Aargauer Literaturhaus

Aargauer Literaturhaus | Lyrikfestival Neonfische

Publiziert am 28. Februar 2018

In Zeiten von 140 Zeichen und Kurznachrichten sollte Lyrik eigentlich brandaktuell sein. Das Aargauer Literaturhaus arbeitet daran.
Immer wieder wird die Lyrik für tot erklärt. Aber sie ist nicht totzukriegen. Nach sehr positiven Rückmeldungen aus dem Publikum, aus der Literaturszene und den Medien zu den zwei ersten Ausgaben des neu gegründeten Lyrikfestivals «Neonfische» wagt das Aargauer Literaturhaus eine dritte Ausgabe. Im Vordergrund soll weiterhin der Austausch und die Vertiefung in die Texte stehen, das Gespräch auch der Autor*innen vor und mit dem Publikum über ihre Texte.

Aargauer Literaturhaus | «Neonfische» | Literaturfestival | 03. bis 05. März 2018

Wendig, klein und leuchtend
Neonfische sind spezielle Süsswasserfische, deren Biotop aber nicht etwa in Europa, sondern im Amazonas zu finden ist. Wendig sind die kleinen, fragilen Fische, unterirdisch geheimnisvoll irisierend leuchtend. Bilden sie eine Gruppe, verdichten sich ihre Körper zu immer neuen, kaleidoskopartigen Strukturen.

An den Rändern der Poesie
Das dritte Lyrikfestival «Neonfische 2018» versammelt wieder besonders leuchtende Exemplare, die sich unter deutschsprachigen Autor*innen tummeln, welche die Grenzen der Sprache ausloten und den Rändern der Poesie entlang arbeiten, um immer neue Klang- und Wortkonstellationen aufscheinen zu lassen. Herausragende Lyriker*innen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich sind zu Lesungen und gemeinsamen Reflexionen über ihre Texte in Werkstattgesprächen eingeladen. Ergänzt wird das Kernprogramm mit einem Fokus auf die Übersetzung von Lyrik sowie einem Fokus auf junges lyrisches Schaffen, dem beliebten interaktiven Format zu Lieblingsgedichten und einer Sonntags-Matinee.

Das könnte Sie auch interessieren

Bücher, Ausstellungen

Museum Langmatt | Stimmen der Zimmer

Eine Ausstellung über die Grenzen zwischen Bildender Kunst und Literatur und die Orte und Momente, an denen sich diese Grenzen auflösen.
Mehr
Literatur-Szene

Literaturhaus Zentralschweiz | Arno Camenisch | Der letzte Schnee

Arno Camenisch las mit musikalischer Begleitung im Literaturhaus Zentralschweiz aus «Der letzte Schnee».
Mehr
Literatur-Szene, Kulturpolitik

Literaturhaus Zentralschweiz | Literaturförderpreis 2018

Vier Zentralschweizer Autor*innen ausgezeichnet.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher, Projekte, Ausstellungen

Museum Burghalde | Poesiekabine Sophie Haemmerli-Marti

Spielerisch, überraschend, und mit Sicherheit die poetischste Telefonkabine im ganzen Kanton Aargau!
Mehr
Literatur-Szene, Film-Szene, Wissen

Schule & Kultur | Dreh mit dem Buch

Der rote Teppich in die faszinierende Welt des Geschichtenerzählens ist ausgelegt: Schüler*innen lernen Filme lesen und Filme machen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Bestseller-Autorin Blanca Imboden | «Gipfeltreffen»

Für ihre ersten sechs Romane interessierte sich zunächst «kein Schwein», sagt Autorin Blanca Imboden. Doch der siebte Roman wurde ein Bestseller.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Pinnwand

Friedhof Forum Zürich | Wie ist es, wenn man stirbt?

Mehr

Naturama Aargau | «Doppelmörderin» Jenny kehrt zurück

Mehr

Kunsthaus Zug | Die Sammlung zur Sammlung

Mehr

tanz&kunst königsfelden | kopfüber

Mehr

Schauspielhaus Zürich | Spielplan 2018/19

Mehr

71. Locarno Festival | Pardo d’onore für Bruno Dumont

Mehr

Mitglied werden

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr