Hans Beat Wieland | «Spitzbergen Packeiskante» | Öl auf Leinwand | 1896

Neue Bücher | Sandra Walser | Nordlandfahrt

Publiziert am 19. Februar 2019

Die erste Vergnügungsfahrt in Richtung Nordpol. Mit dabei ist ein Schweizer Maler.
Kreuzfahrten in die arktischen Regionen liegen im Trend, die Branche erfährt gerade einen gewaltigen Wachstumsschub. Die wilden Anfänge des Polartourismus vor über 120 Jahren beleuchtet erstmals ein neues Buch. Es lädt ein auf eine lustvolle Entdeckungsreise durch Raum, Zeit und die Landschaften des hohen Nordens.

Sandra Walser | «Auf Nordlandfahrt – 1896 von Hamburg nach Spitzbergen» | NZZ Libro: Basel 2018 | 176 Seiten, 64 Abbildungen | 16 × 24 cm, gebunden | ISBN 978-3-03810-367-7

Buchpräsentationen und Lesungen
Zürich | Donnerstag 28. Februar 2019, 20.15 Uhr | Transa Europaallee
Kriens (Lu) | Dienstag 28. Mai 2019, 19.30 Uhr | Teiggi, Gemeinschaftsraum

Polarlandschaft
Im Sommer 1896 steuert ein kleines Dampfschiff von Hamburg aus den Rand der damals bekannten Welt an: Spitzbergen. 45 Herren und 7 Damen befinden sich an Bord. Sie gehören zu den ersten Polartourist*innen überhaupt. Mit dabei ist auch der junge Schweizer Künstler Hans Beat Wieland, der eigentlich so gar nicht in die illustre Gesellschaft passt. Ihm liegt wenig an Champagner, Frack und feiner Gesellschaft. Sein Interesse gilt der Erkundung der Landschaft, in der er viele Parallelen zu seiner Heimat entdeckt – wandernd, malend, schreibend.

Erinnerungen an den kalten Norden
120 Jahre später stösst die Historikerin Sandra Walser auf Wielands Erinnerungsstücke. Ihr sorgfältig recherchiertes und prächtig bebildertes Buch lädt ein auf eine lustvolle Entdeckungsreise entlang der legendären Hurtigruten-Strecke und weiter Richtung Eismeer. Mit ansteckender Begeisterung führt sie in eine faszinierende Zeit, in der der (Arktis-)Tourismus noch jung und wild war und weisse Flecken auf der Landkarte Anlass gaben zu grossen Geschichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte, Kunst-Szene, Bücher

Lesen | Art Essentials | Frauen in der Kunst

Frauen sind seit jeher als »Kunstobjekte« beliebt, als Kunstschaffende werden sie jedoch oftmals noch immer unterschätzt.
Mehr
Bücher

Literaturtipp | Heidy Gasser | Die Verführerin

Zwei Schwestern, ihre Mutter, ein geheimnisvoller Sekretär und ein Koffer voller Liebesbriefe.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Literaturgeschichte | Carl Spitteler und der Gotthard

Im Grunde genommen war das 1897 erschienene Buch «Der Gotthard» von Carl Spitteler nichts anderes als ein fürstlich bezahlter Werbetext.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Projekte

Carl Spitteler | 100 Jahre Literaturnobelpreis

Er wurde als erster Schweizer mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Eine Lesetour konfrontiert uns mit seiner Ansicht zur Schweizer Neutralität.
Mehr

Anzeige

Theater-Szene, Literatur-Szene, Festivals

Literaturhaus goes Theaterspektakel | Lesungen aus dem Zirkuswagen

Poetisch-literarische Momente inmitten des bunten Theatertreibens. Das Literaturhaus kommt mit zwölf Autoren und einem Zirkuswagen auf die Landiwiese.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Literatur-Tipp | Nicola Pugliese | Malacqua

Keiner durfte es neu herausgeben – solange der Autor noch lebte. Der italienische Bestseller von 1977 erscheint jetzt erstmals in deutscher Sprache.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Kloster Mariastein | Silja Walter

Mit über 60 Werken schuf sie eines der reichsten Oeuvres der Schweizer Literatur. Im Internet ist ihr Gedicht «Der Seidelbast» ein Geheimtipp.
Mehr
Bücher

arttv Buchtipp | Roman | Heroïne

Siebzehn Jahre, tausend Blowjobs und eine Kugel im Herzen. Der in Lausanne geborene Autor Quentin Mouron besticht mit seiner pointierten Sprache.
Mehr
Crime TimeLiteratur-Szene, Bücher

Crime Time | Krimi-Talk

Warum lesen wir so gerne von Mord, Totschlag und anderen Verbrechen?
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen