© Peter Bialobrzeski

Photobastei Zürich | Peter Bialobrzeski | «The City»

Publiziert am 13. Oktober 2016

Der deutsche Fotograf Peter Bialobrzeski bewegt sich mit seinen surreal-gespenstischen Stadtlandschaften zwischen Kunst und Dokumentation. Er thematisiert dabei sowohl die Evolution der globalisierten Megalopolis, als auch die Mikrostrukturen einer unbedeutenden Kleinstadt.
Mehr lesen

Die Transformation des Städtischen
Erstmals zeigt die Photobastei Zürich eine Werkübersicht des deutschen Fotografen Peter Bialobrzeski in der Schweiz. Die Ausstellung «The City» zeigt über 800 Quadratmeter Auszüge aus 10 fotografischen Werkgruppen. Die Arbeiten entstanden von 2000 bis 2015 vorwiegend in Asien und Europa. Die Transformationen des Städtischen wurden in dieser Zeit das Lebensthema des preisgekrönten Dokumentarfotografen. Der Künstler thematisiert sowohl die Evolution der globalisierten Megalopolis, richtet aber auch seinen Blick auf die Mikrostrukturen einer so unbedeutenden Stadt wie Wolfsburg, dem Geburtsort des Fotografen.

Biografie Peter Bialobrzeski
Peter Bialobrzeski studierte Politik und Soziologie bevor er in seiner Geburtsstadt Wolfsburg als Lokalreporter arbeitete. Nach seinem Studium des Kommunikationsdesigns mit Schwerpunkt Fotografie in Essen und London arbeitete er zunächst für internationale Zeitschriften, bevor er Ende der 90er- Jahre seine Projekte in Buchform zu publizieren begann. Im Mai 2016 erschien sein 13. Monographisches Buch. 2002 wurde Bialobrzeski als Professor für Fotografie an die HfK Bremen berufen. Peter Bialobrzeski gewann zwei Mal einen WorldPressPhoto Award, im Jahre 2012 wurde er mit dem Dr. Erich Salomon Preis der deutschen Gesellschaft für Photographie geehrt. Seine Bücher wurden mehrfach gewürdigt, unter anderem mit dem «Deutschen Fotobuchpreis» sowie der Auszeichnung «Eines der schönsten deutschen Bücher». Seine Fotografien sind in Einzel- und Gruppenausstellungen auf allen fünf Kontinenten gezeigt worden und befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. Die Galerien Lothar Albrecht in Frankfurt/M., Robert Morat in Hamburg und Laurence Miller in New York, sowie m97 in Shanghai vertreten seine Arbeiten auf dem internationalen Kunstmarkt. Peter Bialobrzeski lebt derzeit in Hamburg.

Photobastei – weder Museum noch Galerie
Die Photobastei 2.0: ein Bollwerk der Fotografie, immer aufs Neue erobert von Fotografen, Künstlern, Agenturen, Galeristen, Redaktoren, Kuratoren, Käufern, Verkäufern, Fotografieliebhabern und dem Publikum. Die Photobastei bietet auf zwei Stockwerken am Sihlquai 125 mehr als 1000 qm Ausstellungsfläche mit 370 Laufmetern für bis zu 30 gleichzeitig stattfindende Ausstellungen. Die Photobastei ist weder Museum noch Galerie, weder Offspace noch Auktionshaus, weder Establishment noch Avantgarde allein, sondern alles in einem: ein experimentelles, neues Ausstellungsformat.

weniger lesen

«The City» – Peter Bialobrzeski | Photobastei, Sihlquai 125 | 8005 Zürich | 4. November 2016 bis 15. Januar 2017 | Vernissage: Donnerstag 3. November 2016, ab 18 Uhr.

arttv Dossiers - Kunst

Vögele Kultur Zentrum

Kunstmuseum St.Gallen

Kunst Musem Winterthur

Haus für Kunst Uri

Aargauer Kunsthaus

arttv Videoportraits | Junge Kunst

Nidwaldner Museum

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Kulturnacht Winterthur | 2021

    Ein vielfältiges Programm zum Schauen, Hören, Spüren, Staunen und Spielen – und zwar für Jung und Alt.

  • Kunst

    Kirchner Museum Davos | Neue Direktorin

    Katharina Beisiegel wird neue Direktorin des Kirchner Museum Davos

  • Kunst

    Jubiläum | 50 Jahre Fotostiftung Schweiz

    Über das Sammeln von Fotografien, gestern und morgen. Die Fotostiftung Schweiz lädt zum ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/05
CLICK 2021/cinema/07
CLICK 2021/art/05

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden