Player laden ...

Yalom's Cure

Publiziert am 01. Oktober 2014

Eine existentielle Reise durch die vielen Schichten der menschlichen Psyche. In der Rolle des Reiseleiters teilt Bestseller-Autor Irvin D. Yalom seine Einsichten mit und gewährt tiefe Einblicke in sein eigenes Seelenleben.
Mehr lesen

Zum Film
Eine Reise mit Amerikas bekanntem Psychiater und Buchautor Irvin D. Yalom, einem der berühmtesten Vertreter einer existentiellen Psychotherapie. Neben populären Romanen wie «Und Nietzsche weinte», «Die Schopenhauer-Kur» oder «Die rote Couch» verfasste Yalom auch wissenschaftliche Werke der Psychologie. Der Dokumentarfilm ist nicht nur eine Reise in das Innere der menschlichen Psyche, sondern auch eine in das Innere des Menschen und Autors Irvin D. Yalom – ausgehend etwa von Yaloms Kindheit als Sprössling jüdisch-russischer Einwanderer in Washington, wo er in einfachen Verhältnissen aufwuchs. Um daraus zu entfliehen, verzog er sich so oft es nur ging in die Washingtoner Stadtbibliothek. Auch das frühe Kennenlernen seiner späteren Frau Marylin, einer erfolgreichen Akademikerin auf dem Gebiet der Literaturwissenschaft und der Gender Studies, spielt eine wichtige Rolle für Yaloms theoretisches und therapeutisches Denken. Weil der Mensch einsam sei, strebe er nach Partnerschaften mit Anderen. Die beiden sind in dem Dokumentarfilm von Sabine Gisiger oft zusammen zu sehen.

weniger lesen

Yalom’s Cure | Regie: Sabine Gisiger | Dokfilm | Schweiz 2014 | Dauer: 77 Min. | Verleih: Filmcoopi

Kinostart in der Deutschschweiz: 02.10.2014

arttv Dossiers

Schweizer Filmschaffen Aktuell

arttv film en français

Free Streaming | Schweizer Film

Zurich Film Festival

Kulturnachrichten

  • Film

    15 Jahre queer-feministische Filme in Basel – ein Jubiläum!

  • Film

    Filmfestival Venedig 2022 - Goldener Löwe & Preis der Jury

CLICK CINEMA - Unser multimediales Filmzmagazin

CLICK CINEMA
CLICK CINEMA
CLICK CINEMA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden