Player laden ...

The Musuem of the Unwanted | Kolin 21 Zug

Publiziert am 22. April 2014

Ungewolltes in der jüngsten kulturellen Zwischennutzung der Stadt Zug. «The Museum of the Unwanted» bringt dank sieben Künstlerinnen und Künstlern ungewollte Dinge an die Wände des temporären Ausstellungsraumes Kolin 21.
Mehr lesen

Ungewollte Dinge
The Museum of the Unwanted (das Museum der ungewollten Dinge) ist eine Ausstellungsreihe des Zürcher Kunstraums K3 und wurde von der Künstlerin Clare Goodwin initiiert. Goodwin beleuchtet, ausgehend von einem klassischen Museumsverständnis, den Einfluss der Sammlungskultur auf die künstlerische Produktion. Die Künstlerin interessiert sich für die zufälligen Begegnungen und Prozesse, welche «ungewollte» Gegenstände zu einem kreativen Katalysator für aktuelle künstlerische Arbeiten werden lassen.

Kulturelle Zwischennutzung
Jetzt lanciert Goodwin das «Museum of the Unwanted » in einem leerstehenden Lokal der Stadt Zug, das für ein Jahr einer kulturellen Zwischennutzung zugeführt wird. Im ehemaligen Musikhaus Schmitz, im Erdgeschoss der Brandlücke am Kolinplatz 21, ist der Kunstraum Kolin 21 entstanden. Ein ungewollter Kunstraum. Clare Goodwin nutzt den verlassenen Zustand des Raums, um ausgewählte künstlerische Positionen, die den Ansatz des Museum of the Unwanted verfolgen, zu präsentieren. Neben ihr selbst stellen sechs weitere Kunstschaffende aus: Tom Ellis, Gregory Hari, Huber.Huber, Alexandra Navratil, Loredana Sperini und Juliana Irene Smith.

weniger lesen

The Museum of the Unwanted | Tom Ellis – Gregory Hari – Huber.Huber – Alexandra Navratil – Loredana Sperini – Juliana Irene Smith – Clare Goodwin | Kuratorin: Claire Goodwin | 5. April bis 3. Mai 2014 | Freitag bis Sonntag 14–17 Uhr | Kolinplatz 21 | Zug

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Haus für Kunst Uri

Kunstmuseum St.Gallen

Kunst Musem Winterthur

arttv Videoportraits | Junge Kunst

Nidwaldner Museum

Vögele Kultur Zentrum

Aargauer Kunsthaus

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Jubiläum | 50 Jahre Fotostiftung Schweiz

    Über das Sammeln von Fotografien, gestern und morgen. Die Fotostiftung Schweiz lädt zum ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/06
CLICK 2021/cinema/08
CLICK 2021/art/05

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden