Player laden ...

Haus Konstruktiv | Joseph Kosuth

Publiziert am 07. Juni 2011

Ein guter Zuschauer schafft mit, heisst es in der aktuellen Ausstellung des Konzeptkünstlers Joseph Kosuth. Neben seiner neuesten Arbeit, zeigt das Haus Konstruktiv einige seiner wichtigsten Arbeiten aus den letzten 46 Jahren.
Mehr lesen
haus_konstruktiv_joseph_kosuth

Zu Joseph Kosuth
Joseph Kosuth, geboren 1945 in Toledo (Ohio), ist eine Ikone der US-amerikanischen Konzeptkunst.
Wie kaum ein anderer Künstler geht er mit Sprache und Sprachbildern um: Seine seit Mitte der
1960er Jahre entwickelten Arbeiten verführen uns dazu, mehr zu sehen, mehr zu denken, mehr zu
fantasieren.

Die Ausstellung
In seiner neusten Neoninstallation «Texts for Nothing (Waiting for –)’», mit der er seine Ausstellung im
Haus Konstruktiv in der grossen Eingangshalle startet, bezieht sich Joseph Kosuth auf den irischen Schriftsteller Samuel Beckett: In weisser Neonschrift leuchten den BetrachterInnen im vollständig dunklen Raum Zitate aus dem Theaterstück Warten auf Godot und aus der Prosaschrift Texte um Nichts entgegen. Während Beckett jedoch oft das Nichtdeutbare thematisiert, versucht Kosuth umgekehrt, die Entstehung von Bedeutung zu visualisieren. In diesem dunklen Raum ist zudem auch ein Leuchtkasten zu sehen mit einer Abbildung des Gemäldes “ Zwei Männer in Betrachtung des Mondes” von Caspar David Friedrich: Dieses Bild soll Beckett massgeblich für sein Stück Warten auf Godot inspiriert haben.
Ebenfalls für die Ausstellung in Zürich neu realisiert wurde eine Arbeit aus der Werkserie «Text/Context».
Kosuth bezieht sich darin auf die Sprache der Werbung. Zum ersten Mal schrieb er dafür damals einen
eigenen Text. Die selbst verfasste Textpassage (in drei Sprachen übersetzt) soll in zwei unterschiedlichen
öffentlichen Kontexten gelesen werde: auf der Strasse und im Kunst-Kontext. Auf der Strasse werden die
Texte zunächst anonym im Kontext von Werbung präsentiert: In Zürich auf öffentlichen APG-Stellen in Wallisellen und im Bahnhof Stadelhofen. Seit der documenta IX im Jahr 1992 – also seit fast 20 Jahren – ist auch die Installation «Passagen-Werk zum ersten Mal wieder zu sehen. Kosuth hatte im Hinblick auf seine Präsentation an der documenta Zitate ausgewählt, die ihm beim Nachdenken über die Ausstellung als Ganzes relevant erschienen. Diese wurden im Siebdruckverfahren auf schwarze Tücher gedruckt und sollten die Kunsttouristen, die in ihrer Rolle als «Flaneure» durch die documenta strömten, zum Anhalten und Nachdenken bringen. Wie damals in Kassel sind auch in Zürich die Tücher über Werke aus der hauseigenen Sammlung des Museums gehängt.

weniger lesen

Haus Konstruktiv | Joseph Kosuth | bis 1. August 2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Thurgauer Köpfe - arttv Dossier

Ittinger Museum
Thurgauer Köpfe
Ein Bankiersohn pflügt um

Kunstmuseum Thurgau
Thurgauer Köpfe
Frauen erobern die Kunst

Napoleonmuseum
Thurgauer Köpfe
Eine Kaiserin bringt Kohle

Naturmuseum Thurgau
Thurgauer Köpfe
Einzigartig vielfältig

Museum für Archäologie
Thurgauer Köpfe
Archäologie ohne Vergangenheit?

Historisches Museum Thurgau
Thurgauer Köpfe
Tot oder lebendig

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Art o’clock | Ausstellungskalender mit Erinnerungsfunktion

    Mit «Art o’clock» nie wieder eine Ausstellung verpassen!

  • Kunst

    Museum im Lagerhaus | Kunst im Ausnahmezustand | Mitmach-Aktion

    145 kreative Statements aus den ersten Monaten mit Corona

  • Kunst

    König Büro

    Eine Galerie für zeitgenössische Schweizer Kunst.

  • Kunst

    Kunstmuseum Basel | Neue Leitung Gegenwartskunst

    Maja Wismer wird neue Leiterin Gegenwartskunst

  • Kunst

    Jungkunst 2020 | Das Festival im Herbst

    Vom 22. bis 25. Oktober zeigt die Jungkunst zum 14. Mal was die junge Schweizer Kunstwelt zu bieten hat.

  • Kunst

    Kunsthaus Sursee DREI

    Drei furchterregende Raumeinheiten mit eigenwilligen Geräuschen sind nun das neue Kunsthaus ...

  • Mit WettbewerbKunst

    Kunsthaus Zürich | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger

    Das Kunsthaus Zürich setzt Bauhaus, Dada, die Neue Sachlichkeit sowie Design- und ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/06
CLICK 2020/05
CLICK 2020/04

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Wettbewerbe

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

3 Bücher | Der Held | Karl Rühmann | Verlag rüffer & rub

5x2 Tickets | Spielfilm | Alice et le maire

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

3 Bücher | Markus Bundi | Der Junge, der den Hauptbahnhof Zürich in die Luft sprengte

3 Bücher | Was der Igel weiss | Roman | Peter Zimmermann

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden