Player laden ...

Aargauer Kunsthaus | Back to Paradise

Publiziert am 07. September 2017

Deutscher und Schweizerischer Expressionismus suchen gemeinsam nach der heilen Welt.
Menschliche Abgründe, Wahrhaftigkeit und Weltflucht. Die Ausstellung «Back to Paradise» führt erstmals wichtige expressionistische Meisterwerke aus der Sammlung Häuptli im Aargauer Kunsthaus und der Sammlung im Osthaus Museum Hagen (D) zusammen.

Aargauer Kunsthaus | Back to Paradise | Meisterwerke des Expressionismus aus dem Aargauer Kunsthaus und dem Osthaus Museum Hagen | 26. August bis 3. Dezember 2017 |

Künstler*innen: Cuno Amiet, Max Beckmann, Paul Camenisch, Lyonel Feininger, Conrad Felixmüller, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, August Macke, Franz Marc, Albert Müller, Otto Mueller, Gabriele Münter, Emil Nolde, Max Pechstein, Hermann Scherer, Karl Schmidt-Rottluff, Alexej von Jawlensky

Arbeiten von Künstlern der Brücke, wie Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff oder dem Schweizer Cuno Amiet, bilden den Schwerpunkt der Ausstellung. Die Brücke wird 1905 in Dresden gegründet und markiert den Beginn des deutschen Expressionismus. Ihre Mitglieder machen bald mit einer unkonventionellen Malerei von sich reden. Dynamische Strichführungen und Farbflächen charakterisieren ihre Werke. Als Gegenentwurf zur industriellen Moderne, dem Leben in der Grossstadt und dem stetigen sozialen Wandel begeben sich die Brücke-Mitglieder auf die Suche nach alternativen Lebensweisen und finden diese in der Harmonie mit der Natur und in der Auseinandersetzung mit als exotisch empfundenen Kulturen. Auch in anderen Regionen Deutschlands streben Künstler nach einer Kunst, deren Inhalt auf subjektiver Erfahrung beruht. Dazu lösen sie sich von traditionellen Bildformeln und bedienen sich einer direkten und expressiven Bildsprache.

Die deutschen Positionen werden mit Arbeiten von Paul Camenisch, Albert Müller und Hermann Scherer, den Begründern der Basler Gruppe Rot-Blau ergänzt. Beeinflusst von dem seit 1917 in Davos lebenden Ernst Ludwig Kirchner, schufen sie in den 1920er-Jahren grossartige expressionistische Werke.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Kulturaustausch, Tübingen (D), dem Osthaus Museum Hagen (D), dem Museum Georg Schäfer, Schweinfurt (D), und dem Aargauer Kunsthaus, Aarau.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Architektur | Design, Festivals, Ausstellungen

Schweizer Design-Messe in Aarau | «in&out»Mit Wettbewerb

88 gute Gründe, um Ende Oktober nach Aarau zu kommen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum St.Gallen | Kunsthaus Baselland | Marcia Hafif

«I was experimenting. Not knowing where I was going.» Marcia Hafif
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Projekte, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Portrait Kunstverein Biel

Wollten Sie schon immer einen echten Jasper Johns für 50 Franken besitzen?
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Projekte

Michel Ziegler | «Mundaun» - Ein urschweizerisches Computerspiel

Der St.Galler Michel Ziegler ist dabei, ein Computergame zu schaffen, das die Schweizer Alpenwelt auf bisher kaum gesehene Art in Szene setzt.
Mehr
Kunst | Fotografie, Festivals, Ausstellungen

Arbonale 2017 | KlangSkulpturenFestival

An der 3. Arbonale wird das Publikum aufgefordert spielend neue Klänge zu erhorchen.
Mehr
Kunst-Szene, Ausstellungen

Halle 53 Winterthur | Jungkunst 2017

Warum nicht die alten Boyband- und Tarantino-Poster an der Wand endlich mal durch gute Kunst ersetzen?
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Spielfilm | Rodin

Mehr

Spielfilm | Jugend ohne Gott

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr