Player laden ...

Kunstmuseum St.Gallen | Andreas Schulze

Publiziert am 11. März 2015

Nebel im Wohnzimmer. So der Titel der Ausstellung des Malers Andreas Schulze im Kunstmuseum St.Gallen. Klingt grau und muffig, ist es aber nicht. Farbenfroh, verspielt, humorig trifft es eher. Und frühlingshaft riecht es!
Mehr lesen

Andreas Schulze und die Erbsen
Er halte ihn für den weltbesten Erbsenmaler, meinte sein Berliner Malerkollege Gunter Reski zu Andreas Schulze. 1955 in Hannover geboren, gehört der im Rheinland lebende Schulze zu einer Generation von Kunstschaffenden, die den Utopien der Moderne mit ironischer Skepsis begegnen. Nach über zwanzig Jahren ist Andreas Schulze nun erstmals wieder mit einer umfassenden Einzelausstellung zu Gast in einem Schweizer Museum.

Ad absurdum
Seit den 1980er Jahren hat der Künstler ein höchst eigenwilliges Œuvre entwickelt, in dem vertraute Dinge wie Vasen, Möbel, aber auch besagte Erbsen, ein absurdes bildnerisches Eigenleben entwickeln, indem sie der Künstler überraschend in befremdlichen Zusammenhängen inszeniert. Zugleich bezieht er sich augenzwinkernd auf die heroischen Bildfindungen der Moderne, wenn er Donald Judds notorische Kuben in Form von Schränken lustvoll konterkariert. Inhaltlich greift Schulze auf die Welt der «piefig-pfiffigen sechziger Jahre-Humorigkeit» (Reski) zurück, jene Gefühlslage gutbürgerlicher Gemütlichkeit, der er mit einer fein ausbalancierten Haltung zwischen dekorativer Satire und subversiver Sprengkraft im Konzeptuellen begegnet und dabei einen dadaistischen Zerrspiegel für unsere gegenwärtige Gesellschaft erschafft, als eine «Kunst der Möblierung eines nicht identifizierbaren Dazwischenseins» (Dickerhoff).

Die Ausstellung ist in internationaler Kooperation mit der Villa Merkel Esslingen und dem Kunstmuseum Bonn entstanden.

weniger lesen

Kunstmuseum St.Gallen | Andreas Schulze | Nebel im Wohnzimmer | 7. März bis 17. Mai 2015

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Kulturnacht Winterthur | 2021

    Ein vielfältiges Programm zum Schauen, Hören, Spüren, Staunen und Spielen – und zwar für Jung und Alt.

  • Kunst

    Kirchner Museum Davos | Neue Direktorin

    Katharina Beisiegel wird neue Direktorin des Kirchner Museum Davos

  • Kunst

    Jubiläum | 50 Jahre Fotostiftung Schweiz

    Über das Sammeln von Fotografien, gestern und morgen. Die Fotostiftung Schweiz lädt zum ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/05
CLICK 2021/cinema/07
CLICK 2021/art/05

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden