Fotografien des amerikanischen Kultregisseurs David Lynch im Haus der Fotografie in Olten.

David Lynch | INFINITE DEEP

Publiziert am 24. Februar 2021

Der Meister des Surrealen kommt in die Schweiz, nach Olten, in das Haus für Fotografie des IPFO

Der amerikanische Filmregisseur und Ausnahmekünstler David Lynch präsentiert erstmals eine Auswahl seiner fotografischen Werke in der Schweiz. Die Ausstellung «INFINITE DEEP» zeigt die gesamte Bandbreite von Lynchs Fotografien, die über zwei Jahrzehnte entstanden sind und die unverwechselbare Vision des Künstlers widerspiegeln. Ausgestellt werden die ikonischen Bilder im neu eröffneten Haus der Fotografie, das nach einer aufwendigen Renovation Premiere feiert.
Mehr lesen

Kuratorin Nathalie Herschdorfer über die Ausstellung und David Lynch

Zum ersten Mal zeigt eine Ausstellung in der Schweiz die Bandbreite von Lynchs Fotografie. Im Kino und in der Fotografie gelten die gleichen Regeln: die Kunst des Ausschnitts, der Komposition und der Beleuchtung. Der Filmemacher hat vor allem eine Vorliebe für das Fotografieren von zwei Dingen: Fabriken und weibliche Akte. So unterschiedlich diese beiden Sujets auch erscheinen mögen, eine Gemeinsamkeit lässt sich finden: die Beleuchtung, vor allem der Einsatz von Schatten. Die Fotografien, die über zwei Jahrzehnte hinweg entstanden sind, spiegeln die unverwechselbare Vision dieses einflussreichen Künstlers wider. Seine Bilder haben eine magische Qualität, mit einem starken Element des Surrealen. Der Betrachter wird von traumartigen Sequenzen beeindruckt, die die rätselhafte Qualität von Lynchs Filmen heraufbeschwören. Er arbeitet hauptsächlich in Schwarz-Weiss und hat einen fotografischen Stil entwickelt, der sowohl eine dunkle als auch eine zeitlose Atmosphäre offenbart. Ob Akte oder Fabriken, Lynchs Fotografien sind definitiv eindringlich und wirken wie perfekte Gegenstücke zu seinen Filmen. Sein fotografisches Werk ist eine aufschlussreiche Ergänzung zu Lynchs einzigartigem und faszinierendem Oeuvre.

Lynchesk
Mit Serien wie «Twin Peaks» und Kinowerken wie «Blue Vervet» hat David Lynch längst Kultstatus erreicht. Jetzt findet erstmals eine Foto-Ausstellung des amerikanischen Künstlers und Oscarpreisträgers von 2019 ihren Weg in die Schweiz. Im IPFO Haus der Fotografie werden auf drei Etagen insgesamt 120 Werke von David Lynch gezeigt, darunter auch die ikonischen «Snowmen», über die Lynch sagt: «Die Schneemänner wirkten auf mich wie Ausserirdische». Sie spiegeln Lynchs Schaffen auf einzigartige Weise wider. Für Fotograf und IPFO-Mitgründer Marco Grob gehört der 75-Jährige zu den ganz Grossen der vergangenen Jahrzehnte: «David Lynch versteht es wie selten ein Künstler, aus all seinen Arbeiten einen Lynch zu machen. Was auch immer er berührt, trägt anschliessend seine Handschrift. Es wird lynchesk. Ob Fotografie, Musik, Malerei oder natürlich Film. Von einem kunstvoll gebogenen Draht bis zu Mulholland Drive. Die Ausstellung wird einzigartig und unverwechselbar.»

snowman_1_120_dpi.jpg

«Die Schneemänner wirkten auf mich wie Ausserirdische» David Lynch.

Text: IPFO Haus der Fotografie

weniger lesen

David Lynch | INFINITE DEEP | International Photo Festival Olten | Haus der Fotografie | Olten, AG | 26. März bis 30. Mai 2021

SAVE THE DATE: INTERNATIONAL PHOTO FESTIVAL OLTEN 25–29 AUGUST 2021

Mitmachen und gewinnen

5x2 Eintritte | David Lynch - Infinite Deep | Haus der Fotografie | Olten

Ihre Daten

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Vögele Kultur Zentrum

Kunst Musem Winterthur

Nidwaldner Museum

Kunstmuseum St.Gallen

Haus für Kunst Uri

Aargauer Kunsthaus

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Design Prize Switzerland | Call for Entries

    Noch bis am 22. März 2021 kann man sich für den Design Prize Switzerland bewerben.

  • Kunst

    Les Rencontres 7e Art Lausanne | Vive le cinéma !

    Für seine 4. Ausgabe lädt das Festival dazu ein, cineastische Highlights zu erleben.

  • Kunst

    Kunsthaus Baselland | Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

    Eine Anleitung zum sich verlieren, sich finden und wieder ankommen.

  • Kunst

    Kunsthaus Glarus | Neue Direktorin

    Melanie Ohnemus wird die neue Direktorin des Kunsthaus Glarus

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/01
CLICK 2021/cinema/03
CLICK 2021/art/01

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden