Player laden ...

ALPENRHEIN.GESCHICHTE I neue Ausstellung Verein Rhein-Schauen

Publiziert am 02. Mai 2017

Hochwasser waren einst eine Plage in der Rheinebene am Bodensee. Die Bändigung des Stroms gelang - doch nun schwingt das Pendel zurück - die Natur erhält wieder mehr Spielraum. In Lustenau (A) zeigt eine neue Ausstellung über das Auf und Ab im Umgang mit der Natur, inklusive historischer Bahnfahrt.
Mehr lesen

Bändigung des Rheins
Ende April ist der Verein Rhein-Schauen mit seinem Museum in Lustenau (A) in die neue Saison gestartet. Nebst einer ersten Dampffahrt zur Rheinmündung mit der erhaltenen Eisenbahn, die zum Bau des Kanals eingesetzt wurde, gab es eine weitere Premiere: Der Verein hat eine neu geschaffene Ausstellung eröffnet. «Alpenrhein.Geschichte» stellt dar, wie der Mensch den Rhein bändigte.Das inhaltliche Herzstück bilden die Regulierungsprojekte, die in drei Staatsverträgen in den Jahren 1892, 1924 und 1954 zwischen Österreich und der Schweiz vereinbart wurden. Die Ausstellung zeichnet den langen Weg dieser Korrektionen nach. Mit der Umsetzung der Projekte war die Arbeit am Alpenrhein aber keineswegs beendet, wie die vielfältigen Massnahmen belegen. So wurden die Binnengewässer korrigiert, Wildbäche im Einzugsgebiet verbaut, der Seegrund vermessen, das Geschieberegime untersucht.

Korsett wird gelockert
Seit geraumer Zeit wird das einst fest gefügte Korsett des Alpenrheins stellenweise wieder gelockert – ein ständiger Balanceakt zwischen den Bedürfnissen der Natur und der Menschen, die im Rheintal leben.
Eine zentrale Rolle nehmen Persönlichkeiten ein, die in der neuen Präsentation die Geschichte des Alpenrheins und der Regulierung erzählen. Die Ausstellung wird neu in einer fliessenden Architektur präsentiert, die vielfältige Bezüge zwischen den Exponaten herstellt.

weniger lesen

Ausstellung Alpenrhein.Geschichte I Höchster Str. 4, 6890 Lustenau, Österreich I Saison 2017: 30. April bis 29. Oktober I Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag jeweils von 13 bis 17.30 Uhr.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Peter Schellenberg | In Memoriam

    «Ich bin ein grosser Anhänger emotionaler Entscheide.»

  • Mehr

    Zahlen zum Corona-Jahr 2020 | Weniger Kulturschaffende

    Die Zahl der Kulturschaffenden ist 2020 um rund 5% gesunken

  • Mehr

    Memobase

    Ein Portal für medienübergreifende Entdeckungsreisen in frühere Bild- und Tonwelten der Schweiz.

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/03
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden