Player laden ...
Der Film zum Buch

Buch-Tipp | Drogenkinder | Platzspitzbaby

Publiziert am 23. November 2013

Der Film «Platzspitzbaby» wurde von der Schweizer Filmkritik zum besten Film 2020 ernannt. Zeit ans Buch zu erinnern, auf dem er beruht.

«Platzspitzbaby – Meine Mutter, ihre Drogen und ich» ist die Geschichte von Michelle Halbheer, einer beim Erscheinen des Buchers 28 Jahre jungen Frau, deren Mutter der Platzspitz-Generation angehörte; schwerst drogenabhängig vernachlässigte diese nicht nur sich selbst!
Mehr lesen

Nur knapp überlebt
Michelle ist knapp zehn Jahre alt, als sich ihre Eltern scheiden lassen und sie in die Obhut ihrer heroin- und kokainabhängigen Mutter kommt. Die folgenden Jahre werden für das Mädchen derart bedrohlich, dass es nur knapp überlebt. «Meine Mutter verkehrte bereits als Jugendliche im Kreis jener Unglücklichen, die später zu Tausenden auf dem Platzspitz und dem Letten endeten. Sie fühlte sich zu jenen hingezogen, die im Kokain eine Krücke für ihr angeschlagenes Selbstbewusstsein fanden und im Heroin eine Möglichkeit, all ihre Gefühle zu tilgen. Dass die Elenden Nachwuchs zeugten, Kinder, die sich jahrelang in ihrer Obhut befanden, während ihr Leben auf der Gasse ausser Rand und Band geriet, schien niemanden zu interessieren. Christiane F., die Autorin des Buches ‹Wir Kinder vom Bahnhof Zoo›, blieb in den Schlagzeilen, und ihr Sohn stand aufgrund der Prominenz seiner Mutter unter erhöhter Beobachtung. Er wurde ihr weggenommen. Ein Glück, das viele andere Kinder nicht hatten.»

Viele Fragen
Die Geschichte von Michelle Halbheer wurde von der Journalistin und Ghostwriterin Franziska K. Müller aufgearbeitet. Ein Lebensschicksal, das viele Fragen aufwirft. Wie war es überhaupt möglich, dass ein kleines Kind der drogensüchtigen Mutter überlassen wurde und nicht dem Vater, der in geregelten Umständen lebte? Und warum wurde das Elend auf dem Platzspitz von den Behörden so lange ignoriert, zumal der Zürcher «Needle-Park» auch weltweit für Entsetzen, Abscheu und Unverständnis sorgte.

weniger lesen

Platzspitzbaby – Meine Mutter, ihre Drogen und ich | 224 Seiten | geschrieben von Franziska K. Müller | gebunden mit Schutzumschlag | Wörterseh Verlag | ISBN 978-3-03763-035-8

Mitmachen und gewinnen

3 Bücher | Platzspitzbaby - Meine Mutter, ihre Drogen und ich

Ihre Daten

* Pflichtfeld

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Literatur

    Literaturhaus Zürich | Live-Stream und Mediathek

    Ein Programm, das aktuelle Diskurse aufgreift und als digitales Angebot erweitert auf grosses ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/01
CLICK 2021/cinema/03
CLICK 2021/art/01

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden