Zürich liest | Thriller-Wochenende mit Alfred Bodenheimer

Publiziert am 21. Oktober 2014

Zu den spannenden Höhepunkten der vierten Ausgabe von «Zürich liest» gehört das Thriller-Wochenende mit Alfred Bodenheimer. Der Autor und Religionswissenschafter liest aus seinem Krimi vor und trifft sich mit Noëmi Gradwohl zum Gespräch.

Zürich liest | 23. bis 26. Oktober 2014 auf diversen Bühnen und Buchläden in Zürich und Winterthur.

Alfred Bodenheimer im Gespräch mit Noëmi Gradwohl | Sonntag, 26.10.2014, 16.00–17.30h | Café-Bar-Bistro «Salon», Weststrasse 20, 8003 Zürich

Kains Opfer
Auch in der vierten Auflage von «Zürich liest» stellen zahlreiche Autorinnen und Autoren ihre neuen Bücher vor; darunter Martin Suter, Olga Grjasnowa, Michael Köhlmeier, Durs Grünbein, Angelika Overath, Thomas Meyer und Charles Lewinsky. Besonders gespannt sein darf man auf Alfred Bodenheimer. Der Leiter des Zentrums für Jüdische Studien der Universität Basel entpuppt sich mit seinem Erstling «Kains Opfer» als begabter Krimiautor: Ähnlich wie Bodenmann interessiert sich auch die Hauptfigur Rabbi Klein nicht nur für Religiöses, sondern ebenso für Kriminalfälle. Als ihn die Polizei eines Tages mit einem Fall konfrontiert, der eines seiner Gemeindemitglieder betrifft, beginnt er mit Parallelermittlungen, in die er sich zunehmend verstrickt.

Das jüdische Leben in Zürich
Auf intelligente Weise verknüpft Alfred Bodenheimer biblische Motive mit moralischen Fragen und gewährt seinen Lesern auf unterhaltsame Weise einen Einblick in das jüdische Leben Zürichs. Der Basler Religionswissenschaftler liest am Freitag im Krimi-Tram am Bellevue Zürich aus seinem Krimi vor und trifft sich am Sonntag im Lokal «Salon» zum Gespräch mit Noëmi Gradwohl.

Internationale Starautoren
Ein Glanzlicht setzt Paul Auster. Der amerikanische Starautor wird in Zusammenarbeit mit Readastic und dem Theater Rigiblick für eine Lesung aus einem unveröffentlichten Text nach Zürich eingeladen. Und: Mit Paul Maar ist auch für die Kinder ein weltbekannter Autor zu Gast in Zürich und Winterthur!

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene, Bücher

Otto von Bern Verlag | Lukas Leuenberger | Versuch über das verstolperte Leben

Neues aus dem Schweizer Bücherherbst.
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene

Schweizerisches Literaturarchiv | Annemarie Schwarzenbach

Das SLA erhält eine wertvolle Schenkung. Es sind 40 bisher unbekannte Briefe der 1942 verstorbenen Kultautorin und androgynen Ikone.
Mehr
Kunst | Fotografie, Literatur-Szene

Noëmi Lerch und Walter Wolff | «Willkommen im Tal der Tränen» | Schweizer Literaturpreis 2020

Wie Text und Illustration sich beflügeln können, zeigt die Publikation «Willkommen im Tal der Tränen» – ein feines Gesamtkunstwerk.
Mehr
Literatur-Szene, Projekte

Kulturprojekt | Amstäg! Literatur & Musik

Qualität statt Quantität ist das Motto des Verlegers und Fotografen Christoph Hirtler
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Kunst

Schweizerische Nationalbibliothek | Paul Nizon | «Quarto 47»

Paul Nizon habe sich selbst lange gefragt, was «er» wert ist. Mit der Aufnahme von Nizons Werk ins Staatsarchiv erübrigt sich seine Frage.
Mehr
Bücher

Caroline H. | Die gefährlichste Frau der Schweiz?

Eine Recher­che zu einem der aussergewöhnlichsten Kriminalfälle der Schweiz.
Mehr
Literatur-Szene

Gottfried Keller-Preis 2019

Thomas Hürlimann und Adolf Muschg erhielten den Gottfried Keller-Preis. arttv.ch hat die Preisverleihung der beiden befreundeten Autoren aufgezeichnet
Mehr
Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Literaturgeschichte | Carl Spitteler und der Gotthard

Im Grunde genommen war das 1897 erschienene Buch «Der Gotthard» von Carl Spitteler nichts anderes als ein fürstlich bezahlter Werbetext.
Mehr
Literatur-Szene

Geschichten am Weiher | «zuOhren»

Mit «zuOhren» macht Bettina Scheiflinger Geschichten rund um einen Stadtweiher erlebbar.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Das Literatur-Quiz | 123 Antworten, die Sie kennen müssen, um über Literatur mitreden zu können

Literatur-Professor Stefan Kutzenberger verzweifelt an Netflix! Literarisches Infotainment soll als Mittel im Kampf gegen den Kulturverlust helfen.
Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Literatur-Tipp | Nicola Pugliese | Malacqua

Keiner durfte es neu herausgeben – solange der Autor noch lebte. Der italienische Bestseller von 1977 erscheint jetzt erstmals in deutscher Sprache.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen