ein modernes Märchen über die Kraft der Musik.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Amanda

Emotionale Geschichte über den fragil gewordenen Alltag in einem Paris nach den Attentaten.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Aladdin

Entführung in die magische Stadt Agrabah mit ihren Bazaren, Palästen und fliegenden Teppichen.
Mehr
Film-Szene

Dokumentarfilm «Les Dames» | Interview mit den Regisseurinnen Véronique Reymond und Stéphanie Chuat

«Die Liebe ist ein Phänomen ausserhalb von Zeit und Raum. Sie ist universal und überspringt sogar den Röschtigraben.»
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 5 | Vergangenheit

Eine Kindheit mit Bruce Springsteen, eine Watsche vom Chef - Unsere Storyteller erinnern sich an Geschichten aus ihrer Vergangenheit.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 4 | Leben und Tod

Eine schlimme Narbe als Geburtstagsgeschenk und ein Wunder auf der Türschwelle – in Folge 4 geht es um das Leben, den Tod und die Nachwelt.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 3 | Crazy Live

Ein Mord auf der Tanzfläche - auch in der dritten Folgen von «True Stories» erzählen Menschen ihre verrücktesten Geschichten.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 2 | Die grossen Abenteuer des Lebens

Fremde Länder, scharfe Waffen, berauschte Nächte! Menschen erzählen aus ihrem Leben.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 1 | Generationen

Sake als Familientradition, ein Klo-Desaster in der Vorschule, peinliche Erlebnisse als Teenager - Storyteller aller Generationen kommen zu Wort.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Musik-Szene, Kulturpolitik

Musikförderung Appenzell Ausserrhoden | Ausschreibung ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen