Player laden ...

Nidwaldner Museum | Arnold Odermatt

Publiziert am 21. September 2013

Leidenschaftlich knipste Arnold Odermatt als Verkehrspolizist ein Leben lang Autounfälle.

Dass es sich dabei um grosse Kunst handelte, erfuhr der Nidwaldner erst Jahre später – als Harald Szeemann die Bilder 2001 an der Biennale in Venedig ausstellte.
Mehr lesen

Das Dorf als Welt
Wolfenschiessen, Ennetmoos, Buochs und Stans heissen die Schauplätze; Heuwagen, Motorrad und Cabrio sind die Transportmittel. Arnold Odermatt, Vizekommandant der Nidwaldner Kantonspolizei, interessierte sich nie für das Spektakel oder die menschliche Tragik hinter den Autounfällen. Mit künstlerischem Auge suchte er stets nach dem besten Blickwinkel, um die «Karambolagen» stilvoll abzufotografieren und sogar dem Hintergrund eine passende Rolle einzuräumen. In der gleichen spröden Manier inszenierte er auch den Polizeialltag oder seine Familie, so dass stets mehr als bloss Erinnerungsbilder entstanden. Erst nach der Pensionierung entdeckte sein Sohn Urs Odermatt bei der Recherche zum Spielfilm «Wachtmeister Zumbühl» die Fotos seines Vaters und stellte sie zu den Werkreihen «Karambolage», «Im Dienst», «In zivil» und «Feierabend» zusammen. 2001 lud Harald Szeemann Arnold Odermatt an die Biennale Venedig ein. 2002 zeigten The Art Institute of Chicago und 2004 das Fotomuseum Winterthur Odermatts Arbeiten.

Ausstellung und Dokumentarfilm
Die Ausstellung «Das Dorf als Welt» in der Heimat des mittlerweile 88-jährigen Fotografen zeigt Bilder Odermatts im Wechselspiel zwischen Öffentlichkeit und Privatheit und thematisiert zugleich die Eigenheiten des Dokumentationsmediums Fotografie. Praktisch zeitgleich wird Arnold Odermatt diesen Herbst auch ausführlich vor der Linse zu sehen sein: Die Regisseurin Gitta Gsell widmet dem Erfinder der Polizeifotografie einen Dokumentarfilm mit dem Titel «Karambolage».

weniger lesen

«Die Welt als Dorf – Arnold Odermatt» | Nidwaldner Museum | 22. September bis 15. Dezember 2013 | Öffnungszeiten und öffentliche Führungen siehe Website Museum

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Kunsthaus Baselland | Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

    Eine Anleitung zum sich verlieren, sich finden und wieder ankommen.

  • Kunst

    Kunsthaus Glarus | Neue Direktorin

    Melanie Ohnemus wird die neue Direktorin des Kunsthaus Glarus

  • Kunst

    Chipperfield-Bau | Preview

    Das Kunsthaus Zürich lädt zur Preview des Erweiterungsbaus ein!

  • Kunst

    Open Call | FATart Fair 2021

    «Woman in arts» lautet das Motto der Künstlerinnen-Messe, für die sich Teilnehmerinnen noch ...

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

  • Kunst

    Zürcher Kunstgesellschaft | Anne Keller Dubach ist die neue Präsidentin

    Generalversammlung der Zürcher Kunstgesellschaft bringt Neuerungen

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden