Player laden ...

Coalmine | Roman Vishniac

Publiziert am 15. September 2015

Der Holocaust, ein Thema, das immer wieder berührt. Durch Roman Vishniacs Fotografien kommt man den von diesem Schicksal betroffenen Menschen so nahe wie sonst selten. Aufwühlend und sehenswert.
Mehr lesen

Eine verschwundenen Welt
Roman Vishniac appelliert an unser Mitgefühl. Zunächst zog er im Auftrag eines jüdischen Hilfsvereins los und dokumentierte den jüdischen Alltag in verschiedenen osteuropäischen Städten zwischen den Weltkriegen. Dieser Aufgabe hat er sich mit unermüdlicher Energie, einem differenzierten Blick und einer vorbehaltlosen Empathie verschrieben. Er schuf ein einzigartiges historisches Konvolut von Bildern, aus denen uns immer wieder dunkle Augen entgegenfunkeln – von greisenhaften Kindern, von Frauen in russgeschwärzten Küchen, von Familien in überfüllten Kellerwohnungen oder von vorbeihastenden Rabbinern. Es sind prekäre Existenzen und Gemeinschaften, die Vishniac ins Bild gebannt hat. Und zwar mit einer klaren Vision: Die berührenden Nahaufnahmen sollten die Weltöffentlichkeit aufrütteln und die sich anbahnende Katastrophe verhindern. Rückblickend stellen wir fest: Das Rad der Geschichte konnte Vishniac nicht aufhalten, doch sein Plädoyer für Empathie und Menschlichkeit hat bis heute nichts an Aktualität eingebüsst. Wer vor seinen ikonischen Aufnahmen steht und seine knappen erläuternden Kommentare dazu liest, wird diese Bilder nicht mehr vergessen.

weniger lesen

Coal Mine Winterthur | Roman Vishniac (1897–1990) | Aufzeichnungen. Leben im Ghetto und Begegnungen in den Jahrzehnten danach | Kuratiert von Katri Burri | bis 10. Oktober 2015

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Kunstmuseum St.Gallen

Haus für Kunst Uri

Nidwaldner Museum

Kunst Musem Winterthur

Vögele Kultur Zentrum

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Kunsthaus Baselland | Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

    Eine Anleitung zum sich verlieren, sich finden und wieder ankommen.

  • Kunst

    Kunsthaus Glarus | Neue Direktorin

    Melanie Ohnemus wird die neue Direktorin des Kunsthaus Glarus

  • Kunst

    Chipperfield-Bau | Preview

    Das Kunsthaus Zürich lädt zur Preview des Erweiterungsbaus ein!

  • Kunst

    Open Call | FATart Fair 2021

    «Woman in arts» lautet das Motto der Künstlerinnen-Messe, für die sich Teilnehmerinnen noch ...

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

  • Kunst

    Zürcher Kunstgesellschaft | Anne Keller Dubach ist die neue Präsidentin

    Generalversammlung der Zürcher Kunstgesellschaft bringt Neuerungen

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden