Player laden ...

Gewerbemuseum Winterthur | "TATTOO", "SKIN TO SKIN" und "LEDER UND TIEREISCHE HÄUTE"

Publiziert am 22. Februar 2014

Das geht unter die Haut! Von Tätowierungen, lebenden Kunstwerken, Leder, Haut und Häuten erzählen die sehenswerten Ausstellungen. Begleitet von einem interessanten und vielfältigen Veranstaltungsprogramm.

Gewerbemuseum Winterthur | “Tattoo”, “Skin to Skin – über Haut und Häute” & “Leder und tierische Häute” | mit vielfältigem Veranstaltungsprogramm | bis 9. Juni 2014

Musik im Videobeitrag: Audio Installation von Mario Marchisella „It was the best of times“, 2013

TATTOO
Die Ausstellung TATTOO widmet sich alten Traditionen und neuen Geschichten. Der Blick richtet sich auf die lebendige, innovative und vielfältige Tattoo-Kultur, mit Augenmerk auf künstlerische, handwerkliche und kulturspezifische Fragen. Die Show präsentiert internationale Positionen aus diversen Perspektiven und nimmt aktuelle Diskussionen auf. Erstmals umfasst eine Ausstellung eine so breite Palette von Bezügen und beleuchtet das Phänomen mit Fokus auf Kunst und Design. Die bleibenden Bilder, Schriften und Symbole der Tattoos inspirieren ebenso Künstler und Designer. Thematisiert wird deshalb auch die gegenseitige Beeinflussung von Kunst, traditioneller Tätowierkunst und visueller Gestaltung.

SKIN TO SKIN
Ohne Haut kein Leben: Als grösstes Organ formt und schützt die Haut den Körper, und ihre komplexen Eigenschaften sind einzigartig. Sie markiert sowohl die Grenze zwischen Innen und Aussen als auch diejenige zwischen dem System des Selbst und dem System der Welt. Sie hat soziale, kommunikative und sensorische Funktionen und gleichwohl erotische und symbolische Bedeutung. Die Haut reflektiert unsere Identität, sie spiegelt Emotionen und ist Ort prägender Lebensgeschichten. In den Künsten ist sie seit jeher ein Thema, und ihre Qualitäten inspirieren auch Architektur und Design, so kennt ihre Materialität in Form von Leder oder Pergament eine lange Geschichte des Gebrauchs. Auch innerhalb der Medizin führt das Experiment an der Haut stetig zu neuen Innovationen, und als Kommunikationsmedium ist die Haut ein aktuelles kulturwissenschaftliches Phänomen, das mehr und mehr erforscht wird – auch diese Gebiete finden Eingang in die Gesamtschau.

Die Ausstellung SKIN TO SKIN widmet sich den grossartigen Qualitäten der Haut in Kunst, Design und Wissenschaft und lädt dazu ein, die innovative Arbeit an und mit der Haut zu erkunden und aus ganz unterschiedlichen Perspektiven aktuelle und vergangene Hautlandschaften zu entdecken.

LEDER UND TIERISCHE HÄUTE
Leder ist Phänomen und Wunderwerk zugleich. Als Werkstoff mit langer Tradition ist es seit Menschengedenken fester Bestandteil unseres Alltags – egal ob als Luxusgut oder Gebrauchsmaterial. Oft in der Kritik und ebenso oft kopiert behauptet sich Leder in Mode, Design, Kunsthandwerk und auch Innenausbau nach wie vor bestens. Das MATERIAL ARCHIV lenkt im Rahmen der aktuellen Wechselausstellung SKIN TO SKIN – über Haut und Häute das Augenmerk auf diese tierischen Häute, die dem Menschen nicht nur als Alltagsgut, Schmuck und Trophäe dienen, sondern gleichzeitig der eigenen, verletzlichen Haut zur zweiten Hautschicht werden: weich und geschmeidig ebenso wie robust, wärmend und schützend.

Die Sonderpräsentation MATERIAL ARCHIV: Leder und tierische Häute erlaubt Einblicke in die Diskussion der Nachhaltigkeit ebenso wie in die komplexen Vorgänge der Lederherstellung und zeigt gleichzeitig eine Vielzahl von Materialmustern.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte, Wissen

Museum Appenzell | Spitzer! populär, ästhetisch und technisch raffiniert

Ein Spitzer mag als nichts Besonderes erscheinen. Die Ausstellung in Appenzell zeigt: Weit gefehlt!
Mehr
Kulturgeschichte

iigfädlet | 8 Textilausstellungen in Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen

S' isch iigfädlet – es kann losgehen. Gemeinsam beleuchten 8 Museen in Appenzell Ausserrhoden und St. ...
Mehr
Kulturgeschichte

Tropenhaus Wolhusen | Jambo Afrika

30 km hinter Luzern beginnen die Tropen. Es ist 28 Grad warm, üppig grün, es wachsen Bananen und Papayas, ...
Mehr
Kulturgeschichte

Historisches Museum Thurgau | Zwing und Zwang

Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum stellt das Historische Museum Thurgau seine Schlossausstellung in ein ...
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte

Forum Schweizer Geschichte | Was isst die Schweiz?

Unser tägliches Brot ist mehr als blosse Nahrungsaufnahme. Essen ist Kunst, Kultur, Sozialgeschichte und ...
Mehr
Kulturgeschichte

Naturama Aargau | Apfel | Eine Sonderausstellung |

Beiss nicht gleich in jeden Apfel, denn der Apfel ist mehr als nur eine beliebige Frucht! Was alles hinter ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

600 Jahre Niklaus von Flühe | Jugend erklärt Niklaus von ...

Mehr

Jungendtheater Willisau | «Aus I dem I Takt»

Mehr

Kunstbiennale Venedig 2017 | Schweizer Pavillon | Philipp ...

Mehr

Neubad Luzern | Temporär | Forum Zwischennutzung

Mehr

Photobastei Zürich | Wir haben keine Zeit

Mehr

Festival da Jazz St. Moritz 2017 | Herbie Hancock

Mehr