Player laden ...

TANDEM | Kunst 2011 im Dialog mit 1981

Publiziert am 11. September 2011

Das Museum Bruder Klaus Sachseln ist seit seinen Anfängen auch ein Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst, der weit über Obwalden hinaus strahlt.

Museum Bruder Klaus | Niklaus von Flüe 1981 | Tandem-Interventionen 4.9. – 1.11.2011

Die weiteren Tandem-Ausstellungen:

Nidwaldner Museum Höfli Stans | 3.9. – 30.10.2011

Erfrischungsraum der HSLU – Design & Kunst | 4.9. – 30.10.2011

Haus für Kunst Uri, Altdorf
18.9. – 27.11.2011, Eröffnung 17.9. 17.00

Sankturbanhof Sursee
24.9. – 1.1.2012, Eröffnung 23.9. 19.30 Uhr

Weitere Links

TANDEM FlyerErfrischungsraum Luzern

1981 fand im Museum Bruder Klaus und im öffentlichen Raum von Sachseln und Flüeli die Ausstellung «Niklaus von Flüe 1981» statt. Dreissig Schweizer Künstlerinnen und Künstler zeigten – 500 Jahre nach dem Stanser Vorkommnis von 1491 – Werke, die sich unterschiedlich eng am Thema des Eremiten, Friedensstifters und Visionärs Bruder Klaus orientierten. Der Rat von Bruder Klaus hatte damals zur Einigung zwischen den zerstrittenen Stadt- und Landkantonen geführt.

Zeitgenossen im Dialog mit Altmeistern
In der Ausstellung 1981 waren bedeutende Namen der zeitgenössischen Schweizer Kunst vertreten. Viele ihrer Werke wurden für die Sammlung des Museums angekauft und bilden den Kern der Rückschau «Niklaus von Flüe 1981», bis 1.11.2011 im Museum Bruder Klaus zu sehen. Im Rahmen des Tandemprojektes reagieren Studierende der HSLU – Design & Kunst mit aktuellen Arbeiten auf Werke dieser Rückschau.

Zentralschweiz fährt Tandem
Das Projekt «Tandem» ist eine Initiative des Schweizer Kunstvereins und der Hochschule Luzern – Design & Kunst. Fünf Kunstinstitutionen widmen ihre Ausstellungen der Zentralschweizer Kunst der 70er Jahre und folgen den Spuren der «Innerschweizer Innerlichkeit» bis in die Gegenwart. Im Verlag Martin Wallimann erscheint dazu ein Katalog als «Reiseführer».

Künstler «Niklaus von Flüe 1981»: Kurt Sigrist, Walter Burger, Trudi Demut, Otto Müller, Franz Eggenschwiler, Ferdinand Gehr und André Thomkins waren ebenso vertreten wie die heute noch aktiven Anton Bruhin, Samuel Buri, Roman Candio, Hans Eigenheer, Pierre Haubensak, Irma Ineichen, Rudolf Mumprecht, Josef Maria Odermatt, Flavio Paolucci oder Ludwig Stocker.

Künstler «Tandem»: Eveline Blum reagiert auf Jürgen Brodwolf, Nicole Buchmann auf Hugo Schuhmacher, Julie Furrer auf Paul Stöckli, Ramon Hungerbühler auf Stephan Wittmer, Jonathan Ruf auf Anton Egloff und Franziska Schnell auf Ilse Weber.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Kunst | Fotografie, Festivals, Ausstellungen

Arbonale 2017 | KlangSkulpturenFestival

An der 3. Arbonale wird das Publikum aufgefordert spielend neue Klänge zu erhorchen.
Mehr
Kunst-Szene, Ausstellungen

Halle 53 Winterthur | Jungkunst 2017

Warum nicht die alten Boyband- und Tarantino-Poster an der Wand endlich mal durch gute Kunst ersetzen?
Mehr
Kunst-Szene, Ausstellungen

Haus Konstruktiv | Werkschau 2017

Der Kantons Zürich ist mit 30 «förderungswürdigen» Kunstpositionen zu Gast im Museum Haus Konstruktiv.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Zug | Michael Kienzer - Lärm und Linien

Was kann Bildhauerei heute? Eine Antwort bietet Michael Kienzer mit seiner Ausstellung in Zug. (Video folgt)
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Ausstellungen

Aargauer Kunsthaus | Back to Paradise

Deutscher und Schweizerischer Expressionismus suchen gemeinsam nach der heilen Welt.
Mehr
Kunst-Szene, Ausstellungen

Konstanz | Ernst Würtenberger: Ein deutscher Maler in der Schweiz

Die Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz ruft einen deutschen Künstler und Kunstförderer in Erinnerung, der zu Unrecht in Vergessenheit geriet.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Spielfilm | Rodin

Mehr

Spielfilm | Jugend ohne Gott

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Jubiläumsjahr Niklaus von Flüe | «Niklaus von Flüe – ...

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr