Player laden ...

Kunstmuseum St.Gallen | Annaïk Lou Pitteloud

Publiziert am 11. November 2015

Klammer auf, Leerschlag, Klammer zu. Der Leerschlag als Platzhalter für das, was kommen könnte oder schon war: Vieles dreht sich bei der Künstlerin Annaïk Lou Pitteloud um Wahrnehmung, um das Sicht- und Unsichtbare.
Mehr lesen

Working Title
Der Titel der Ausstellung «Working Title» (Arbeitstitel) verweist auf die gängige Bezeichnung eines noch nicht abgeschlossenen Werks, die meist kursiv und in Klammern gesetzt wird. Häufig deuten Wortteile in runden Klammern auf Verkürzungen, Zusammenfassungen oder Alternativen hin. Den Auftakt der Präsentation im Kunstmuseum St.Gallen markieren jedoch einzig zwei runde Klammern, die aber weder Buchstaben noch Wörter einschliessen und weder Zusatz noch Nachtrag kennzeichnen.

Reduktion
Annaïk Lou Pitteloud ist mit radikal reduzierten Werken aufgefallen: In der Arbeit OUT (2012) ist eine handelsübliche SIM-Karte auf einem Sockel unter einer Plexiglashaube platziert. Die gesendete und auf der SIM-Karte gespeicherte Nachricht bleibt verborgen. Einzig in der Bezeichnung der Technik wird ihre Existenz erwähnt, doch der Zugang zur Nachricht bleibt dem Betrachter verwehrt. Oft verweisen die Werke dieser Künstlerin auf eine abstrakte Spurensicherung und hinterfragen augenzwinkernd die Wechselbeziehung zwischen Wahrnehmung und Bedeutung von Kunstwerken.

MANOR-Kunstpreis
Die 1980 in Lausanne geborene und heute in Antwerpen lebende Künstlerin besuchte die Hochschule der Künste in Bern und anschliessend die Rijksakademie van beeldende kunsten in Amsterdam. Das Kunstmuseum St.Gallen präsentiert die erste Einzelausstellung von Annaïk Lou Pitteloud in der Deutschschweiz. 2016 wird ihr der MANOR-Kunstpreis Lausanne verliehen. Zur Ausstellung erscheint in Kooperation mit dem Musée cantonal des Beaux-Arts Lausanne eine Publikation.

weniger lesen

Annaïk Lou Pitteloud: Working Title | Kunstmuseum St.Gallen | 7. November 2015 bis 20. März 2016

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Jubiläum | 50 Jahre Fotostiftung Schweiz

    Über das Sammeln von Fotografien, gestern und morgen. Die Fotostiftung Schweiz lädt zum ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/06
CLICK 2021/cinema/08
CLICK 2021/art/05

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden