Wörterseh Verlag |  Das Kind meiner Mutter

Publiziert am 11. April 2017

Der Dok-Film von Marcel Gisler hat ihn berühmt gemacht: Ex-Männermodell Florian Burkhardt schildert sein dramatisches Leben nun selber in Buchform.
Florian Burkhardts Leben gleicht einer Soapopera: Aufgewachsen in überbehüteten Verhältnissen in Luzern, haut er ab in die Staaten und wird dort Topmodel - bis er eine Soziophobie entwickelt und kaum mehr seine Wohnung verlässt. Nach dem Film «Electroboy» nun die Autobiographie in Buchform.

Florian Burkhardt «Das Kind meiner Mutter» – Die Geschichte hinter Electroboy | Autobiografischer Roman | Wörterseh Verlag.

Neugeborener Prinz
Bei einem spektakulären Autounfall verlieren Florian Burkhardts Eltern ihr jüngstes Kind. Einen Buben. Als Ersatz für das tote zeugen die Eltern sofort ein neues. Ihn. Florian. Und von Stund an richtet die Mutter ihren ganzen Fokus und all ihre Energie auf ihn, den neugeborenen Prinzen. Aus Angst, auch ihn zu verlieren, beschützt sie Florian vor allen Einflüssen der «gefährlichen» Außenwelt: Fahrrad fahren, Radio hören, TV schauen, Freunde besuchen und anderweitige Aussenkontakte sind verboten oder werden kontrolliert. Die Überbehütetheit wird zum erdrückenden Gefängnis. Doch erst als die Eltern versuchen, Florians Homosexualität zu unterbinden, begehrt der inzwischen 16-Jährige auf – und wird in ein katholisches Internat gesteckt. Nach fünf Jahren hält Florian das Lehrer-Diplom in der Hand. Und damit sein Ticket in die lange ersehnte Freiheit. Er bricht nach Amerika auf und erlangt internationalen Ruhm als Topmodel.

Die traurige Wende
Wieder zurück in der Schweiz, setzt er sein Leben auf der Überholspur fort. Er – dessen Individualität, Kreativität und Lebensfreude über zwei Jahrzehnte hinweg massiv zurückgebunden wurden – will mehr als Grenzen sprengen. Die Überfürsorge im streng kontrollierenden Elternhaus und die anschließende Reizüberflutung fordern ihren Tribut. Florian Burkhardt ist 27 Jahre alt als er an einer schweren Angststörung erkrankt und sich selbst in eine psychiatrische Klinik einweisen lässt.

Electroboy
Florian Burkhardts Biografie wurde von Regisseur Marcel Gisler mit der international beachteten und mehrfach preisgekrönten Kinodokumentation «Electroboy» verfilmt. Im selben Jahr, in dem der Film herauskam, begann Florian Burkhardt die Geschichte seiner Kindheit und Jugend niederzuschreiben. «Das Kind meiner Mutter» ist sein Erstling.

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene, Bücher

Otto von Bern Verlag | Lukas Leuenberger | Versuch über das verstolperte Leben

Neues aus dem Schweizer Bücherherbst.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Schweizerisches Literaturarchiv | Annemarie Schwarzenbach

Das SLA erhält eine wertvolle Schenkung. Es sind 40 bisher unbekannte Briefe der 1942 verstorbenen Kultautorin und androgynen Ikone.
Mehr
Kunst | Fotografie, Literatur-Szene

Noëmi Lerch und Walter Wolff | «Willkommen im Tal der Tränen» | Schweizer Literaturpreis 2020

Wie Text und Illustration sich beflügeln können, zeigt die Publikation «Willkommen im Tal der Tränen» – ein feines Gesamtkunstwerk.
Mehr
Literatur-Szene, Projekte

Kulturprojekt | Amstäg! Literatur & Musik

Qualität statt Quantität ist das Motto des Verlegers und Fotografen Christoph Hirtler
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Kunst

Schweizerische Nationalbibliothek | Paul Nizon | «Quarto 47»

Paul Nizon habe sich selbst lange gefragt, was «er» wert ist. Mit der Aufnahme von Nizons Werk ins Staatsarchiv erübrigt sich seine Frage.
Mehr
Bücher

Caroline H. | Die gefährlichste Frau der Schweiz?

Eine Recher­che zu einem der aussergewöhnlichsten Kriminalfälle der Schweiz.
Mehr
Literatur-Szene

Gottfried Keller-Preis 2019

Thomas Hürlimann und Adolf Muschg erhielten den Gottfried Keller-Preis. arttv.ch hat die Preisverleihung der beiden befreundeten Autoren aufgezeichnet
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Literaturgeschichte | Carl Spitteler und der Gotthard

Im Grunde genommen war das 1897 erschienene Buch «Der Gotthard» von Carl Spitteler nichts anderes als ein fürstlich bezahlter Werbetext.
Mehr
Literatur-Szene

Geschichten am Weiher | «zuOhren»

Mit «zuOhren» macht Bettina Scheiflinger Geschichten rund um einen Stadtweiher erlebbar.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Das Literatur-Quiz | 123 Antworten, die Sie kennen müssen, um über Literatur mitreden zu können

Literatur-Professor Stefan Kutzenberger verzweifelt an Netflix! Literarisches Infotainment soll als Mittel im Kampf gegen den Kulturverlust helfen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Literatur-Tipp | Nicola Pugliese | Malacqua

Keiner durfte es neu herausgeben – solange der Autor noch lebte. Der italienische Bestseller von 1977 erscheint jetzt erstmals in deutscher Sprache.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen