Neue Buchhandlung in Zürich | «Never Stop Reading»

Publiziert am 04. April 2017

Während etliche Buchhandlungen in den vergangenen Jahren ihre Pforten schliessen mussten, eröffnen die beiden Zürcher Buchverlage Park Books und Scheidegger & Spiess mutig ihren eigenen Buchladen für Kunst, Architektur und Design mitten in der Zürcher Altstadt. «Never Stop Reading».

«Never Stop Reading» | Neuer Kunstbuchladen | Spiegelgasse 18, 8001 Zürich | Einweihung am Donnerstag, 6. April 2017, ab 18 Uhr.

Urban und zeitgenössisch
Der Titel ist so humorvoll wie suggestiv: «Never Stop Reading». Für den Geschäftsleiter Thomas Kramer ist es fast schon eine Prophezeiung, denn seiner Ansicht nach fehlt derzeit eine Buchhandlung, die auf Fotografie, Architektur, Design und Kunst spezialisiert ist. Wie es der englische Name des Geschäftes vermuten lässt, peilt «Never Stop Reading» eine internationale, kulturinteressierte Kundschaft an und hat dementsprechend auch eine grosse Anzahl an englischen Büchern im Angebot – «Bücher für ein urbanes zeitgenössisches Publikum», so verrät Thomas Kramer.

Im goldenen Kulturdreieck
Die Lage der kleinen Buchhandlung ist perfekt, liegt sie doch quasi im goldenen Kulturdreieck: in Gehdistanz zu Kunsthaus, Universität und ETH, an der berühmten Spiegelgasse, wo nicht nur Büchner und Lenin lebten, sondern 1916 auch der Dada geboren wurde. «Never Stop Reading» bietet auch Raum für kleine Ausstellungen, vor allem aus dem Bereich Fotografie, sowie Buchpräsentationen, Lesungen und Diskussionen. Hinter der Buchhandlung stehen die Verlage Scheidegger & Spiess und Park Books.

Das könnte Sie auch interessieren

Theater-Szene, Literatur-Szene, Wissen, Unterhaltung

Zentrum Paul Klee | Olga Tokarczuk

Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk zu Gast im Zentrum Paul Klee.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Lukas Leuenberger | | Versuch über das verstolperte Leben

Neues aus dem Schweizer Bücherherbst.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Schweizerisches Literaturarchiv | Annemarie Schwarzenbach

Das SLA erhält eine wertvolle Schenkung. Es sind 40 bisher unbekannte Briefe der 1942 verstorbenen Kultautorin und androgynen Ikone.
Mehr
Kunst | Fotografie, Literatur-Szene

Noëmi Lerch und Walter Wolff | «Willkommen im Tal der Tränen» | Schweizer Literaturpreis 2020

Wie Text und Illustration sich beflügeln können, zeigt die Publikation «Willkommen im Tal der Tränen» – ein feines Gesamtkunstwerk.
Mehr

Anzeige

Literatur-Szene, Projekte

Kulturprojekt | Amstäg! Literatur & Musik

Qualität statt Quantität ist das Motto des Verlegers und Fotografen Christoph Hirtler
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Kunst

Schweizerische Nationalbibliothek | Paul Nizon | «Quarto 47»

Paul Nizon habe sich selbst lange gefragt, was «er» wert ist. Mit der Aufnahme von Nizons Werk ins Staatsarchiv erübrigt sich seine Frage.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Ausstellungen

Forum Schweizer Geschichte Schwyz | Joggeli, Pitschi, Globi… beliebte Schweizer Bilderbücher

Globi, Joggeli, Pitschi und Schellen-Ursli: Eine Ausstellung in Schwyz zeigt die bekanntesten Bilderbuchstars und erzählt von ihren Erschaffer*innen.
Mehr
Bücher

Caroline H. | Die gefährlichste Frau der Schweiz?

Eine Recher­che zu einem der aussergewöhnlichsten Kriminalfälle der Schweiz.
Mehr
Literatur-Szene

Gottfried Keller-Preis 2019

Thomas Hürlimann und Adolf Muschg erhielten den Gottfried Keller-Preis. arttv.ch hat die Preisverleihung der beiden befreundeten Autoren aufgezeichnet
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Literaturgeschichte | Carl Spitteler und der Gotthard

Im Grunde genommen war das 1897 erschienene Buch «Der Gotthard» von Carl Spitteler nichts anderes als ein fürstlich bezahlter Werbetext.
Mehr
Literatur-Szene

Geschichten am Weiher | «zuOhren»

Mit «zuOhren» macht Bettina Scheiflinger Geschichten rund um einen Stadtweiher erlebbar.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Das Literatur-Quiz | 123 Antworten, die Sie kennen müssen, um über Literatur mitreden zu können

Literatur-Professor Stefan Kutzenberger verzweifelt an Netflix! Literarisches Infotainment soll als Mittel im Kampf gegen den Kulturverlust helfen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Literatur-Tipp | Nicola Pugliese | Malacqua

Keiner durfte es neu herausgeben – solange der Autor noch lebte. Der italienische Bestseller von 1977 erscheint jetzt erstmals in deutscher Sprache.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen