Wortgewaltig und unbeugsam: «Am See» von Bianca Bellová. | Marta Rezova

Kein & Aber Verlag | «Am See» von Bianca Bellová

Publiziert am 02. März 2018

Eine berührende Coming-of-Age-Geschichte vor der bildstarken Kulisse eines post-sowjetischen Industriesees.
Ein Junge zieht aus, um die Wahrheit über seine Eltern zu erfahren... - Bianca Bellová, die spannendste neue Stimme der tschechischen Literatur, erzählt bildgewaltig und schonungslos. Eine Geschichte wie ein Traum.

«Am See» von Bianca Bellová | Kein & Aber Verlag | Roman | 240 Seiten | Aus dem Tschechischen übersetzt von Mirko Kraetsch | ISBN: 978-3-0369-5778-4.

Zum Inhalt
Nami wächst bei seinen Grosseltern in einem Fischerdorf am Ende der Welt auf. Die Bewohner*innen glauben an einen Seegeist, der über ihr Schicksal bestimmt. Doch als der See Nami das wenige nimmt, das er hatte, beschliesst er, sein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen. Er will seine Mutter finden und bricht in die Hauptstadt auf. Fern des Fischerdorfes begegnet Nami kalter Grausamkeit, aber auch echter Freundschaft. Er findet seine Mutter, doch dem See entkommt er trotzdem nicht.

Über die Autorin
Bianca Bellová wurde 1970 in Prag geboren und ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Dolmetscherin. Sie ist die Autorin mehrerer in ihrem Heimatland gefeierter Romane und Novellen. Für ihren neusten Roman «Am See» wurde sie mit dem tschechischen Buchpreis «Magnesia Litera» sowie mit dem «European Union Prize for Literature» ausgezeichnet.

Stimmen
«Eine unvergessliche Erzählung, so schmerz- wie liebevoll.» – Die Rheinpfalz | «Bianca Bellová gehört zu den gefeierten Schriftstellern ihres Landes. Zu Recht, wie die bewegende Lebensgeschichte des Jungen Nami zeigt.» – Bolero Style | «Das Debüt der tschechischen Autorin Bianca Bellová ist eine düstere Coming-of-Age-Geschichte mit existenzieller Wucht.» – Börsenblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bücher, Ausstellungen

Museum Langmatt | Stimmen der Zimmer

Eine Ausstellung über die Grenzen zwischen Bildender Kunst und Literatur und die Orte und Momente, an denen sich diese Grenzen auflösen.
Mehr
Literatur-Szene

Literaturhaus Zentralschweiz | Arno Camenisch | Der letzte Schnee

Arno Camenisch las mit musikalischer Begleitung im Literaturhaus Zentralschweiz aus «Der letzte Schnee».
Mehr
Literatur-Szene, Kulturpolitik

Literaturhaus Zentralschweiz | Literaturförderpreis 2018

Vier Zentralschweizer Autor*innen ausgezeichnet.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher, Projekte, Ausstellungen

Museum Burghalde | Poesiekabine Sophie Haemmerli-Marti

Spielerisch, überraschend, und mit Sicherheit die poetischste Telefonkabine im ganzen Kanton Aargau!
Mehr
Literatur-Szene, Film-Szene, Wissen

Schule & Kultur | Dreh mit dem Buch

Der rote Teppich in die faszinierende Welt des Geschichtenerzählens ist ausgelegt: Schüler*innen lernen Filme lesen und Filme machen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Bestseller-Autorin Blanca Imboden | «Gipfeltreffen»

Für ihre ersten sechs Romane interessierte sich zunächst «kein Schwein», sagt Autorin Blanca Imboden. Doch der siebte Roman wurde ein Bestseller.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Pinnwand

Friedhof Forum Zürich | Wie ist es, wenn man stirbt?

Mehr

Naturama Aargau | «Doppelmörderin» Jenny kehrt zurück

Mehr

Kunsthaus Zug | Die Sammlung zur Sammlung

Mehr

tanz&kunst königsfelden | kopfüber

Mehr

Schauspielhaus Zürich | Spielplan 2018/19

Mehr

71. Locarno Festival | Pardo d’onore für Bruno Dumont

Mehr

Mitglied werden

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr