Anna Haifisch - die deutsche Comic-Zeichnerin kommt ans Wortlaut

Literaturfestival St. Gallen | Wortlaut

Publiziert am 14. März 2017

Bereits zum 9. Mal werden an den St. Galler Literaturtagen während vier Tagen Geschichten zu lauten, klingenden Worten. Und das in einer Mischung, die ihresgleichen sucht: «Wortlaut» lässt Comic-Zeichnende zu Wort kommen, aber auch Kaberettisten und Spoken-Word-Poetinnen.

9. St. Galler Literaturtage «Wortlaut» | In verschiedenen Lokalitäten St. Gallens (siehe Programm auf der Homepage) | 30. März bis 2. April 2017.

Überregionale Strahlkraft
«Wortlaut» ist ein literarisches Fest, das weit über die Region hinausstrahlt. Gezeigt wird bereits zum 9. Mal ein vielfältiges Programm in den vier Reihen Kabarett, Literatur, Comic und Spoken Word – von Laut zu Luise zu Lechts zu Rinks. So hadert der Basler Slam-­Künstler Dominik Muheim in seinem aktuellen Bühnenprogramm mit den Erwartungen ans Erwachsensein. Jonas Lüscher kauft seine Romanfigur Richard Kraft mit der 1-­Million-Dollar-Frage frei. Die wortgewaltige Nora Gomringer irritiert und amüsiert mit ihren Texten bis zum Weinen, und Comiczeichner Nicolas Mahler bringt es mit gekonnten Strichen auf den Punkt. Nachts um elf lockt der Gassenhauer in die Schmiedgasse 6. Und wer jetzt noch immer nicht nach Hause will, tanzt und zeichnet an der Late-­Night-­Party «Dance & Draw!» oder gönnt sich einen Schlummertrunk in der neuen Festivalbeiz, der Focacceria.

Vier Tage, 30 Veranstaltungen
«Wortlaut» beginnt am Donnerstag mit dem Prolog. Dieser führt die Besucherinnen und Besucher dieses Jahr ins Kulturforum Amriswil, wo der St. Galler Autor Frederic Zwicker mit seinem literarisch feinfühligen Debüt begeistert. Den Freitagabend im Raum für Literatur eröffnet die Literaturwissenschaftlerin Hildegard Elisabeth Keller, danach überrascht Max Küng mit seiner musikalischen Lesung der besonderen Art, bevor die Wortpoetinnen und –poeten am Dialekt-­Poetry-­Slam «Säg rächt!» dem Publikum in der Grabenhalle ordentlich einheizen. Den Kern der St. Galler Literaturtage Wortlaut bildet der Samstag mit seinen rund 30 Veranstaltungen verteilt auf verschiedene Orte der Stadt.

Ein Festival mit viel Ostschweizer Eigenleistung
Das grösste und bedeutendste Literaturfestival der Ostschweiz ist eine Bühne für Literaturschaffende aus der Schweiz und den Nachbarländern, aber auch eine Plattform für Ostschweizer Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler. Mit Manuel Stahlberger gewinnt das OK unter der Leitung von Richi Küttel ein kabarettistisches Schwergewicht aus der eigenen Stadt. In der Reihe Rinks vertritt der Slammer Renato Kaiser die Region und für die Comic-­Reihe Lechts konnte der junge St. Galler Grafiker und Comic-­Autor Flurin de Salis verpflichtet werden. Im Splügeneck lesen vier lokale Schreibende des Literaturnetzes Ostschweiz in kurzen Sequenzen aus ihren aktuellen Werken.

Das könnte Sie auch interessieren

Bücher

Theaterhaus Thurgau | Paula Modersohn-Becker in Briefen und Tagebüchern

«Ich bin ich, und hoff es immer mehr zu werden»
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Wissen

Schweizerische Nationalbibliothek | Strauhof Zürich | Rilke und Russland

Rilke und Russland war eine Liebesgeschichte. In einer trinationalen Ausstellung wird sie mit vielen Originaldokumenten packend erzählt.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Wissen

Nicht alles was vergeht ist vergangen | Annemarie von Matt 1905 - 1967

Eine literarisch-musikalische Hommage im Theater Stans anlässlich des 50. Todestages.
Mehr
Literatur-Szene

Katja Früh | «Bin ich jemand?»

Eine Sammlung von Kolumnen, Dialogen und Geschichten.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Mephisto | Boualem Sansal - 2084 | «Das Ende der Welt»

George Orwell reloaded!
Mehr
Bücher

Mephisto | Don deLillo | «Null K»

In «Null K" beschreibt Paranoia-Grossmeister Don DeLillo, wie sich Menschen für eine bessere Zukunft einfrieren lassen.
Mehr
Literatur-Szene

Mephisto | Dystopien | Das Ende der Welt

Die neuste Folge der arttv Literatursendung Mephisto beschäftig sich mit dem Ende der Welt
Mehr
Bücher, Wissen

Klaus Cäsar Zehrer | Das Genie

«Das Genie» ein grossartiges Romandebüt. Im Interview erklärt der Autor, warum der «intelligenteste Mensch der Welt» in Vergessenheit geriet.
Mehr
Bücher

Mephisto | Viktor Martinowitsch | «Mova»

Die Droge «Mova» gibt dem Roman des weissrussischen Autors Viktor Martinowitsch den Titel. Sie besteht aus Buchstaben.
Mehr
Literatur-Szene, Festivals

Literaturtage Zofingen | Frankreich

Wie in Frankfurt so in Zofingen. An den 10. Literaturtagen war die französichsprachige Literatur zu Gast.
Mehr
Literatur-Szene, Festivals

Literaturfestival | Buch Basel

Nichts gegen die gepflegte Wasserglas-Lesung, aber das Literaturfestival BuchBasel kann mehr.
Mehr
Literatur-Szene

Studer/Ganz Preis | Barbara Schibli: «Flechten» | Roman jetzt verfügbar

Neue, vielversprechende Stimme in der Schweizer Literatur. Barbara Schiblis Roman über zwei eineiige Zwillinge.
Mehr
Bücher

Buchtipp | Zürich Insider GuideMit Wettbewerb

Rund 30 Reiseführer soll es über Zürich bereits geben. Der schätzungsweise 31-igste aber hat es in sich. ...
Mehr
Bücher

Lesen | Das Kind meiner Mutter | Florian Burkhardt

Marcel Gislers herausragender Dokfilm «Electroboy» hat Florian Burkhardts Geschichte bekannt gemacht. In ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Mitglied werden und profitieren

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Luzerner Sinfonieorchester | Marek Janowski dirigiert ...

Mehr

AppenzellDigital. | Gesammeltes Wissen über Land und Leute

Mehr

Mephisto | Frank Schirrmacher Preis 2017 | Jonathan Franzen

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr