Maximilian Hauptmann und Dr. Stefan Kutzenberger: Literarisches Infotainment als Mittel im Kampf gegen den Kulturverlust

Das Literatur-Quiz | 123 Antworten, die Sie kennen müssen, um über Literatur mitreden zu können

Publiziert am 28. September 2019

Literatur-Professor Stefan Kutzenberger verzweifelt an Netflix! Literarisches Infotainment soll als Mittel im Kampf gegen den Kulturverlust helfen.
Seit 20 Jahren ist Stefan Kutzenberger Lektor am Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien, doch seit einigen Jahren nennen ihm Erstsemestrige nicht mehr Goethe, Shakespeare oder zumindest Harry Potter als Motivation für ihr Studium, sondern Netflix-Serien. Dagegen tritt Kutzenberger und sein Mitstreiter Maximilian Hauptmann mit einem Quiz-Buch an.

Vom Leser zum kritischen Menschen
Da im Fernsehen Quiz-Sendungen boomen, kommt das Buch von Kutzenberger, das er gemeinsam mit seinem Vorzeigestudenten Maximilian Hauptmann geschaffen hat, in Quizform daher. Es eignet sich sowohl zum Lesen als auch als Gesellschaftsspiel. «Wir hoffen, dass wir damit vielen Menschen den Zugang zur Literatur erhalten können», so der Beweggrund der beiden Literaten für das Buch-Projekt. Eine Welt, in der mehr Menschen «How I Met Your Mother» als zum Beispiel Franz Kafka kennen, ist keine gute Welt, zumal nicht in der Wahrnehmung von Kutzenberger. Für ihn als Wissenschaftler ist Lesen ein aktiver Akt, «der Menschen phantasievoller, kritischer und dadurch auch schwerer zu manipulieren macht».

Das könnte Sie auch interessieren

Bücher

Caroline H. | Die gefährlichste Frau der Schweiz?

Eine Recher­che zu einem der aussergewöhnlichsten Kriminalfälle der Schweiz.
Mehr
Kulturgeschichte, Kunst-Szene, Bücher

Lesen | Art Essentials | Frauen in der Kunst

Frauen sind seit jeher als »Kunstobjekte« beliebt, als Kunstschaffende werden sie jedoch oftmals noch immer unterschätzt.
Mehr
Literatur-Szene

Gottfried Keller-Preis 2019

Thomas Hürlimann und Adolf Muschg erhielten den Gottfried Keller-Preis. arttv.ch hat die Preisverleihung der beiden befreundeten Autoren aufgezeichnet
Mehr
Literatur-Szene, Festivals

Literaturtage Zofingen | Norwegen – Der Traum in uns

Die Literaturtage Zofingen widmen sich der norwegischen Lebenskunst, der Kultur und der Literatur.
Mehr

Anzeige

Literatur-Szene

Literaturhaus Zentralschweiz | Radka Radka Denemarková

Die Tabubrecherin der tschechischen Literaturszene und mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin zu Besuch im Literaturhaus Zentralschweiz.
Mehr
Literatur-Szene

Zürich liest ’19 | Schwerpunkt «Sein & Schein»

Das Literaturfestival bietet in Zürich, Winterthur und Umgebung über 200 literarische Veranstaltungen und widmet sich dem Thema «Sein & Schein».
Mehr
Theater-Szene, Literatur-Szene, Festivals

Literaturhaus goes Theaterspektakel | Lesungen aus dem Zirkuswagen

Poetisch-literarische Momente inmitten des bunten Theatertreibens. Das Literaturhaus kommt mit zwölf Autoren und einem Zirkuswagen auf die Landiwiese.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Literaturgeschichte | Carl Spitteler und der Gotthard

Im Grunde genommen war das 1897 erschienene Buch «Der Gotthard» von Carl Spitteler nichts anderes als ein fürstlich bezahlter Werbetext.
Mehr
Literatur-Szene

Geschichten am Weiher | «zuOhren»

Mit «zuOhren» macht Bettina Scheiflinger Geschichten rund um einen Stadtweiher erlebbar.
Mehr
Kunst | Fotografie, Literatur-Szene, Kunst-Szene, Bücher, Ausstellungen

Forum Schlossplatz Aarau | Paul Nizon

Das einstige Enfant terrible, jener Schriftsteller der «Arm in Arm mit der bildenden Kunst» geht, wird 90.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Projekte

Carl Spitteler | 100 Jahre Literaturnobelpreis

Er wurde als erster Schweizer mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Eine Lesetour konfrontiert uns mit seiner Ansicht zur Schweizer Neutralität.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Literatur-Tipp | Nicola Pugliese | Malacqua

Keiner durfte es neu herausgeben – solange der Autor noch lebte. Der italienische Bestseller von 1977 erscheint jetzt erstmals in deutscher Sprache.
Mehr
Crime TimeLiteratur-Szene, Bücher

Crime Time | Krimi-Talk

Warum lesen wir so gerne von Mord, Totschlag und anderen Verbrechen?
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen