Player laden ...

Museum zu Allerheiligen Schaffhausen | Simone Kappeler

Publiziert am 15. Oktober 2011

Die grossformatigen Pfauen, die vor einer theatralischen, bühnenartigen Kulisse in ein mystisches nächtliches Licht getaucht sind, erscheinen als stumme Abgesandte einer anderen, rätselhaften Wirklichkeit.
Mehr lesen

Simone Kappeler, geboren 1952 in Frauenfeld, untersucht seit mehr als dreissig Jahren mit überwiegend analoger Fotografie atmosphärische Befindlichkeiten von Personen und Landschaften, die sie auf ihren kleineren und grösseren Reisen antrifft.

Veränderung der Wirklichkeit
Es sind weder spektakuläre Orte noch dramatische Szenen, sondern die scheinbare Beiläufigkeit des Landschaftlichen, träumerisch abwesende Augenblicke, Lichtstimmungen oder unbewusste Gesten von Menschen unterwegs, welche die Aufmerksamkeit der Künstlerin anziehen. Durch subtile Abstraktionen löst Simone Kappeler die Motive aus ihrer profanen Gegenwart und verleiht ihnen eine magische Überzeitlichkeit. Die Ausstellung im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen zeigt erstmals einen konzentrierten Überblick über die wichtigsten Werkphasen der Künstlerin. Dabei öffnet sich ein erstaunlich breites thematisches wie technisches Spektrum. Landschaften sind ebenso vertreten wie Personen oder Tiere, schnappschussartige Momentaufnahmen aus dem Alltag genauso wie Bilder, in denen die Zeit still zu stehen scheint.

Den Moment festhalten
Der Bogen spannt sich von schwarzweissen Fotografien mit einer ausgeprägten Nähe zum Dokumentarischen, bis hin zu farbigen Arbeiten, die sich wie Aquarelle in Licht und Unschärfe atmosphärisch auflösen. In der facettenreichen Vielfalt der fotografischen Arbeit von Simone Kappeler lässt sich ein faszinierender, geradezu traumwandlerisch mäandernder Bilderkosmos entdecken. Gelegentlich streifen melancholische Anflüge die Fotografien und rücken die Frage nach der verrinnenden Zeit und der Endlichkeit unserer Existenz ins Bewusstsein.

weniger lesen

Museum zu Allerheiligen | Seile. Fluss. Nacht. | Simone Kappeler | bis 20.11.2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Thurgauer Köpfe - arttv Dossier

Ittinger Museum
Thurgauer Köpfe
Ein Bankiersohn pflügt um

Kunstmuseum Thurgau
Thurgauer Köpfe
Frauen erobern die Kunst

Napoleonmuseum
Thurgauer Köpfe
Eine Kaiserin bringt Kohle

Naturmuseum Thurgau
Thurgauer Köpfe
Einzigartig vielfältig

Museum für Archäologie
Thurgauer Köpfe
Archäologie ohne Vergangenheit?

Historisches Museum Thurgau
Thurgauer Köpfe
Tot oder lebendig

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Mit «Art o’clock» nie wieder eine Ausstellung verpassen!

  • Kunst

    145 kreative Statements aus den ersten Monaten mit Corona

  • Kunst

    Eine Galerie für zeitgenössische Schweizer Kunst.

  • Kunst

    Maja Wismer wird neue Leiterin Gegenwartskunst

  • Mit WettbewerbKunst

    Das Kunsthaus Zürich setzt Bauhaus, Dada, die Neue Sachlichkeit sowie Design- und ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Wettbewerbe

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Wir Eltern

3 Bücher | Was der Igel weiss | Roman | Peter Zimmermann

3 Bücher | Ein Leben für den Tanz | André Doutreval | Verlag rüffer&rub

5x2 Tickets | Spielfilm | Alice et le maire

3 Bücher | Der Held | Karl Rühmann | Verlag rüffer & rub

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden