Player laden ...

COALMINE WINTERTHUR | ROMAIN MADER & JENNY ROVA | WANNABE

Publiziert am 19. April 2016

In WANNABE zeigen und verarbeiten zwei junge Fotoschaffende Aspekte ihrer privaten Welt dokumentarisch. Doch was ist eigentlich real, und was ist Fiktion an den Bildern von Romain Mader und Jenny Rova?
Mehr lesen

Inszenierte Traumwelten
In die Haut eines andern schlüpfen, besser dastehen, über sich hinauswachsen: Wer träumt nicht gelegentlich davon? Die Ausstellung WANNABE im Forum für Dokumentarfotografie führt mit Romain Mader (*1988) und Jenny Rova (*1972) zwei Schweizer Kunstschaffende zusammen, die aus realen Fotografien fiktionale Erzählstränge knüpfen. In neue Zusammenhänge gerückt, erheben ihre Werke vordergründig einen Wahrheitsanspruch. Mal subtil, mal offensichtlich inszeniert, verstehen sie sich als augenzwinkernde Kritik an den Konventionen des Dokumentarischen, aber auch an der Zurschaustellung und Fiktionalisierung des virtuellen Selbst in den sozialen Medien.

Jenny Rova
In ihrer Arbeit «I would also like to be» legt Jenny Rova ein Fotoalbum vor, in dem sie Bilder der Facebook-Seite ihres Ex-Freundes eingeklebt und mit Schere und Klebstift seine neue Partnerin durch eigene Bilder ersetzt hat. «Ich glaube, die meisten Menschen finden, dass ich besser aussehe als sie», fügt Rova in einer handschriftlichen Bemerkung hinzu.

Romain Mader
Seine Werkserien bewegen sich konsequent an der Grenze zwischen Realität und Fiktion. Ist die Suche nach einer Frau in der Ukraine in «Ekaterina» inszeniert oder wirklich, und wie steht es mit der daraus resultierenden Traumhochzeit? Ist seinen Bildern Glauben zu schenken? Es ist das soziale Kapital, das im Mittelpunkt seiner Arbeit steht. Dieses lässt sich steigern durch Erfolg beim schönen Geschlecht, durch exotische Orte. In zeittypischer Manier richtet sich Mader in seinen Fotografien und Filmen direkt an sein Publikum, oft mit Humor und Ironie.

weniger lesen

Coalmine Winterthur | Forum für Dokumentarfotografie | WANNABE | Romain Mader & Jenny Rova | 15. April bis 1. Juli 2016

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Kunstmuseum St.Gallen

Nidwaldner Museum

Vögele Kultur Zentrum

Haus für Kunst Uri

Bündner Kunstmuseum

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Pilz. Versuchslabor und Heilsversprechen

    Wenn sich Kunstschaffende multimedial mit der Welt der Fungi auseinandersetzen

  • Kunst

    «Ich bin wü ü ü ü ü ü ü ü tend» - Sophie Taeuber-Arp und Mai-Thu Perret im Cabaret Voltaire

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden