Player laden ...

Fram Museum | Fromme Industrie

Publiziert am 26. Juni 2010

Die «fromme Industrie» – wie die Kirche im 19. Jahrhundert die Moral vermarktete.
Mehr lesen

Die Sonderausstellung im regionalen historischen Museum in Einsiedeln will überraschen, verblüffen.
Präsentiert sind in sechs Themen die populärsten Andachtsbilder und Bücher, die um die Jahrhundertwende in Einsiedeln hergestellt wurden.

Wie sind die Bilder gestaltet? Worum ging es in den Texten? Welche Gründe führten zu den ästhetischen Entscheidungen der Verlage? War es Kitsch, was in grossen Massen für ein breites Publikum produziert wurde? Was mit dem oft negativ behafteten Begriff «Kitsch» gemeint ist, zeigt sich in der Ausstellung als Ergebnis des Zusammenspiels von katholischer Kirchenpolitik und frühindustriell geprägter Gesellschaft.

Das Museum Fram gehört der Stiftung Kulturerbe Einsiedeln. Die Stiftung wurde 2003 gegründet. Ihr Ziel ist es, Kulturgut aus Einsiedeln und Umgebung zu sammeln, zu erforschen, zu pflegen und der Öffentlichkeit durch Ausstellungen zugänglich zu machen. 2007 hat die Stiftung Räumlichkeiten im Haus Fram erworben, um dort einen Museumsbetrieb einzurichten. 2010 erfolgte die Eröffnung.

Der Name des Museums leitet sich aus der Geschichte seines Standortes ab. «Fram» ist der Name des Gebäudes, in welchem sich das Museum befindet. Das Haus Fram wurde 1897 gebaut. Wenige Jahre vorher, 1892, war die Fram, das damals modernste Polarschiff der Welt, hergestellt worden. Die Erbauer des Gebäudes waren so beeindruckt, dass sie ihr neues Haus ebenfalls Fram nannten. Sicher spielte auch die Wortbedeutung eine Rolle, denn «fram» bedeutet auf norwegisch «vorwärts».

weniger lesen

Süsse Lämmchen und flammende Herzen | Fram Museum Einsiedeln | 26. Juni 2010 – 6. Januar 2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Salon Public: Kluge Köpfe erklären die Welt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden